Beiträge von Manni

    Also bei manchen Kommentaren kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln.

    Sicherlich ist es extrem lächerlich,wenn jemand in einer pseudo Uniformen herumläuft und sich mit militärischen Auszeichnungen schmückt, welche ihm nicht zustehen.

    Andererseits ist es für einen Sammler von Munition,Waffen und Geräte doch Recht praktisch auf solch einer Börse eine BW oder Tarnhose zu tragen nebst entsprechendem Rucksack.So hat man möglichst viele Taschen zum verstauen der Einkäufe und kann sich die öligen und schmutzigen Hände vom hantieren mit den Stücken auch mal an der Hose abwischen.

    Ordensammler tragen auch häufig weisse Stoffhandschuhe, Jäger laufen in oliv und Loden rum, darüber macht sich ja auch keiner lustig.

    In jeder Gesellschaft gibt es eine Minderheit,welche sich unvorteilhaft kleidet und von der Mehrheit belächelt wird.

    Daran aber jetzt auf die Seriösität einer Person zu schließen beruht meistens auf völliger Fehleinschätzung.

    Unseriöse Menschen,also z.b. die vielen Betrüger und Gurkenschieber , besonders unter den Händlern auf solchen Börsen, lassen sich bestimmt nicht an der Kleidung festmachen,denn die Unseriösen sind bemüht nicht aufzufallen und tragen oft unauffällige Durchschnittskleidung aus irgendeinem Kaufhaus oder Katalog.

    Erledigt

    Aber nochmals für alle,aufgrund der Corona Maßnahmen und der damit verbundenen Umstände und verzögerten Zeitabläufe komme ich nur noch zweimal die Woche dazu,einen Kontoauszug zu holen.

    Wenn es also schnell gehen soll,bitte paypal nutzen oder eben früher überweisen.

    Ich bin da seit Ende der 80er jährlich hingefahren,als sie noch in Dortmund war.

    Aufgehört habe ich 2016 als die ersten Verbote für Dekos kamen.

    Letztes Jahr war ich noch mal mit einem Kumpel dort,der sich mit Magazinen eingedeckt hat.

    Ich konnte nichts finden was mich interessiert hätte und mit Waffen zu tun hat.

    Habe mir dann etwas "Parteikram" bei H.W. geholt als Frustkauf,das wars.

    Nach der neuerlichen Waffengesetz Änderung gibt es auf solchen "Waffenbörsen" nichts mehr,was mich interessieren würde.

    Viele andere Sammler die ich kenne sind wegen Dekos dort hingefahren,ein schönes MG oder eine MP möchte man halt gerne in der Hand halten und genau betrachten,bevor man eine 4stellige Summe hinlegt.

    Da es diese Sachen nun nicht mehr gibt,oder besser gesagt nicht in sammelwürdigem Zustand,wird sich die Anzahl der Besucher und Händler entsprechend reduzieren.

    Das gilt wohl auch nicht nur für Sammler von dekos/salut, sondern auch für Sportschützen,die wurden ja auch ziemlich eingeschränkt in den letzten Jahren.

    Ausrüstung usw sammel ich nicht,und wenn ich mir einen Orden kaufen möchte,dann kann ich das hier im Forum oder bei seriösen Händlern.

    Die Fotos sind mittlerweile so gut,das man relativ sicher kaufen kann.

    Hört sich hart an,aber für mich sind Börsen ein Relikt der Vergangenheit,und das nicht wegen Corona,sondern wegen dem Waffengesetzt.

    Kann schon sein das klein beigeben der klügere Weg gewesen wäre.

    Ich persönlich wäre aber auch den Weg der Klage gegangen,weil ich für klein beigeben einfach nicht glatt genug bin.

    Immer nur ducken und wegbücken, das ist oft sicherlich klug und strategisch sinnvoll,aber bedenkt bitte, das es Menschen gibt, die können das nicht,Unrecht einfach so runter zu schlucken ohne sich dagegen zu wehren.

