Beiträge von zeto666

    einer der wenigen, die mir geblieben sind und es auch lieber bleiben soll.


    sehr seltener hersteller in einem unberührten zustand, wie er schöner kaum sein kann.


    klinge mit allen pliestspuren. 100% der hersteller und devisenätzung in schön tiefem grauschwarz erhalten. einige fleckchen auf der klinge. schön, das sich niemand mit politur daran vergangen hat. drei kratzer im griff.


    Hallo peppi,das ist aber mal wirklich ein schönes Stück ! mehr fällt mir da im Moment auch gar nicht ein:eek:


    Hallo Peppi,vielen Dank für die Liste,doch habe ich die vor ca.2 Jahren schon von einem mir sehr gut bekannten Sammlerfreund bekommen.Hab sie verglichen mit deiner,sind beide identisch.


    Bei der Gelegenheit Peppi,ich habe vor einiger Zeit auf einer amerikanischen Plattform,weis heute leider nicht mehr welche,von einen SA Dolch Hersteller Karl Oschmann & Co Bottrode gelesen,weist du zufällig ob es einen solchen gegeben hat ? Das wäre ja dann die Nr.24 auf der Liste.


    MfG.zeto666

    ich denke mal,das dieser Dolch jetzt ausreichen diskotiert worden ist,und ich meine Schlüsse daraus ziehen werde.


    Fakt ist,das es wohl ausschließlich um die Widmung verschiedne Meinungen gab.Keiner,aber wirklich keiner,hat Bedenken an den Parierstangen,am Griff,an der Klinge sowie der Scheide oder am Mund - und Kugelblech.


    Wie tobau schon erwähnt hat,wird es sich nach heutigem Wissensstand wohl nicht klären lassen,ob die Widmung zeitgenössisch ist.


    Die Einschätzung von dragoner08 war definitiv in Ordnung ! Für mich auch nicht zu heftig.Und vor allem nach der Anzahl seiner Beiträge hier im Forum,hat dieser Mann wirklich eine Ahnung von der Materie !


    und wie Medes schon erklärt hat,sind es eben nur Meinungen,doch mit einer Meinung stimme ich mit ihm zu 100% überein,Ralf ist ein Fachmann und für mich das Non plus Ultra auf diesem Gebiet !


    Nachdem ich mit diesem Dolch für so viel Gesprächsstoff gesorgt habe,werde ich demnächst einen weiteren Thüringer zur Begutachtung einstellen,und hoffe,das dieser nicht all zu viel Verwirrung stiftet wie dieser.


    Danke euch allen für die vielen Kommentare,hab doch einiges dazu gelernt,wenn ich auch nicht wirklich ein unerfahrener Sammler bin,wie es bei dem einen oder anderem Beitrag durchkam,ich weiß eben noch nicht alles......


    vielen dank zeto666


    Hallo Medes,das mit der Stichelung hat mir so noch keiner erklärt.Hab da auch wieder mal was dazu gelernt.


    Zur Beurteilung der Widmung von Ralf,kann ich nur soviel sagen,das Ralf mir in einer eMail erklärt hat,das er diesen Dolch für ein in allen Teilen originalen Dolch hält,und das bereits erwähnte Zitat auf der Expertiese..


    Müßte ihn bei Gelegenheit vieleicht noch einmal speziell darauf ansprechen.Ralf hat den Dolch auch in seiner Rubrik auf der Seite der Sammlerdolche ganz unten abgebildet.


    Gruß zeto666

    Wie gesagt respektiere ich diese Einstellung sehr.
    Begründet Ralf seine Einschätzung zum Dolch, speziell zur Widmung? Schreibt er von einer gestichelten Widmung?


    Gruß
    MEdes


    Hallo Medes,
    muß mich jetzt ein wenig korigieren,sollte es falsch verstanden worden sein.Ich hatte die Info von Ralf von der Stichelung,befor ich den Dolch zur Begutachtung verschickt habe.


    Hab mir jetzt aber die Expertise geholt und da steht " Revers der Klinge wurde eine Widmung eingeätzt "


    Im Nachhinein muß ich nun doch feststellen,das ihr in diesem Punkt recht gehabt habt.Hätte mir wohl die Expertise gleich gründlicher durchlesen sollen.


    Und was sagt mir das ? ist immer wieder gut wenn man über eine Kretik nachdenkt,und sich eines besseren belehren läßt,und nicht gleich mit Kanonenkugeln dagegen schießt !


    Gruß zeto666

    Von wem stammt die Expertise??


