Beiträge von Ehrenfeld

    Kleiner Tipp von mir! Einfach deine Hausratversicherung um Summe X (die Summe mit der Du deine Sammlung einschätzt) erhöhen und zusätzlich festschreiben lassen, dass ein Teil des Hausrates eben aus einer Sammlung X besteht. Dazu entsprechende Bilder von den Sammlungsstücken an die Versicherung und gut ist. Machen viele so und ist bei fast allen Versicherungsgesellschaften auch akzeptiertes Vorgehen. Ich kenne den Fall der Versicherung einer musealen Sammlung, da wollte die Versicherung ein Wertgutachten, sonst ist das aber im privaten Umfeld nicht notwendig.

    Der Löschkarren selbst ist i.O.

    Der Anbieter hat aber auch im Ebay-Kleinanzeigen noch einen Handdruckspritze als Löschkarren im Angebot.

    Im Allgemeinen sind die Dinger recht häufig, bei den Preisen orientieren sich die Verkäufer aber immer fälschlicherweise an den pferdegezogenen Handdruckspritzen, was mitunter lustige Preise zur Folge hat.


    Bei nächsten Mal einfach gleich einen Links, dann helfen wir auch rechtzeitig.

    Hallo zusammen,


    habe aus dem Nachlass eines alten Feuerwehrmannes, der 62 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr war, die Uniformen bekommen.

    Bis auf die letzte aus den 80igern, habe ich die anderen drei mal fotografiert.

    Bei der 1 bin ich mir sicher, dass es eine Jacke aus den 1950er Jahren ist. Dabei waren auch beinahe violette Schulterstücken

    Die 2 dürfte eine Jacke aus den 1960er bis Anfang 1970er sein, was soweit auch passt.

    Bei 3 stimmt allerdings für mich etwas nicht. Es dürfte sich dabei doch um eine Uniformjacke der Berufsfeuerwehr aus den 1970ern mit Effekten der Freiwilligen Feuerwehr handeln, oder liege ich da falsch?

    Die beiden Mützen passen für mich soweit. Will sie nur der vollständigkeitshalber mit zeigen.


    Danke für eure Meinungen!

    Gruß

    Für mich keine Röcke nach den bekannten Vorschriften ab 1934.

    Halte die Uniform für frühe Stücke der 30iger Jahre. Also 1929-1934.

    Mit 50€ pro Rock bist Du gut bedient, da stimme ich Notruf112 zu.

    Hast du mal ein Foto von innen und flach hingelegt, damit der Schnitt besser zu erkennen ist?

    Ansonsten spricht erstmal nichts gegen die Vermutung, dass es sich um ein Schiffchen der Feuerlöschpolizei handeln könnte.

    Ich meine, in einem alten Thema hat mal jemand festgestellt, daß es einen Wechsel in der Vorschrift gab, zuerst waren brauner Kragen/Aufschläge und später schwarzer Kragen/Aufschläge vorgesehen. Mal sehen, ob ich das Thema noch finde.

    Das wäre ja mal hilfreich. Ich bemühe ebenfalls mal die Suchfunktion. Vielleicht ist in dem Thema ja auch noch die entsprechende Jahreszahl für den Wechsel angegeben.

    Hallo zusammen,


    in der einschlägigen Literatur wird ja immer davon geschrieben, dass die Feuerschutzpolizei schwarzes Besatztuch an ihren Uniformen trug.

    Nun war ich im Feuerwehrmuseum Hannover und habe eine Uniform gesehen, die mit braunem Besatztuch und scheinbar karmesinroten Biesen versehen war.

    Gab es sowas?

    Zur Bezugnahme mal ein Foto von der Uniform.

    Gut sichtbar ist, dass zwei Taschen nachträglich angebracht wurden.

    Das aber nur nebenbei.

    Es geht ja um das Besatztuch und die Biesenfarbe.

    Die Auswahl an Ärmeraldern ist klasse. Über einen aus meiner Gegend würde ich mich riesig freuen, aber vermutlich ist die Chance sehr gering. Bei uns wurden die alten Uniformen ewig weiter getragen und dann schlussendlich entsorgt.


    Kann mir jemand den farblichen Unterschied zwischen den verschiedenen Varianten erklären?

    Kurz und knapp:


    Karmesinrot auf blauem oder schwarzem Grund: Feuerlöschpolizei

    Karmesinrot auf grünem Grund: Feuerschutzpolizei

    Orange auf grünem Grund: Gendarmerie

    Hellgrün auf grünem Grund: Schutzpolizei

    Silber auf blauem, schwarzem oder grünem Grund: Offiziere


    Als weitere Farben gab es:

    weiß auf olivem Grund: Gendarmerie-Bereitschaften

    gelb auf marineblauem Grund: Wasserschutzpolizei

    hochrot auf grünem Grund: Verkehrspolizei

    Kornblumenblau auf grünem Grund: Medizinaldienst

    schwarz auf grünem Grund: Veterinäre

    hellgrau auf grünem Grund: Verwaltungspolizei