Beiträge von dragoner08

    Wir brauchen hier jetzt aber auch nicht unnötig Schärfe in das Thema zu bringen .


    Letztlich hat der Käufer hier auch um Meinungen angefragt zu seiner eigenen Sichtweise .


    Bisher gab es zumindest hier im Thema auch eine höfliche und umsichtige Schilderung von Käufer und auch vom Verkäufer dazu. Das ist doch schon mal positiv .


    Teilt euch diese 6,99,- einfach und dann ist es doch gut .


    Gruß Dragoner08

    Hallo,


    so, ich bin hier noch eine Antwort schuldig. Wobei der Schwede das eigentlich schon vorweg genommen hat. Ich wäre jetzt auch zu den NSKK Dolchen gekommen, die in der Frühphase einfach der SA-Dolchproduktion entnommen wurden und teilweise recht grob überstrichen wurden.


    Auch ich gehe davon aus, dass solche Stücke mit dieser grünen Farbe die ursprüngliche Produktionsstätte so nicht oder nicht unbedingt verlassen haben. Wobei man aber auch sagen muss, dass es Dolche mit dieser grünen Farbe gibt, die sehr sauber lackiert worden sind, ohne das sich da irgendwelche Farbreste auf den Scheidenbeschlägen befinden.


    Die grüne Farbe wurde ja bereits bei einem anderen Dolchmodell, der NPEA, verwendet und wir stellen fest, dass solch eine kleine Abweichung bzw. Veränderung seinerzeit ganz offensichtlich völlig ausreichend war, um die eine Organisation von einer anderen zu unterscheiden. Das man auf eine optische Unterscheidung wert gelegt hat, ist ja hinlänglich bekannt und bedarf auch keiner weiteren Erklärung.


    Da solche Dolche mit diesem grünen Scheidenlack immer mal wieder auftauchen, welches auch nicht herstellerspezifisch ist, kann man meiner Ansicht nach nicht von einem Zufall sprechen. Mein Gedanke dazu ist, dass sich eine recht kleine Organisation farblich abgrenzen wollte und dies auch eine wahrscheinlich nur kurze Zeit so gehandhabt wurde. Das es soetwas gab, ist unstrittig (siehe NSKK).


    Wenn diese Dolche alle nur nach dem Krieg aus Gründen des Rostschutzes oder was auch immer, von irgendwem nachlackiert worden wären, dann wäre das ein riesen Zufall, dass alle den selben grünen Lack benutzt hätten. Das ist nach meinem Dafürhalten aber sehr sehr unwahrscheinlich und kann so eigentlich gar nicht sein.


    Letztlich fehlt zu alledem natürlich der stichhaltige Beweis dazu und es ist auch klar, dass es dazu so lange auch kontroverse Diskussionen geben wird. Dennoch gibt es Hinweise zur Verwendung eines solchen Dolchmodelles als Realobjekt und auch in der Schriftlage, welche mit Nachhaltigkeit in Einklang gebracht werden müßten. Ob das jemals gelingen wird, sei natürlich dahingestellt. Ich habe auf diese Thematik jetzt und auch schon damals hin sensibilisiert und man muss schauen, ob man weitere Erkenntnisse gewinnen kann, wenn man das denn möchte.



    Gruß Dragoner08

    Ich widerspreche meinen Forenkollegen nur ungern und kann die Argumentation mit dem überstrichenen Scheidenbeschlagansatz auch nachvollziehen. Und dennoch ist es meine tiefe Überzeugung, dass es sich hierbei um den originalen, zeitgenössischen Scheidenlack handelt. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an meinen Bericht hier im Forum von vor 2-3...vielleicht auch 4 Jahren.


    Es ist nicht das erste mal, dass ich einen solchen Dolch mit genau diesem Scheidenlack zu Gesicht bekommen habe. Das kann unmöglich Zufall sein und ehrlich gesagt habe ich nur darauf gewartet, bis ein solches Stück mal wieder auftaucht.


    Selbstverständlich habe ich schon damals sehr viel Widerspruch zu diesem Lack bekommen und hieb.- und stichfest beweisen ließ es sich leider nicht. Immerhin habe ich aber Hinweise aus der Literatur geliefert, die auf das SA-Feldjägerkorps hindeuteten.


    Nun ist es hier nicht meine Aufgabe, andere mit aller Gewalt vom Gegenteil zu überzeugen. Nur bitte ich darum, einfach mal wertneutral an diese Sache heranzugehen und vielleicht auch noch mal selbst in die eine oder andere Richtung nachzuforschen. Nicht alles, was man nicht kennt, muss automatisch gleich kopiert sein.


    Ich mache das ja nun auch nicht erst seit 14 Tagen und bemühe mich, auch hier, mit meinen Aussagen bedacht umzugehen. Zudem habe ich auch keinerlei Gründe dazu, hier irgendetwas heilig zu sprechen. Meine Aussage resultiert aus meiner Erfahrung, meinen eigenen Beobachtungen zu diesen Stücken und letztlich auch meiner Überzeugung hierzu.


    Gruß Dragoner08