    Den Glühwein würde ich nicht mehr trinken.

    Ansonsten finde ich oft sowas bei Auflösungen.

    Wein verkaufe ich für 3€ die Flasche,teuren finde ich kaum.

    Liköre usw schmeisse ich weg,weil das schlecht wird.

    Hochprozentiges bringt etwas mehr, alter Whisky wird teilweise gesammelt.

    Bei Wein kannst du sagen,entweder ist er trinkbar oder Essig.

    Ich bin aber kein Weintrinker,ich verkaufe das alles auf dem Trödel.

    Höchstens eine gute Flasche Whisky gönne ich mir mal von den gefundenen Sachen.

    Korn nehme ich,um aufgesetzten daraus zu machen,Rum zum Backen.

    Also ich verwende einen Großteil der gefundenen Alkoholika weiter in irgend einer Weise.

    Im Jahr sind das schon über 100 Flaschen.

    Um nicht falsch verstanden zu werden,mit weiterverwenden meine ich zu 95% verkaufen.

    Ja,ungefähr.

    Wenn BKA gestempelt,dann zwischen 1976 und 2016.

    Also soweit ich weis wurde der BKA Stempel 1976 eingeführt,was aber nicht heisst,das alle vom Büchsenmacher in diesem Zeitraum deaktivierten Waffen auch gestempelt wurden.

    Der BKA Stempel hat aber heute keinerlei Bedeutung mehr.Altdeko nach den Anforderungen von 1974 ist immer noch legal,zumindest der Besitz,und sämtliche deaktivierten ehemaligen Kriegswaffen haben sowieso keinen BKA Stempel.

    Nochmal,ihr müsst Deko Waffen die vor 2016 deaktiviert wurden,nirgendwo anmelden!

    Es ist lediglich momentan unklar,ob die zu diesen Dekos gehörenden Magazine angemeldet werden müssen,wenn sie bei Langwaffen mehr als 10 und bei Kurzwaffen mehr als 20 Schuss fassen.

    Was ihr anmelden müsst sind Salut Waffen!

    Leute,Fakt ist das das neue Waffengesetz (und nicht nur das) von demokratischen Sesselfurzern gemacht wurde,die mehrheitlich keine Ahnung von Waffen, deren Funktion, Einzelteilen und vor allen Dingen verschiedenen Modellen haben.

    Daher haben sie sich als Berater irgend welche Personen mit Inselwiesen herangeholt.Das Recht auf Besitz/Eigentum ist dann dabei etwas ausser acht gelassen worden.

    Hier hilft jetzt kein Jammern und auch kein verstecken,hier muss der Weg durch die gerichtlichen Instanzen gegangen werden.

    Beim letzten Mal als ich das gemacht habe,hat es 4 Jahre gedauert bis ich einigermaßen Rechtssicherheit hatte.

    Diesmal rechne ich,auch wegen der wohl nicht plötzlich verschwindenden Seuchen Hysterie mit einer wesentliche längeren Zeit.

    Daher bin ich Rechtschutz versichert über das Forum Waffenrecht und habe mir extra für diese Geschichte eine größere Summe an die Seite gelegt,um nötigenfalls bis zur allerletzten Instanz zu klagen.

    Das jetzige Gesetz ist jedenfalls voller Fehler und Lücken.

    Jetzt gilt es die Bürokraten mit ihren eigenen Mitteln zu schlagen,das ist der einzige legale Weg den ich sehe.

    Deko Waffen vor 2016 müssen nirgendwo angemeldet werden!!!

    Salut Waffen müssen angemeldet werden.

    Was mit zugehörigen Magazinen von Deko Waffen ist,welche unter das Verbot fallen,ist zumindest mir momentan noch unklar.

    Das lasse ich sobald ich Zeit habe,durch meinen Fachanwalt klären.

    Ich denke zum Thema ist alles gesagt.

