Beiträge von Stukao815

    In der Beschreibung stand nichts...

    Hier bescheisst ja jeder jeden :D ...

    Ich denke nicht das hier jeder jeden bescheißt, der größte Teil der Sammlerschaft ist doch ehrlich!

    1919 zählt mMn dazu.


    Ich möchte mal eine kurze Geschichte erzählen:

    Ich habe vor Jahren mal hier einen Flugzeugführer J1 von einem ehrenwerten Mitglied hier erworben.

    Bei dem Flugzeugführer wurde nach dem Krieg das HK abgeknipst.

    Nachdem ich dann ein komplettes J1 bekommen konnte (die waren auch vor Jahren schon nicht häufig) habe ich das Stück an einen bekannten Sammler abgetreten. Dieser Sammler hat 6 stellig zu der Zeit investiert und kistenweise Zeug gekauft.


    Der Sammler gab das Stück damals nach München zur "Instandsetzung", das Ergebniß war wie zu erwarten nahezu perfekt.

    Das Stück verschwand in der Sammlung.


    Nach einer Zeit hat der Sammler es verkaufen wollen.

    Er stellte es in einem Militariaforum zum Verkauf, allerdings ohne die Reperatur zu erwähnen!

    Er hat es einfach (ohne böse absicht etc.) vergessen das das Stück repariert wurde......er hatte soviel gekauft das er es einfach selbst nicht mehr wusste.......


    natürlich sollte sowas nicht passieren, darf sowas nicht passieren......ich möchte aber damit verdeutlichen das es nicht immer der beschiss am volk ist der solch verhalten (was für aussenstehende oftmals eindeutig ist) "auslöst"........


    Es ist nicht immer alles schwarz oder weiß.....

    Dateien

    • 2011_10310256.jpg

      (127,77 kB, 60 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • eeee.jpg

      (325,1 kB, 47 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    standart "G"-...naja selten ist relativ....

    stücke die das hause godet verlassen haben (egal aus welcher godet "firma") sind sehr beliebt!


    sehe es aufgrund des guten zustands irgendwo zwischen 70 und 100 euro


    (auch wenns im holländischen exil lebende wieder mal anders sehen werden 8o .....habe ich mich zu dieser wilden aussage dann doch hinreisen lassen :S )

    moin, ganz großes kino...klasse!


    um was handelt es sich dabei ? talkum ?

    Ggf. mal bei Helmut anfragen, die haben bestimmt noch gute bilder der spange im backend die sie zur klärung / nachweis zur verfügung stellen können.....damit wäre zumindest belegt das es sich um die spange von dir bei ebay handelt


    ich habe leider nur dieses schlechte foto der "weitzespange"


    aber man kann auch hier schon deutlich sehen das es sich um ein und die selbe spange handelt


    wenn ebay das nicht sieht .....


    vergleich vorher nachher.jpg

    die chronologie der spange ist doch sehr interessant....


    gestartet ist sie in der 1. dezember woche 2021 bei der firma weitze(#417307) zum preis von 500 euro..........


    damals noch mit den gefechtsspangen :


    - Tsekingkwan

    - Horphu


    nach meiner Expertise wurde dann der Preis (wenn ich mich recht erinnere) halbiert


    Die Spange ist original gewesen, allerdings waren die verbauten Gefechtsspangen die üblichen Fälschungen aus Ebay


    Wurde von der Fa. Weitze dann zum stark reduzierten Preis mit Hinweis in der Artikelbeschreibung auf die Gurkengefechtsspangen kurz darauf verkauft......

    Ich wäre auch vorsichtig hier sofort alles auf DHL zu schieben und den Käufer der Schnalle erstmal verstärkt konfrontieren. Die Anzeige war jedenfalls der richtige Wert.


    Das DHL keine Militaria versichert, stimmt nicht. Militaria gehört zur Valorenklasse II und ist bis 500€ versichert. Die Zusatzversicherungen greifen bei dieser Valorenklasse allerdings nicht, selbst wenn sie abgeschlossen worden sind. Anfang des Jahres habe ist erst ein EK 1 und ein PKA hier im Forum gekauft, beides weggekommen, beides von DHL ersetzt worden.

    so siehts aus


    bis 500 euro sind valoren der klasse 2 versicherbar...


    wert muß dann nachgewiesen werden mittels zahlungsbeleg / schriftverkehr oder per eidesstatt...


    ist der wert nu 0,01 € höher als 500 gilt das paket als unterversichert und der versicherungsschutz greift nicht...


    zusatzversicherung kann man sich sparen da, wie schon geschrieben, valoren klasse 2 nur max 500€ versicherbar sind....


    ergo bekommt olli die kohle von der dhl zurück..........................

