Beiträge von Adrian

    Aber auch die komplette Uniform eines DK Trägers aus dem Gebirgsjägerregiment 100.

    Sehr schön, kam die Uniform allein, oder war noch weiteres Beiwerk mit dabei?


    Ich habe dieses Jahr kurioserweise auch einen Uniform Nachlass eines 100er DK Trägers bekommen, der mich natürlich auch tierisch gefreut hat.


    Gruß Adrian

    Es streitet ja niemand ab, dass es genügend Stücke gibt, die Eigenarten aufweisen, welche außerhalb der Norm sind.

    Das Beispiel das du mit der SS Mütze anführst ist keine Seltenheit und es gibt dafür auch diverse Fotobelege. Aber darum geht es ja hier jetzt auch nicht.


    Allein schon die billige Polyester Kopie des Trapezes an deiner Mütze, das ja original vernäht sein soll spricht Bände.. Hier gibt es keine zwei Meinungen.



    Und jetzt möchte ich allgemein noch etwas ansprechen. Weshalb viele alte Hasen nur noch wenig schreiben, oder sich gar komplett verabschiedet haben.

    Klingt vlt. jetzt nicht sympathisch, das muss es aber auch nicht sein.


    Ich schreibe zb bei vielen Themen gar nichts mehr, den oft fühlt sich der Besitzer auf den Schlips getreten und reagiert aggressiv oder unverschämt.

    Man hilft und als Dank wird man angegangen.

    Ich muss nicht Forumspolizei spielen und Leute ständig vor Fehlkäufen bewahren, Albrecht hat das vor kurzem in einem Thema schön geschrieben, ein bisschen Eigenverantwortung gehört eben auch mit dazu.

    Wenn mich jemand fremdes freundlich per PN oder wie in diesem Fall ein Sammelfreund via WhatsApp kontaktiert helfe ich immer.

    Aber ständig mich mit mit irgendwelchen unbelehrbaren Leuten auseinander zusetzen, davon habe ich nichts und dazu ist mir meine Zeit zu schade.


    Gruß Adrian

    Die Mütze war ja auch schon vor 2,5 Jahren schwierig, sodass sich hier keiner mit einer eindeutigen Meinung positionieren wollte. Damals wurde die Mütze ja geradezu ausufernd mit vielen Bildern vorgestellt und niemand kam zumindest auf die Idee, dass es eine "einfach zu erkennende Komplettkopie" sei. macgywer äußere Dich doch bitte nochmal zu den genauen Fundumständen.

    leicht zu erkennen ja, den hier paßt gar nichts Albrecht. Und du weißt das ich mich mit Stoff nicht erst seit gestern beschäftige.


    Das ist keine Mütze die schwierig zu bestimmen ist, weil manches ungewohnt oder nicht textbook ist und man sie besser in der Hand halten sollte, um sich eine abschließende Meinung zu bilden.

    Das ist eine plumpe Kopie.


    Man sollte immer das Stück an sich kaufen und nicht die Geschichte dazu und das nicht nur bei jener Mütze hier.


    Gruß Adrian

    Meiner Meinung nach ist die Mütze eine doch recht einfach zu erkennende Komplettkopie.


    Die Tage wurden mir bereits via Whatsapp Detailbilder der Mütze gesendet, weil ein mir befreundeter Sammler zurecht erhebliche Zweifel an der Originalität der Mütze hegte.


    Gruß Adrian

    Hast du vielleicht Bilder, die belegen was du schreibst? Zum Beispiel eine typische Quetschung und eine schlechte Niete bei einer hochwertigen Kopie? Das würde schon mal helfen...

    Klar habe ich das, habe eine riesen Datenbank angelegt. Aber ich werde mich hüten das öffentlich zu posten, denn im Forum lesen leider nicht nur eifrige Sammlerkollegen mit und warum sollte ich mein hart erarbeitet wissen preisgeben, damit ich eines Tages selbst nicht mehr zwischen Original und Kopie unterscheiden kann.


    Falls du zu einem bestimmten Stück eine Frage hast und ich dir weiterhelfen kann, werde ich das natürlich gerne tun.


    Gruß Adrian

    Danke Adrian. Das ist genau der Punkt! Wie kann man letztendlich, bei den Nieten fest machen ob die Kopfbedeckung echt oder eine Kopie ist? Gibt es irgendwo Literatur, die da weiterhilft? Ich habe mir auf Militärbörsen besonders Panzer Schiffchen angeguckt und die Unterschiede sind schon heftig... Auch die Machart der ganzen Mütze oft... Das ist alles ziemlich verwirrend für den Laien...

    Nein, es gibt darüber keine Literatur, ich habe hunderte oder gar tausende Stunden damit verbracht, garantierte Originalexemplare im Detail zu vergleichen.. eine sisyphos Arbeit.


