Beiträge von feuerwerker

    welche bänder auf position 1, 3 und 4 stehen habe ich genau definiert - da braucht man keine farben raten - welches band für welche auszeichnung steht genau in beitrag 1 ganz oben


    fraglich ist nur die position 2

    vermutlich ein schwarz - weißes band wie man es vom EK kennt

    ein EK 2 aus 70/71 schließe ich aus


    die einzige passende auszeichnung wäre nach meiner meinung das ehrenzeichen 2 . klasse


    hätte einer einen besseren vorschlag?

    falsche reihenfolgen gibt es bei spangen als regelmäßig.



    wegen der einen frage 20 euro bezahlen?

    habe früher kostenlos geantwortet wenn einer ne frage hatte und ich was sinnvolles besteuern konnte

    ja gut, aber gehen wir davon aus das diese spange in der provinz kurz nach 71 selbst gebastelt wurde. die kam nicht von einer berliner nobelfirma.

    hast du eine andere idee welche auszeichnung mit diesem band in frage käme?

    da die bänder so ähnlich sind vielleicht ist ja auch position 2 die feldzugmedaille.

    ich weiß nicht ob das 1871 schon so war, bei der spange scheint es jedenfalls streng nach reihenfolge zu gehen da die preuß. - österr. feldzugsmedaille die nummer 1 auf der spange ist

    nehmen wir mal an das Band 2 für sowas wie das militärehrenzeichen 2. klasse war, wäre das eine mögliche variante?

    ich habe die band kombi richtig beschrieben, vermutlich ist es ein band entsprechend dem EK 2 band und das ist ein band die noch für andere auszeichnungen verwendet wurde- da braucht es keine bilder.

    die frage ist welche auszeichnung könnte mit diesem band dort hängen. ich gehe mal davon aus das die auszeichnung 1864 verliehen wurden da sie an zweitert stelle hinter der feldzugsmedaille steht.

    guten tag die herren


    ich habe hier ein problem mit einer alten 4rer ordensspange, kurzbeschreibung:


    altpreußische spange eines unteroffiziers, gestorben 1891

    4 bänder mit 4 haken , bänder nur einfach aufgelegt, parallel nebeneinander


    Der mann hat alle feldzüge von 64 bis 71 mitgemacht. Die bänder waren 130 jahre dem sonnenlicht ausgesetzt und sind entsprechend schwer zu bestimmen.


    position 1 schwarz weiß schwarz gelb schwarz = preußich - österreichische medaille für 1864

    2 schwarz weiß - oder gelb schwarz weiß schwarz ???

    3 schmale schwarze seitenstreifen - gelb weiß schwarz weiß gelb - Kreuz für 1866

    4 schwarz weiß schwarz mit roten mittelstreifen weiß schwarz - Medaille für 70/71


    das problem ist das zweite band, der linke weiße streifen sieht dunkler aus als der rechte.

    es sieht aus als wenn das band position 1 gespiegelt wäre. vermutlich ist das aber nicht richtig und wir haben einfach ein schwarz weiß schwarz weiß schwarzes band vor uns. bitte um vorschläge welches band die position 2 sein könnte.

    Auch wenn man sie dann gut eingepackt im Wald vergräbt,begeht man keine Straftat momentan,höchstens einen Verstoß gegen den Umweltschutz.

    die frage ist was in ein paar jahren härter bestraft wird, nicht das du dann bei claudia roth zum diktat antreten mußt


    ich erinnere nur an diese bild das vermutlich jeder kennt .. claudi und dazu geschrieben "liebe ist geschl.....r"

    hallo

    nein zeit drängt nicht, der ist gerade erst in der findungsphase mit dem projekt und ich helfe wo möglich.

    im prinzip könnte das ding sowieso auf 2/3 verkleinert werden. es ist eine kiste mit stahlhülsen 20x137 mm da die ich vor jahren mal für einen schmallen taler von einem schrothändler gekauft habe der den truppenübungsplatz klietz aufräumt und die kann er nehmen. plan ist die hülsen am hals abzuschneiden das etwa eine 26x100 entsteht.ich kenne 25 mm vorderladerkanonen vom schießen auf dem truppenübungsplatz lehnin

    , das reicht.

    da muß er dann bloss noch ein passendes starkwandrohr finden, natürlich glatt weil gezogen ist nicht erlaubt. die grabenkanone hat einen ganz einfachen verschluß in den die hülse eingeschoben wird wie bei einem hülsenhalter der ladepresse.

    wenn man 3,7 cm grabenkanone bei google eingibt dann findet sich da ein altes bild auf dem man das genau sieht.

    das ding ist für anfänger genial, die lafette aus u-trägern und blech, allerdings genietet. wiegt zusammen wohl 168 kg, reduziert vielleicht etwa 110-120kg. hundert prozent genau muß so ein nachbau nicht sein dafür müßte man ja zeichnungen haben. interessant sind vor allem bilder die zeigen wie das rohr vorn in die lafette eingehängt ist.

    danke, das ist ne antwort

    jawohl die grabenkanone ist gemeint


    ein freund will ne kanone bauen und wenn dann hinterlader und nicht zu groß denn groß bedeutet viel pulver und das kostet geld. leider gibs nicht viel bilder und infos zu dem ding.

    dann besorg dir einen alten aber noch guten 98K lauf mit patronenlager. der müßte soviel fleisch haben das du den m 95 lauf draus drehen kannst.

    die 8x50R und 8x56R hat einen größeren hülsendurchmesser als die 8x57!

    sihe mal hier http://www.municion.org/792/792x57.htm

    und http://www.municion.org/8x56RMann/8x56RMann.htm


    Nachreiben und schießen bedeutet das die Hülse reißt. damit kannst du im beschußamt wien oder ferlach gleich wieder abtreten und neuer beschuß wäre auch in österreich obligatorisch. den lauf zurücksetzen geht beim steyr lauf auch nicht dann zu schmall für einen neues laufgewinde. lauf mist auch nicht max. 8,20 zug wie für 8x57 sondern bis 8,38 mm zug, sowas kann man nehmen ist aber nicht optimal. einen alten 8x57 Lauf könnte man ändern aber ich garantieren auch unter freunden mindesten 150 euro allein für die arbeit beim dreher.


    nicht falsch verstehen, ich lasse seit jahren jagdwaffen ändern oder neu aufbauen, die arbeit kostet mindestens 500 euro, so ein projekt bis fertig brüniert etwa einen tausi wenn es gut läuft. ist mein hobby und mache mit meinem geld was ich will. du solltest das vorher wissen, es wird kein schnäppchen.

    wenn du noch kein wiederlader bist werde es dann kannst du billig den mannlicher in original schießen und auf einen original 95M warten. die tauchen immer wieder mal auf und meist fehlt der laderahmen aber wenn der australier erstmal anfängt die zu bauen dann ist das problem aus der welt.