Beiträge von Manni

    Bei uns in Düsseldorf gab es bis vor ca zwei Jahren noch ein Denkmal der DAF, das in einer Nische überlebt hat.

    Das Gelände wurde dann bebaut und das Denkmal,ein ca 2 m hohes eisernes Schwert auf einem gemauertem Sockel, wurde abgerissen.

    Ich habe mir dann eine nicht unerhebliche Summe eingesteckt, bin mit dem Sprinter auf die Baustelle gefahren, habe den Verantwortlichen gesucht und versucht das Schwert zu kaufen.

    Leider hat es nicht geklappt,er sagte mir das das Denkmal an anderer Stelle wieder aufgebaut würde.

    Auf mein Argument hin, das der Sockel doch völlig zerstört wäre bekam ich die Antwort, das die Einzelteile eingelagert würden...

    Bis heute hat keiner mehr etwas von dem Denkmal gehört...

    So,heute habe ich zum ersten Mal nach 4 Monaten wieder Trödel in Düsseldorf gemacht.

    Die einzige Auflage war das Tragen der Maske.Wenn man diese aber einfach unters Kinn geschoben hat,weil nach Stunden in der prallen Sonne langsam die Luft knapp wurde, hat keiner etwas gesagt.

    Im Bezug auf unsinnige Auflagen war also alles absolut entspannt.

    Da das Wetter zudem noch gut war,war auch der Markt gut besucht.

    So ziemlich alle Händler und Stammkunden waren dort.

    Eventuell war etwas weniger Laufkundschaft vor Ort,was aber auch an den Ferien/Urlaub liegen kann und ganz einfach auch an der Tatsache,das es sich noch nicht bei allen rumgesprochen hat, das wieder Märkte sind ohne völlig hirnrissige Auflagen.

    Wollen wir hoffen das es so bleibt und nicht im Herbst wenn wieder mehr Tests durchgeführt werden,der Irrsinn mit Veranstaltungsverboten auf ein Neues beginnt.

    "Wenn wir Deutschen zusammen halten,so schlagen wir den Teufel aus der Hölle."

    Diesen klugen Satz sagte einst Bismarck.

    Er wollte damit nicht nur auf unser mögliches Potential hinweisen etwas zu verändern, sondern auf unseren größten Fehler,unsere Zerrissenheit und Unfähigkeit zum Zusammenhalt.Auf unsere ureigenste Angewohnheit,uns wegen kleinklein Fragen gegenseitig zu zerfleischen, während andere sich ob unserer Dummheit und Unfähigkeit zum gemeinsamen Handeln die Hände reiben.

    Erkennt ihr euch wieder in Bismarcks Satz?

    Wenn ich diese Diskussion hier lese,dann verstehe ich glasklar was er meinte, und es macht mich gleichermaßen wütend und traurig...

    Könntet ihr bitte sachlich bleiben!

    Es ging hier um Corona und die Folgen der allgemeinen Paranoia und Hypochondrie vor dieser neuen Krankheit.

    Auch wenn es euch nicht betreffen mag,aber es gibt viele Menschen,welche wegen eben dieser Paranoia geade ihre Existenz Grundlage verlieren und alles was sie sich im Leben aufgebaut haben.

    Und da ist es völlig egal in welchem politischen Lager sie eigentlich beheimatet sind.Die Seuchengesetze und Berufsverbote treffen Millionen Menschen,das Recht auf Arbeit und freie Berufswahl wird einfach abgeschafft, darüber solltet ihr euch aufregen.

    Bitte nicht falsch verstehen,ich wollte keinesfalls behaupten,das das Virus von den Chinesen dafür geschaffen wurde!

    Ich denke es existiert schon länger.

    Was ich mit Plan meinte, ist die Umgehensweise mit dem Virus.

    Eine kurze,aber intensive Panik hervorrufen,den Lockdown erfinden (regional begrenzt),und wenn die restliche Welt auf den Panikzug aufspringt,schnell die eigene Wirtschaft wieder hochfahren,während fast alle anderen Länder in unproduktiver Schockstarre verweilen.

    seriola

    Ein wirklich interessanter Link!

    Diese ewig lächelnden Menschen haben nicht nur die Technik der westlichen Welt kopiert,sondern sind nun auch dabei,die Intrigen und schmutzigen Tricks der Hochfinanz zu kopieren.