    Das ist auch ein Merkmal welches die Kopisten noch etwas stiefmütterlich behandeln. Den bei highend Kopien aus Originalstoff und bei denen auch der Stempel sehr gut getroffen ist, mangelt es zum Glück immernoch an der Quetschung der Nieten. Wenn sich das einmal ändern sollte, wird es garantiert nicht leichter.


    Gruß Adrian

    Bei der Bestimmung der Originalität von Schiffchen werden oft Fotos der Vernietungen im Inneren der Mützen herangezogen. Gibt es denn in diesem Bereich verschiedene Nietentypen oder Vernietungen auf die man aufpassen muss? Ich bin kein Spezialist, würde aber gerne dazulernen. Es wäre nett, wenn einige der Spezialisten hier mal etwas dazu schreiben.

    Ich befasse mich mit diesem Thema intensiv und kann dir sagen, dass fast jeder Hersteller eine andere Nietenquetschung aufweist. Es gibt allerdings auch einige Hersteller die die selbe oder zumindest eine sehr ähnliche Quetschung der Lüftungsnieten haben.

    Eine starke Feldbluse mit frühen Einheitskragenspiegeln und fantastischen kurbelgestickten 98ger Mannschafts Schulterklappen.

    Der Rang ist allerdings Obergefreiter(Oberjäger Anwärter)


    Mit dem Band zum Eisernen Kreuz 2. Klasse hast du natürlich recht.


    Gefällt mir richtig gut.


    Gruß Adrian

    Hallo


    Also irgendwie werde ich nicht mit der Mütze warm ...den das Rzm Modell von den Flakhelfer Mützen hatte vorne ein beiges schweissband an der Stirnseite ..das innen Material war ein anders und hier fehlen die Lüftungslöcher.! Das Rzm Etikett war bei den Modell am Deckel oben angebracht wie greift sich das Etikett an ..?

    Schöne Grüße

    Hallo,


    Es wurden eine vielzahl unterschiedlichster Schweißbänder, aus allen möglichen Materialien zeitgenössisch vernäht.


    Das Innenfutter kann variieren.


    Ebenso gibt es Modelle ohne Lüftungsnieten.


    Auch das RZM Etikett kann an allen möglichen Positionen plaziert sein.


    Gruß Adrian

    dann bin ich ja mal gespannt wann für so Standard Stücke wie 30er VWA im Etui die 1000er Grenze durchbrochen wird weil es ja ganz "normale" Markpreise sind. Es muss ja eine entsprechende Nachfrage geben. Und da verstehe ich die Leute einfach nicht die solche Sets kaufen. Unwissenheit, oder spielt bei denen Geld einfach keine Rolle?


    Aber mit den den Begründungen der vorherigen Beiträge kann man den Beitrag hier ja eigentlich schließen. Sind alles normale Markpreise und gut ist. Und so lange die Preise bezahlt werden, so lange wird sich auch nichts ändern.


    Ich selbst habe mein Kaufverhalten schon stark eingeschränkt. Zum einen weil ich nur noch wenige Sachen suche, zum anderen weil ich die aufgerufenen Preise einfach nicht bezahlen will. Und wenn die Sammlung nicht mehr wächst, dann ist das eben so, dann erfreue ich mich lieber an dem was ich habe und gut ist. Es lebt sich so eindeutig stressfreier. Man ist nicht mehr auf der "Jagd" nach immer neuen Stücken und kriegt den Kopf auch für die anderen schönen Dinge im Leben frei.

    Vollste Zustimmung meinerseits!

    Wenn man sich die Stempel deines und des anderen Schiffchen anschaut, sind sie unterschiedlich. Vergleiche die Punkte auf dem "Ü"

    Stimmt, das Stempelbild von Papibear seinem Schiffchen ist ein völlig anderes.


    Ich habe von dem Hersteller mindestens 8 verschiedene Stempel die als original gelten in meiner Datenbank. Hier kann ich nicht einen einzigen Stempel mit einem anderen vergleichen. Das kann man aber auch aus meinem ersten Post bereits heraus lesen.


    Gruß Adrian

    mir gefällt es, das Problem ist, dass beim Hersteller Wiener Mützen Lago sehr viele verschiedene Stempelbilder existieren und sich daher viele Sammler genau wie beim Hersteller Willy Sprengpfeil nicht heran trauen, oder halt auch nicht alle Stempelvariationen kennen.

    Klar die Quetschung der Nieten weicht etwas ab, weil bei dem Stück die Nieten schief gepresst wurden, aber es sind parallelen zur richtigen Quetschung vorhanden.


    Zu den Knöpfen:

    Es gibt genug Knöpfe an denen die Farbe nicht richtig hält.. Ich habe eine ungetragene Feldbluse 43 in der Sammlung, leider verlieren die Knöpfe immer mehr Farbe, allein vom auf und zu Knöpfen.


    Gruß Adrian