Beiträge von Schrapnell

    Leider war der ohne Futter. War ein Zufallsfund auf ner Börse vor ein paar Jahren. Der Emig hatte gelb übermalte Glocken für kleines Geld verkauft. Da war der dabei^^ . Originalfarbe war noch drunter

    Die Übergrößen haben einfach eine finstere Ausstrahlung :love:...schöne Reihe!

    German Helmets 1916-1945 ist ein MUSS für jeden Helm Sammler /Interessierten. Der Autor Jan Meland hat sich auf 234 Seiten mit 1480 Bildern, den Deutschen Stahlhelmen von 1916-1945 gewidmet. Er beschreibt ausführlich die verschiedenen Modelle angefangen vom M16 über den M17 M18 M33 M34 M35 M36 M37 M38 M39 M40 bis hin zum M42. Neben den Verschiedenen Herstellern, den Los Nummern, werden auch Kinnriemen, Innenfutter, Lüftungsnieten und Decals ausführlich beschrieben und mit Bildern belegt. Die 1480 Bilder beziehen sich auf 166 Helme der verschiedenen Waffengattungen, welche auch Tarnhelme und Helmüberzüge beinhaltet. Das Buch wird im Format A4 geliefert und hat 237 Seiten im Hardcover und das für unter 80Euro. MEIN FAZIT:KAUFEN KAUFEN KAUFEN :thumbup:

    ...auch in diesem Thema sind M33 und auch M39 angegeben würde mich interessieren was damit gemeint ist.

    Eventuell kann das ein Eigner dieser Lektüre dann kurz klarstellen. :)


    Gruss

    Die Zugschnur ist ein Ersatz, die Riemenschnalle sieht aus wie ein Bodenfund und der Anstrich sieht nicht wie Feldgrau aus und es wirkt als wäre ein schon stark korrodierter Helm farblich aufgefrischt.:/


    Ohne bessere Bilder ist's Roulette.

    Ok - Riesen Respekt vor dieser Bestimmung 👍 ich versteh zwar nur Bahnhof aber das sagt mir nur das ich über Helme wirklich gar nichts weiß 😂🙈 naja außer das sie oft auf den Kopf getragen wurden. Danke ☝️👍👍

    ^^...

    Dein Helm ist mit SE gestempelt und das steht für die Sächsische Emailier- und Stanzwerke A.G. in Lauter

    Das ist einer von 5 Großen Metallverarbeitungsbetrieben die für die Herstellung der Kampfhelme zugelassenen waren und jeder dieser Hersteller hatte ein eigenes Kürzel was in die Helme gestempelt wurde und auch bestimmte Charakteristika welche sich von denen der anderen Herstellern unterschied.

    Die SS bezog soweit bekannt ist keine Helme für ihre Truppen von diesem Hersteller und scheidet, zumindest in der Erstausstattung, somit aus.


    Gruss

    Ok das hilft weiter - danke .kann man sagen ob der Helm selbst ein ss Helm war ? Damit ich die Beschreibung richtig mache im Verkauf 🙈🙈

    Da die Sächsischen Emaillierwerke diesen Helm gefertigt haben ist eine Ausgabe als SS Helm eher unwahrscheinlich.

    Da hast du recht...da war ich wohl zu oberflächlich.

    Der hintere sieht wie du schreibst sehr rund aus und das wäre kein gutes Zeichen. ?(

    Zudem ist im Umkreis dieses Splintes ein Abdruck zu erahnen wie er von einer Gegenscheibe verursacht sein könnte wie sie bei Zwischekriegshelmen öfter anzutreffen sind.

    Eventuell können explizit die Splinte nochmal mit scharfen Bildern gezeigt werden.


    Gruss

    Die oberen Bilder sind ordentlich "saftig" was so den ersten Eindruck etwas beeinflusst.

    Durch die Futterbilder ist der wirkliche Farbton vom Anstrich, Korrosion und Lederteilen sehr viel stimmiger.:thumbup:

    Dieser Helm soll in meine Sammlung aufgenommen werden.

    Gruß Thorsten

    "grünes Licht" von mir :)...ein wirklich schöner 16er.


    Gruss

    Noch ein paar bessere Fotos

    ...war wohl mal schwarz überstrichen und bei der Feuerwehr im Einsatz wie an dem umlaufenden Streifen erkennbar ist.

    Diese Verwaschungen am SWR resultieren aus Lösemittel was in die Risse des feldrauen Anstrichs bis ins Abzeichen durchgesickert ist und dieses anlöst.

    Der Adler war wohl vom feldgrauen Anstrich ausgelassen und wurde wohl nun beim Entlacken leider komplett runter gewaschen.