    ...es ist halt, wie zb bei uniformierung....wer weiß wie es geht der wird dies "zeitgenösssich" auch noch 2022 zusammenschustern können.....


    selbst wenn man es mit besten absichten "tut" ....


    wer garantiert das der "nächste" es einem gleich tut....


    interessant ist dann folgende aussage:


    Zitat

    Natürlich habe ich viele Kunden aus der ganzen Welt. Ich restauriere Ordensspangen für diese Leute. (fehlende Orden, beschädigte Bänder usw)

    und es gibt kein Video zu diesen restaurierten Ordensbarren.Zitat Ende


    .....weil die kunden sie natürlich in die eigene sammlung packen und nicht veräusern werden .....natürlich ist man nicht dafür verantwortlich was später damit passiert....


    oder irgendwie doch ????


    auf dauer werden so nur zeitgenössische spangen immer weiter entwertet.... und entwertet....mehr nicht :thumbup:


    irgendwann glaubt keiner mehr an irgendwas :cursing:

    ...gerade bei der hülle und fülle der spangen des 3. programms die der markt "heut zu tage " her gibt....


    mhhh...gefühlt werden es jedes jahr mehr spangen.....


    ich habe eigendlich gar keine freude mehr an spangen.....halte es halt so wie bei uniformen....die summe der einzelteile (originalität vorrausgesetzt) ergibt für mich den wert....bei bestimmt über der hälfte der sich am markt befindlichen stücke ist die zusammengehörigkeit für MICH glaubensfrage......


    dank an die ganzen "fummler"....


    wenn ich das auch in den miliforen sehe....was stolz gebastelt und gefummelt wird.....8 wochen später ist es dann vergessen das dies oder jenes gemacht wurde ......bei einem verkauf wird dies dann leider vergessen zu erwähnen....


    oftmals fällt es der "forenpolizei" auf.....aber wie oft nicht ?

    Hallo,


    ich möchte mal hier kurz zwei Varianten des Schlesischen Adler der II. Kl.

    des Herstellers P. Meybauer Berlin kurz vorstellen.

    Basismaterial: Buntmetall

    Finish: vergoldet

    Bandring: geschlitzt und rs mit Ringöse befestigt

    Auflagen: seperat, vernietet, Buntmetall versilbert

    Besonderheit: mit meybauer-typischer Herstellerpunze (Wappenpunze)



    Fertigungszeitraum wohl zur Zeit des 3. Reichs.


    Bei genauerer Betrachtung sollte auffallen, das Meybauer zwei unterschiedliche Stempel verwendet hat.

    Die Adler unterscheiden sich in den Details im Gefieder.

    Von mir genannte Variante A1 taucht meinen Beobachtungen nach etwas seltener am Sammlermarkt auf als Varinate A2 (nach derzeitigem Beobachtungsstand.


    Fortsetzung folgt!

    Dateien

    • DSC09856.jpg

      (525,54 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC09857.JPG

      (556,67 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    matthias, es war allgemeiner natur gedacht und bezog sich nicht auf deine ordensspange....


    stichwort : Friedrich Sedlatzek / Kochl möchte ich mal in den Raum werfen......da kann man sich selbst zu schlau machen und für sich selbst eine Meinung zu bilden und dementsprechend zu werten....


    Seit Jahren gilt: Original ist---->was sich als solches verkaufen lässt.

    Orden "wies Original".......wurden auch noch nach dem Krieg vertrieben.....


    hier verwischt die Grenze offensichtlich zwischen Original vor und "Original" nach 1945....


    Für mich ist jede "Manipulation" an einem Exponat welche nach 45 bewerkstelligt wurde nicht original....auch wenn alle Einzelteile Original sind und nur die Zusammenstellung "zusammengefummelt" wurde.


    Aber das muß letztendlich jeder Sammler für sich selbst entscheiden wie er es für seine Sammlung wertet.....sollte man aber ein manipuliertes Stück weitergeben dann gehört dies seinem Gegenüber unverblümt erklärt ....