Beiträge von Marschallsdolch

    Es ging hauptsächlich um die Aussage, dass es keinen Offizier gab, der mit seinem NVA Dienstgrad übernommen wurde / bekannt ist. Diese Aussage ist eben nicht richtig. Ich denke von fast 18.000 übernommenen wird es schon einige geben. Meine eigene Meinung und Kenntnisse.

    Hallo Erik,


    in der Regel war es relativ einfach, je höher der Dienstgrad war, also auf der Leiter oben, höher in der Pyramide, je geringer war die Wahrscheinlichkeit mit dem Dienstgrad in die Bundeswehr übernommen zu werden. Ausnahmen waren unabkömmliche Spezialisten u.a. Med. Dienst, Leiter von hochmodernen Schießplätze, der Aufklärung, MIG 29 und anderen Waffensystemen die für die NATO interessant waren...., dafür gibt es im Internet, bei Vereinen und Organisationen genug Statistiken.


    Viele Grüße!

    👍🏻👍🏻 So wie ich es schon, danke für die Bestätigung.

    Gab es da wirklich einen "Zwang" dieses in bestimmter Zeitfolge ablegen zu müssen. Mir war so, dass der Soldat bestimmte Pflichtübungen in einem Jahr erfüllen muss und es dann bekommt. Hat er es nicht abgelegt, dann hat er auch keins bekommen. ?

    Mit Soldaten meine ich Offiziere inbegriffen, da sie auch zu Soldaten gehören. Ich habe einen OSL Nachlass, NVA OSL und auch als OSL in die BW übernommen. Kenne noch einige andere solcher Fälle. Hauptsächlich waren es Spezialisten die sich mit der Technik auskannten.

    Na warten wir mal den WDA ab.


    Ich kenne nicht einen OSL der mit den identischen DG zur Bundeswehr übernommen wurde. Was es gab, einige Dienstgrade runter und dann wieder hochgedient. Aber warten wir mal den WDA ab.

    Das ist schade Malwine / Sammler32 . Nicht alle übernommenen wurden runter gestuft, es gab auch Soldaten, die ihren Dienstgrad behalten haben. Die Aussage finde ich zu allgemein und nicht passend.


    Malwine Nur weil dir keiner bekannt ist, sollte es nicht die Norm gewesen sein.

    Malwine, ich mag es zu bezweifeln, dass hier ein General a.D. schreibt, der sich bestens mit einscannen von Dokumenten (pdf

    Danke für die Info.


    Ich denke, Du wirst da einen schönen Nachlass zu Hause haben.

    Vielleicht zeigst du irgendwann mal mehr.

    Das würde ich noch gern ergänzen wollen:


    hervorragende Leistungen: = verliehen 1961 - 1990 etwa

    exzellente Leistungen: = verliehen 1951 - 1958 etwa


    der Vollständigkeit wegen......

    Jetzt durfte ich gerade mal die Medaille auf deinem Bild sehen, bei einem Kumpel der Supporter ist.


    Meine KENNTNISSE darüber,

    diese Medaille wurde nicht eingetragen. Es handelt sich hier um die Medaille für "hervorragende Leistungen an einer Militärakademie".


    Es gibt aber noch die Medaille für "exzellente Leistungen an einer Militärakademie" und diese wurde in das Diplom und in den Ausweis für das Akademieabzeichen eingetragen.


    Auch du schreibst selber "wo die Goldmedaille auch eingetragen ist", dies bedeutet für mich, du bist dir auch nicht sicher bei deiner Aussage.

    Zeigt doch bitte mal das Diplom zu deiner Münze. Ein wenig russisch bekommen ich noch hin. ;-)

    Gibt es denn einen Preis / Wert für diese Medaillen ?


    Meine will ich ja nicht verkaufen . Massen gibt es von denen ja nicht.

    Hallo Malwine, bei der Fragestellung muss ich jetzt mal so antworten, klar gibt es einen Wert für die Medaille und meistens beginnt sowas bei 1 cent.


    Stell die Frage doch mal konkreter?? Was für eine suchst du denn für deinen Freund? Soll ein Diplom dabei sein? Welche Akademie??


    Eine generalistische Frage bekommt eine generalistische Antwort. ;-)

    Rote Mappe Generalstab, Blaue Mappe Frunse.

    Das rote Diplom wurde nicht nur an der Generastabakademie verliehen, soweit mir bekannt ist auch an anderen militärischen Akademien, Instituten und Schulen (gab ja sehr viele Ausbildungsstätte in der SU).


    Aber die Generalsstab ist mit einbegriffen, da hast du recht.