Beiträge von jackd1210

    Was mir auffällt:


    Die Koppel und die Y-Riemen der Soldaten sollen wohl aus Webmaterial sein ... zumindestens wird es auf dem Bild so dargestellt.

    Ansonsten hätte er die ja in dem typischen SCHWARZ malen müssen ...

    Hmm ... ok ... wenn es einer so nötig hat wegen dem minimalen Preisunterschied ein schönes + originales Stück zu verhunzen .. dann bitte.

    So Leuten kann man dann eh nicht mehr helfen ... :rolleyes:

    Da stellt sich mir jetzt allerdings die Frage, warum pinselt hier einer das schöne ISA bronzefarben an ??? :/


    Wäre die Versilberung komplett vergangen ... ok ... dann wäre die Sache ja klar ... er macht das um einen Mehrwert zu erzielen.

    Aber so ... mit einer noch schön erhaltenen Versilberung ... das verstehe ich nicht so ganz.

    Aber gut ... man muss ja auch nicht alles verstehen! ^^

    Ein klasse Nachlass! ;):thumbup:


    So wie es aussieht, 1x Krimschild von der Uniform abgetrennt und 1x ungetragen + passender Urkunde.

    Wirklich sehr schön ...

    Ich würde dort in der Familie nochmal nachfragen, ob evtl. noch ein Trägerbild existiert.

    Das würde den Nachlass abrunden ... ;-)

    Sehr interessant ... danke für die Infos! :thumbup:


    Wenn man sich mit dem Sammelthema "Blechschilder" nicht auskennt, dann sind solche Kopien echt gefährlich ... wegen der guten Alterung.

    Ich wäre ehrlich gesagt darauf reingefallen, da nicht mein Sammelgebiet ...

    Klar ... wenn ich in Polen über einen Flohmarkt laufe und mir bietet dort jemand so ein Teil für 50-100 Euro an, dann ist die Sache für mich klar.

    Aber ansonsten wird es ohne Fachwissen schwer ...

    Also mal zusammengefasst:


    Hier hat jemand ein altes + originales Schild aufgekauft, die Vorderseite entfernt, nur um dann zusammen mit der zeitgenössischen Rückseite eine neuzeitliche Kopie anzufertigen, welche er dann auch noch aufwändig "gealtert" hat (inklusive Rost und Emaille-Schäden).


    Sind diese Schilder im Original denn so teuer, daß sich ein solcher Aufwand überhaupt lohnt???

    Hallo zusammen,


    ich habe vor längerer Zeit mal dieses Stück Stoff in "Eichenlaubtarn" der Waffen-SS bekommen und es hieß, daß es original und von vor 1945 sei.

    Auf mich macht dieses ca. 21x24 cm große Stück auch einen recht guten Eindruck.

    Allerdings kenne ich mich damit nicht so wirklich aus und ich weiß nur zu gut, daß es hiervon auch sehr gute Kopien gibt.

    Daher würde ich euch bitten, hier nochmal kurz drüber zu schauen ... ;-)


    Ob das Stück jetzt aus einer Jacke oder aus einer Zeltbahn herausgeschnitten wurde, weiß ich leider auch nicht so genau.

    Ich vermute aber mal aus einer Zeltbahn ...


    Viele Grüße

    Michael

    Dateien

    • 1.jpg

      (484,89 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (762,58 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.jpg

      (468,29 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.jpg

      (736,8 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 5.jpg

      (615,29 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 6.jpg

      (648,51 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ja, auch die Rückseite hat was ... :thumbup:

    Wäre sehr schade, wenn die in einem Bilderrahmen für immer verschwinden würde.


    Wenn du zu Hause den Platz hast, dann könntest du auch über eine Lösung als eine Art Raumteiler nachdenken. ;-)

    Also die Fahne wie gesagt zwischen die zwei Plexiglasscheiben legen und um diese Scheiben dann wiederum ein Holzgestell samt Fuss bauen, welches man dann frei im Raum aufstellen kann.

    Sieht gut aus und du könntest beide Seiten der Fahne ständig sehen. :-)

    Und so ein Holzgestell zu bauen sollte nicht all zu schwer sein, wenn man handwerklich etwas begabt ist.

    Der Sammler sucht ja in der Regel sogenannte "textbook" Stücke. Wenn man aber z.B. eine Puppe zusammen stellen will, ist das m.M.n. nicht nötig und kommt dem Vorbild dadurch nicht näher.

    Da gebe ich dir zu 100% recht ... für eine Puppe muss es nicht immer unbedingt "textbook" sein! :thumbup:

    Viel wichtiger ist es, daß die Sachen eine gewisse Ausstrahlung und Charakter haben.

    Daher finde ich die sogenannten "Mint-Stücke" an einer Puppe auch absolut unpassend ... diese sollte man sich lieber in die Vitrine legen. ;-)

    Es kommt bei der Wahl aber auch ganz stark auf das Umfeld drauf an, wo die Fahne später mal hängen soll.

    Manch ein Sammler würde wahrscheinlich einen 10 cm dicken Goldrahmen außen herum machen (was sicher gut aussehen würde wenn man in einem Schloss wohnt), aber in einem normalen Sammlerzimmer wirkt es in meinen Augen viel zu überdimensioniert und der pompöse Rahmen lenkt von dem eigentlichen Stück ... nämlich der Fahne ... viel zu sehr ab.

    Daher wäre ein schmaler weißer Rahmen, der auf einer weißen Wand so gut wie nicht auffällt, manchmal wohl die bessere Wahl.

    Oder eben (wie gesagt) gleich Plexiglas nehmen, denn das fällt optisch am allerwenigstens auf.


    Echtes Glas hätte halt den großen Vorteil, daß du dir entspiegeltes Glas kaufen kannst, was ich dir auf jeden Fall empfehlen würde.

    Ansonsten spiegelt eine so große Fläche nämlich sehr stark und nimmt dir einiges von der schönen Optik der Fahne weg. ;-)


    Ich bin mir aber nicht so sicher, ob ich Plexiglas direkt auf den alten Stoff packen würde. Echtglas wäre besser, aber auch wieder um einiges schwerer und empfindlicher...

    Denke nicht, daß da etwas passieren kann ...

    Acryl wird ja auch in anderen Sammlerbereichen verwendet und ohne das es dadurch Schäden gibt.

    Man sollte sich vorher natürlich beim Hersteller erst schlau machen, ob da evtl. Weichmacher oder so etwas drin ist.


    Echtglas wäre aber natürlich besser ... klar ... aber auch wieder teurer und (wie du sagst) auch schwerer.