Beiträge von andrea

    Ich hatte das Thema hier mit ernsten Absichten eröffnet, das es jetzt mit so einem Scheißdreck vollgemüllt wird und niemand einschreitet gibt mir zu denken jemals wieder hier etwas zu schreiben.

    Gruß, andrea

    ..... und in Zukunft schreibe ruhig SS, denn das ist nicht verboten und wenn ich mich recht erinnere wurden diese "Umschreibungen" hier sogar einmal gerügt !

    Für mich sieht das "asiatisch" aus, unten eine Pflanzenknolle aus der etws emporsprießt und sich oben in zwei Blätter verzweigt. Die Asiaten hatten es ja mit dem symbolhaften Darstellungen und das Hakenkreuz gehörte ja auch in diesem Kulturkreis als Glückssymbol dazu. Leider kann ich nicht erkennen was ganz oben ist.

    Das wäre meine Interpretation zu diesem Ding - kann natürlich voll daneben liegen.

    Danke Dir für Deine Meinung und Wünsche.

    Ja, es ist gut, sehr gut erhalten, die Bilder mit dem hellen Untergrund zeigen es im Fundzustand, danach nur mit Wasser abgespült und gut war´s.

    Würde mich freuen wenn sich noch jemand zur Originalität äußern würde. Frohe Ostern für alle im MFF.

    Hallo, da ich mir überlegt habe dieses Schloss in den Verkauf zu geben möchte ich es hier vorher noch einmal vorstellen. Vor einiger Zeit hatte ich es schon mal im Rahmen eines Beitrag von einem anderen User hier mit anderen Bildern vorgestellt. Es gab keine Bedenken hinsichtlich der Originalität, aber ich möchte es sicherheitshalber noch einmal zeigen. Die Gegenschließe gehört nicht zu dem Schloss , wird aber einschließlich mit dem zu sehenden Display mitgeliefert.

    Ich bitte um Eure Meinung.

    Das ist ein "Spritzgussversion" eines mir unbekannten Herstellers. Du brauchst keine Sorgen haben, das war nie eine scharfe Waffe und wird auch nie eine werden. Warum der Hersteller mit BKA gestempelt hat ? Ich hatte mal eine ähnliche Waffe, auch mit diesem Stempel, aber ohne diese Schlitzschrauben an der Seite, ich glaube die war von einem japanischen Hersteller. Die Dinger sind als "Füllstück" in einem Holster an einer Puppe gut zu gebrauchen. Die spanische Firma DENIX stellt auch solche Dinger her, aber ob die mit BKA gestempelt sind entzieht sich meiner Kenntnis.

    Hallo, Du wirst Dir sicherlich denken können das mit dieser Beschreibung kaum jemand in der Lage sein wird eine genaue Bestimmung zu liefern. "Größe" 14 cm ? , Hülse 19 mm (lang oder Durcmesser ?).

    Für eine gute Bestimmung sind Bilder nötg und die kannst Du hier nur einstellen wenn Du Supporter bist. Alles weitere darüber "oben" unter Supporter.

    Viel Glück !

    Hallo, ich kann das leider nicht mehr machen, da nicht mehr in meinem Besitz. Ich kann mich aber noch erinnern das ich den "vorderen Ring" gegen leichen Federdruck einschrauben mußte / konnte.(War es wirklich so ?) Ich hatte ihn mal als "Putzhilfe" erworben. Er sollte über die Mündung gegen leichten Federdruck verriegelt werden und beim reinigen mit dem "Putzstock" dafür sorgen das die Mündung durch die hin und her Bewegung nicht ausleiert. Ausprobieren konnte ich es nie , da nicht im Besitz einer Waffe. Hatte damal in Ermangelung einer WBK nur 08 Zubehör gesammelt (darum auch das Foto mit der entsprechenden D.V. 106).

    Ein Freund bat mich diese Teile mal vorzustellen, er weis nicht so recht was er hat. Ich würde sagen das eine müßte eine Kartuschkastenauflage sein und das andere sicherlich ein Spaten der nicht aus der Zeit ist, obwohl beide Teile zusammen gelegen haben. Eventuell kann einer von Euch was zum Alter des Spaten sagen.

    Ein Paket versichert kostet 7,49 € und hat die maximalen Maße von 1,20x0,60x0,60 m.

    ich verpacke und sage meinen Verkäufern wenn ich etwas militärisches gekauft habe immer, sie sollen die Sachen in einen Karton verpacken und so polstern, dass es nicht herumwackeln kann. Diesen sollen sie dann mittig in einen noch größeren unauffälligen Karton stecken ( mindestens 0,60x0,60x0,60 oder größer) damit er nicht so leicht eingesteckt werden und verschwinden kann und falls ihn jemand aufreißt, hat er das Problem, dass die Ware ja noch gut verpackt in einem zweiten ist und er nicht so leicht und vor allem schnell drankommt, ohne den ganzen großen Karton zu zerstören. Der Post ist es doch egal ob das Paket kleine Maße oder die maximal Größe für ein Paket hat. Kostet eh alles gleich. Nur verschwinden kann ein großes nicht so leicht.

    Bisher noch nie Probleme damit gehabt. Man muss eben in der heutigen Zeit mit den windigen Post Mitarbeitern eben etwas kreativ sein.

    Wenn ich aber sehe, wie manche so leichtgläubig Ihre Sachen in Luftpolster Taschen oder sogar nur Kuverts stecken und sich wundern wenn es aufgerissen ist kann ich nur den Kopf schütteln.

    Lese mal mein Post 30 ! Ich glaube nicht das Du so einen Gegenstand so wie von Dir beschrieben verpachen würdest, denn da lohn das Porto, die Zeit und der Aufwand nicht.