    Das die Sachen die ihr hier verkauft,egal ob Militaria oder sonstiges,kein Diebesgut sind,setze ich wohl vorraus.

    Bevor das hier mal wieder in unnütze Diskussionen ausartet schliesse ich den das Thema.

    Die Botschaft,das wir hier keine gefälschte Markenware dulden, dürfte ja hoffentlich angekommen sein.

    Hallo Leute

    Da wir in letzter Zeit wiederholt Angebote mit gefälschten Uhren löschen mussten, hier noch einmal eine klare Ansage:

    Wer hier gefälschte Uhren von Rolex, Breitling, Omega usw anbietet, oder andere gefälschte Ware wie Kleidung, Parfum usw, der wird von uns demnächst gesperrt.

    Alleine die Firma Rolex kassiert für EIN solches Angebot in der Regel 2500€ Strafe.

    Das Ganze ist kein Kavaliersdelikt, das wird richtig teuer!

    Da kann man sich auch nicht rausreden,von wegen das gibt es doch auf jedem Trödelmarkt usw.

    Kokain gibt es auch an jeder Ecke, trotzdem muss man relativ naiv sein, um es öffentlich im Internet anzubieten, von daher sollte auch jedem klar sein, das man hier keine gefälschten Markenartikel anbieten darf.

    Wir hatten alleine diese Woche zwei Fälle von gefälschten Uhren im Verkauf und ich sehe das aus oben genannten Gründen nicht so entspannt wie eine versehentlich eingestellte Schreckschuss Pistole ohne PTB oder ähnliches.

    Zumal dieser ganze Mist, Uhren,Klamotten usw ja eigentlich nichts mit Militaria zu tun hat, und wir die Verkaufsrubrik "Sonstiges" nur als zusätzliche kleine Trödelecke für euch eingerichtet haben.

    Ich persönlich als Admin und Verantwortlicher fühle mich da ehrlich gesagt etwas hintergangen und verarscht, wenn hier jemand diese Rubrik für Straftaten missbraucht.

    Die Reise wird dahin gehen,dass es in einigen Jahren keine Militaria Börsen mehr geben wird und erst Recht keine für Waffen,weil letztere sowieso nicht mehr von großen Personenguppen besessen werden dürfen.

    Militaria werden dann nur noch privat,in kleinen Geschäften oder eben auf Plattformen wie dieser hier gehandelt werden können.

    Wobei letztendlich auch Internet Plattformen dann irgendwann in den Focus des Regimes gelangen werden und wohl nur noch im Ausland betrieben werden,wo man die Meinungsfreiheit bezüglich unserer Belange noch nicht komplett eingestamampft hat.

    Dann ist der Sitz vom MFF halt in Russland, China oder dem Iran,wir werden es sicher noch erleben wenn es mit dem linken Wahnsinn so weiter geht.

    Aber trotzdem bin ich zuversichtlich,was den Militaria Markt betrifft.

    Wenn auch Urlaub, Fussball, Kneipe und alle sonstigen Vergnügen verboten sind, dann geht das Geld der Menschen vermehrt in Dinge,die man alleine zu Hause machen kann.

    Naja, zumindest so lange wir noch arbeiten dürfen und nicht im Harz 4 enden....

    Wegen einem Ausbruch im Asylantenheim!

    Das ist ja sicherlich aus das Klientel, das die WBK besucht...

    Wer übernimmt den Schaden den die Händler haben?

    Das ist doch alles nur noch Wahnsinn.

    Es scheint wirklich so zu sein,das das Virus bei vielen Betroffenen auch Teile des Gehirns angreift.

    Leute,was habt ihr denn immer noch mit euren Teilesätzen?

    Die durfte man doch schon 2003 zusammenbauen,als der Anscheinwaffen§ gestrichen wurde.

    Wenn ihr jetzt wesentliche Einzelteile anmeldet wie Gehäuse,dann ist es doch klar das das schief geht.

    Ganz böser Fehler...