    Hallo Medes,meiner Meinug nach ist eben eine gesunde Kretik immer angebracht,wenn sie aus der Sicht des Kretikgebers auch logisch begründet wird,dann sollte man das auch respektieren,wenn man auch nicht immer der gleichen Meinung sein sollte.Die Expertiese stammt von Ralf S.
    Gruß zeto666


    Kein Problem,bin immer für offenen Kritiken zu haben.Das beweist mir,das ich in diesem Forum richtig bin,und jeder soll auch seine eigene Meinung haben und dazu stehen.Deshalb sind wir ja hier !

    Moin zusammen,
    beim Betrachten des Geschenkdolches ist mir folgendes aufgefallen, vielleicht ist es ja unerheblich: 1. wieso steht dort nur "Kameraden" Karl Steude und nicht "Kamerad" oder "Dem Kameraden" und 2. eine Geschenk-Inschrift von 1937 auf einen frühen SA-Dolch mit Gruppenstempel ?
    Gruss Schwede


    Hallo Schwede.auf den ersten Blick ist das sicherlich ein Wiederspruch,einerseits ein Gruppenstempel,andrerseits die Widmung aus dem Jahr 1937.


    Mir wurde das so erklärt,das im Gegensatz zur Deviese,die ja bei der Herstellung geätzt wurde,die Widmung jedoch im Nachhinein gestichelt wurde,was zur damaligen Zeit den Standart entsprochen haben soll.


    Viele der SA Leute wollten aber Ihren ersten Dolch aus der Zeit der Gruppenstempelung nicht abgeben,weil das ein Beweis Ihrer damaligen Zugehörigkeit war,da es ja diese Gruppenstempelung ja ab 1936 nicht mehr gab.


    Aber auch ich habe mir anfangs die eine oder andere Frage über den Dolch gestellt,als ich ihn bekam.So habe ich mich entschlossen eine Expertise machen zu lassen,und habe gleichzeitig logische Antworten für meine Bedenken bekommen.Daher bin ich heute davon überzeugt,das es bei diesem Dolch alles seine Richtigkeit haben sollte.

    Erst mal vielen Dank für die Anerkennung.Hab es nun doch geschaft,von dem Haenel Geschenkdolch ein par Bilder hier einzustellen.Ich hoffe,sie sind gut genug geworden,um alles zu erkennen.
    Gruß zeto666

    Dateien

    • DSCF1154.jpg

      (165,92 kB, 73 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF1243.jpg

      (340,24 kB, 74 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF1249.jpg

      (143,26 kB, 92 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF1213.jpg

      (168,98 kB, 189 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF1220.jpg

      (366,59 kB, 92 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Der Malsch&Ambronn scheint trotz der schlechten Bilder ein Super Dolch zu sein.


    Bin schon auf den Rest gespannt, vor allem den mit der Widmung!


    Ja,die Bilder sind nicht die besten.Die nächsten werden besser.Mache mich Morgen mal an die Arbeit.


    Der mir der Widmung ? das ist mit Abstand mein bestes Stück,hab da auch eine Expertise dazu von Ralf S.

    Wäre nicht schlecht wenn du den ein oder anderen Dolch mal einzeln einstellst


    Gerd


    Ja,werd ich nach und nach tun,muß nur von den meisten noch Bilder machen.Habe geraden noch den Malsch&Ambronn im Speicher

    Dateien

    • DSCF0801.jpg

      (310,35 kB, 96 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF0807.jpg

      (327,38 kB, 106 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF0809.jpg

      (134,44 kB, 127 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF0828.jpg

      (198,6 kB, 90 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF0921.jpg

      (158,6 kB, 67 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Was macht er dann dieses Jahr nach Weihnachten ? Aber jetzt mal Scherz beiseite.Dieser Hersteller steht wirklich auf " Startplatz " 10 der Seltenheitsliste,und bei diesem Zustand sollte man nicht lange überlegen und zu diesem Preis zuschlagen.
    Um mich jedoch nicht ganz finanziel zu ruinieren,habe ich mich ausschließlich auf die Thüringer Hersteller eingestellt,sonst wäre ich in meiner kurzen Mitgliedszeit hier im Forum schon pleite.Werde also mal auf Bilder von den Karl Gustav Malsch warten,der paßt dann schon eher in mein Raster.
    Gruß Toni

    Was ist passiert,das du all die schönen Stücke los werden willst ? was ich bisher bei dir gesehen habe,war ja wirklich die Elite

    soweit man das auf den beiden Bildern beurteilen kann,passt da schon alles.Die unsaubere Passung an der unteren Parierstange,denke ich,ist darauf zurück zu führen,das der Griff durch nässe wohl etwas geschrumpft ist,was die leichte Verfärbung an diesem Eck vermuten lässt.Mit rund 4000 produzierten Stücken ist dieser Hersteller wirklich selten anzutreffen,bin schon mal auf weitere Bilder gespannt.