    Wenn es tatsächlich einen Plan,eine Verschwörung hinter dem Virus geben sollte,dann kommt diese dort her,wo das Virus auch her kommt,denn dort scheinen die einzigen Proviteure daran zu sitzen.

    Eben war ein Kumpel bei mir.Der hat sich vor einigen Jahren selbstständig gemacht mit einem Bastel- Bus für Kindergeburtstage.

    Zum Kindergeburtstag fährt er mit dem Bus,darin sind 10 Werkplätze für Kinder.Die Kinder können dann unter Anleitung Holzspielzeuge,Figuren usw herstellen.

    Davon hat er recht gut gelebt,seit März hat er Berufsverbot wegen Mindestabstand usw.

    Die 9000€ Hilfe sind jetzt fast aufgebraucht,die Verlängerung der Maßnahme bis 31.10. wird er nicht packen....

    Wusstet ihr eigentlich,das seit 1.3 bis 31.9. die Pflicht ausgesetzt ist,seine Firma insolvent zu melden wenn sie zahlungsunfähig ist?

    Das nutzen natürlich viele,weil sie auf ein Wunder hoffen.Vor Corona war so etwas der Straftatbestand der Insolvenzverschleppung.

    Da kommen dann ab Oktober viele Insolvenzen ,und die Schulden die sich durch die staatlich geduldete Insolvenzverschleppung aufgebaut haben reißen weitere Selbstständige in den Abgrund...

    Ein Abwärtsspirale und alle schauen zu ohne es zu begreifen.

    An der Sache mit der Hirnschädigung durch Corona scheint etwas dran zu sein.

    Bleibt doch bitte beim Thema Corona,da ist nämlich überhaupt nichts vorbei.

    Hier in NRW haben sie gerade die Seuchen-Diktatur bis Ende Oktober verlängert.

    Das heißt keine Konzerte, Volksfeste, Kirmes usw, Maskenpflicht bleibt auch.

    Für die Schausteller ist dann die Saison vorbei.Einige Freunde und Bekannte von mir die im Messebau und als Sicherheitsdienst bei Konzerten usw arbeiten, wissen langsam nicht mehr wie es weiter gehen soll.

    Bald geht's los mit dem Existenzen Sterben...

    Einfach nur Wahnsinn,die Leute wollen arbeiten und dürfen nicht und werden in den Ruin getrieben.

    In Serbien sind die Menschen gegen die Zwangsmaßnahmen auf die Straße gegangen, haben richtig Druck gemacht und die Regierung ist zurück gerudert.

    Hier schauen alle zu wie unsere Wirtschaft vernichtet wird, jeder denkt es wird ihn schon nicht treffen.

    Also auf dem Geschoss ist nur der Stempel 539 - 44, sonst nichts,auch nicht auf den Führungsbändern.

    Ich habe es mal abgezogen und zerlegt.

    Vorne in der Spitze ist eine Schraube,das macht eigentlich wenig Sinn.

    Ich denke die ganze Patrone könnte ein Lehrmittel,also etwas für die Ausbildung sein,oder tatsächlich aus dem Versuch,ich weis es nicht.

    Dateien

    • granate 025.JPG

      (146,86 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • granate 026.JPG

      (157,11 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • granate 027.JPG

      (136,28 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • granate 028.JPG

      (153,48 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • granate 029.JPG

      (154,77 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • granate 030.JPG

      (150,61 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Richtig,es wird genau wie bei dem Messerverbot 2003 (Butterfly,Faustmesser usw) keine Angebote für eine Entschädigung geben,sondern lediglich die Möglichkeit,für den weiteren Besitz eine BKA Ausnahmegenehmigung zu beantragen,oder die Stücke abzugeben.

    Es ist eben nur rechtlich nicht möglich,entschädigungslos zu enteignen.

    Das hat nicht speziell etwas mit dem Waffengesetz zu tun.

    Wenn auf deinem Grundstück eine Autobahn gebaut wird,wirst du auch entschädigt,das ist gesetzlich so vorgeschrieben.

    Du wirst dann nur um den Wert etwas vom Staat beschissen...

    Eine Enteignung darf nur stattfinden,wenn eine entsprechende Entschädigung erfolgt.

    Es dürfte als auf eine Ausnahmegenehmigung durch das BKA für den Altbesitz hinauslaufen.