Beiträge von desgriffin

    bei den meisten patronen ist ja das hersteller jahr mit eingestempelt kannst du vllt aus der genannten bezeichnung erkennen wo die her sind und /oder wann die hergestellt wurden.


    danke für deine hilfe

    ich habe mal bilder bei google gesucht von 9x19 Parabellum, also die decken sich leider nicht mit den hülsen.
    ich muss auch leider feststellen das ich das ganze falsch gepostet habe, weil die sind größer als 20mm vllt kann der admin das verschieben :D
    die hülsen haben etwa die länge wie von einem K98 ich kann die genauen masse ja noch reinstellen ich würd ja gern auch bilder rein stellen aber ich bekomm das nicht hin :confused:
    grüße

    Hallo kann mir vielleicht jemand Helfen bei folgenden Hülsen die ich Gefunden habe.


    * (der Stern sieht fast wie ein Davidstern aus) 10 49 und ein viereck
    * 4 49 und ein dreieck
    * 6 49 und ein viereck
    * 1 50 X
    * 2 49 PS


    des weiteren habe ich gefunde
    P181S* 7 39 - die konnte ich idendifizieren als Hugo Schneider AG Leipzig, aber weiss jemand von was für einer Waffe diese Patrone abgefeuert wurde?
    Danke für euer Hilfe

    das war ironisch gemeint mit den nägeln :D ,... naja danke an die leute die mir tipps gaben, ich versuch es mal, wird schon irgendwie klappen
    ach und damit wir das jetzt mal richtig stellen, es handelt sich um ein wappen und es mag zwar kein materiellen wert haben, aber es hat einen inneren wert für mich, deshalb will ich eine kopie anfertigen. schade das es hier einige falsch aufgefåsst haben und dachten ich mach das aus kommerziellen gründen.
    grüße

    Also ich persönlich fände da ja mal ein Wandrelief mit einem Wehrmachtssoldaten nicht verkehrt. Aber den Gröfaz würde ich mir nicht an die Wand hängen. Das ist dieser Spinner einfach nicht Wert. Ein Original ok...aber eine eigens dafür angefertigte Kopie ?!?


    mh,... ich wüsste net das ich sagt das es ein abbild von dem seltsamen typ ist :confused:


    :S1

    also ich willl jetzt net angeben ich habe anderes sachen von denen ich einfachere ein repro machen könnte und das sich leichter verkaufen würde :D . aber sowas mach ich net und mehr wie mein wort kann ich net darauf geben. :kap


    ok ich versuch es mal mit einer unbdeutenden gipsfigur bevor ich mich an das orginal wende, was sich als bestes eignet werd ich gerne posten damit andere hier vllt erfahrung daraus ziehen können.


    grüße


    Soweit ich weiß, wird eine Mischung Kautschuk angerührt, worin das Original "versenkt" wird ( Das Stück vorher mit Öl einpinseln, damit es sich nachher wieder leichter aus der form lösen lässt). In diesem Falle mit der flachen Seite nach unten auf den Grund des Behälters ! Nach dem Austrocknen der Kautschukmasse wird diese aus dem Behältniss entnommen und das Originalstück wird aus der Form gelöst. Nun hast du eine Katschukform, mit der du einen riesen Haufen Kopien anfertigen kannst.


    Gruß


    weiss vllt jemand wo es kautschuk gibt? Im baumarkt? kann ich vllt über dein dad was bekommen? grüße und danke für die guten tipps von euch

    Hallo Leute ,


    ich habe hier eine Gipsform, welche man an die Wand hängt, d.h. also eine seite glatt andere seite halt eine 3d form.


    hat vllt jemand eine Idee wie man davon am besten eine negativ metallform machen kann um halt immer wieder neue Gipsfiguren davon zu giessen.


    Dachte an Zinnblech drauf legen und erhitzen, aber ich weiss nicht ob dann alle feinheiten gut raus kommen. hat jemand erfahrung damit. währe für ideen und erfahrungen dankbar.


    mfg

    aha ,.... es müsste ja auch gehen wenn man den fund in destl. legt und dann wie bei einer lyse den strom anlegt dann wird ja das letzt NaCl aufgelöst und das ganze ist dann vollständig entsalzt , gut das ganze wird bisschen dauern weil durch das dest. wasser kaum strom fliesst halt nur durch die restlichen NaCl moleküle :D

    Hallo leute,


    erstmal ich bin neu in diesem Hobby und war erst zweimal sondeln und konnte schon meine ersten funde verbuchen :hap


    es handelt sich um ladestreifen von einem amerikanischen gewehr welches weiss ich nicht und dazu patronenhülsen.


    ich wollte nun die ladestreifen mit elektroly. reinigen ,


    ich habe mein altes pc netzteil genommen mit 5V/20A das dazu etwas natronlauge von der arbeit.


    das ganze liegt jetzt seit ca 12 h in diesem bad und es blubblert auch kräfitg nun wollte ich mal fragen wie lange ihr das drinne lasst? woran erkenn ich das es ,,fertig" ist. ich habe das ding alle paar stunden raus genommen um den groben rost zu entfernen und man sieht auch schon eine verbesserung.


    wer kann mir also berichten wie lange er seine teile im bad gelassen hat. danke