Beiträge von dragoner08

    Ja gut, ich sehe die Bilder im Moment nur mit dem Handy .


    Der korpus ist hinten mal ausgebeult worden. Das ist bei den alten Böcken aber auch nicht ungewöhnlich . Sowas wurde schließlich nicht gleich weggeschmissen .


    Die Vorderschirminnenseite scheint wohl auch mal neu lackiert worden zu sein.


    Wichtig ist immer, dass die Brünierung alt ist .


    Hab jetzt aber auch nicht so iel Zeit , um genauer zu gucken.


    Gruß Dragoner08

    Schön das hier mal fachkompetente Aussagen getroffen werden können. Vielen Dank dafür Wittmann :):thumbup:


    Gruß Dragoner08

    Das muss aber so derart verlockend sein, dass die Leute da wohl immer wieder kaufen. Ich habe mich da nie drum geschert. Hab mir immer gesagt, das gute Sachen eben auch gutes Geld kosten und das wissen auch die Leute, die gute Stücke haben.


    Mag ja sein, dass es da reihenweise Schnäppchen gibt. Nur irgendwie hört man immer wieder anderes.

    Grüsse Meiner, mir geht's ja nicht nur um die 2 Dolche und man lernt ja nie aus, war ja auch ne Frage, wie es bei SS Dolchen aussah 🤷🏻‍♂️!

    Wie meinst du das, bei den beiden Stücken gibt es keinen Spielraum für Spekulationen?


    Grüsse Christoph

    Christoph, ich habe das so gemeint, dass es bei den beiden NSKK-Kettendolchen, die du mir gezeigt hast, keinerlei Chance gibt, dass die Portepees, die dort drum gebunden sind, original gebunden wären.


    Gruß Dragoner08

    Ich würde in jedem Falle sehr gute Vorher-Nachher Aufnahmen davon machen. Die Leute, die für sowas richtig aus der Tasche kommen, kennen sich in der Regel auch sehr gut aus. Ich glaube nicht, dass eine solche Restauration unentdeckt bleiben würde.


    Mit einer gut dokumentierten Restauration könnte die Figur dennoch einen schönen Preis erzielen.

    Christoph, ich glaube zu wissen, auf welche beiden Dolche deine Frage abzielt. Gebe dich da keiner falschen Hoffnung hin. Die beiden Portepees an den Kettendolchen sind nie und nimmt original gebunden, sondern einfach viel später hinzugefügt worden. Bei den beiden Stücken gibt es wirklich keinen Spielraum zu Spekulationen.


    Gruß Dragoner08

    Hallo Oleg,


    ja da hast du natürlich absolut Recht. Der Anbieter ist absolut in der Lage, so etwas zu machen....keine Frage.


    In diesem Zusammenhang würde mich interessieren, wie ihr darauf kommt, dass dieses Herstelleremblem nicht zeitgenössisch ist ? Was sind eure Anhaltspunkte dafür ?


    Ich habe inzwischen, ich hoffe ich darf das hier zitieren, von unserem allseits hoch geschätzten Marinedolch-Freund Hermann auch eine Einschätzung zu diesem Stück. Tenor der Unterhaltung bzw. des Informationsaustausches ist, dass auch er sich nicht sicher ist bei diesem Stück. Er ist sich ebenfalls nicht sicher, das möchte ich euch hier nicht vorenthalten, dass die Klinge eventuell ausgetauscht sein könnte. Möglich wäre es für ihn aber. Er gibt mir aber insoweit recht, dass auch auf ihn dieses Stück sehr homogen wirkt.


    Wir sind uns beide darüber einig, dass wir dieses Stück gerne mal in der Hand halten würden, um es einer näheren Untersuchung zu unterziehen.


    Ich betrachte dieses Stück mit einem gewissen Feeling. Ich versuche dieses Stück auf mich wirken zu lassen, wenn ihr wisst, wie ich das meine. Bei der bloßen Betrachtung dieses Stückes bin ich guter Dinge. Wenn aber zweifelsfrei klar ist, dass es dieses Herstelleremblem zeitgenössisch nicht gegeben hat, dann ist die Sache klar. Ich gebe aber zu bedenken, dass dies mindestens 20-30 Jahre alt sein müsste. Denn solange ist es her, als ich solche Stücke aus privatem Besitz erwerben konnte.


    Das Vorhandensein dieses Herstelleremblems auf kopierten Klingen, ist für mich noch nicht aussagekräftig genug, um dieses Stück vorschnell zu verurteilen und abzuschreiben.


    Bitte bedenkt, ich habe überhaupt nichts davon, diesen Dolch in irgendeiner Art und Weise "heilig" zu sprechen. Auch ich bin nur daran interessiert, hier Licht ins Dunkel zu bringen.


    Gruß Dragoner08