Beiträge von Zünderfreak

    Vielleicht sollte man alles lesen und nicht nur die Kategorie und dann auch noch rumtönen, dass da angeblich was nicht steht. Denn neben dem Wort "Versand" steht "Nur Abholung". Das Wort "Versand" wurde hier nicht vom User gewählt, der hat in der Einstellung "nur Abholung" angeklickt, das Wort "Versand" kann man also als "Überschrift" oder "Kategorie" werten.

    Siehe Foto im Anhang, Screenshot aus der Anzeige.

    Wenn einer bei 1000€ auf Versand besteht und genau weiß, dass das ein Schnapper ist, kann ich nur sagen "Gier frisst Hirn" und dazu noch, "Bekomm den Arsch hoch und fahr hin, aber heul nicht rum, wenn danach das Geld weg ist."


    Im übrigen, ich habe nichts mit den Packtaschen zu tun und bin auch nicht der Anbieter. Aber ebaykleinanzeigen reagiert i. d. R. darauf, wenn man denen eine Mail mit den Vorwürfen, welche hier erhoben wurden, zuschickt. Von meiner Anzeige wurden nach 8 Monaten Bilder und Text erneut eingestellt, nur nicht von mir. Eine Mail und 2 Stunden später war die Anzeige gelöscht.


    Screenshot_20201018-024143_eBay Kleinanzeigen.jpg

    Solche Fotos finde ich klasse. Es gab unglaubliche Sammlungen, die schon vor 100 Jahren und noch mehr angelegt worden sind. Die allermeisten Sammlungen sind dann aber aufgelöst worden.


    Gruß Dragoner08

    Leider ergeht es fast jeder Sammlung so und selbst wenn solch eine Sammlung einmal vererbt wird, spätestens vom Enkel wird sie zerrissen und verramscht. Alleine was heute wegen der "bösen" Zeichen in die Mülltonnen wandert oder für ein paar Euro fast verschenkt wird, dass will man sich gar nicht vorstellen.

    Man sollte sich so lange wie es geht, daran erfreuen, dann selbst verkaufen und sich mit dem Geld zum Schluss noch ein paar Wünsche erfüllen. Denn mitnehmen, kann man das Zeug und das Geld am Ende nicht und die Nachkommen danken es einem nicht, die zoffen sich lieber ums liebe Geld.

    Um so schöner sind dann solche Bilder oder Sammlungskataloge, denn sie bringen den Interessierten zum träumen und hoffen und das macht doch das Sammeln aus. Der Weg ist das Ziel oder kennt ihr einen Sammler, der eine komplette Sammlung hat und damit glücklich ist? Sammeln ist eben eine Leidenschaft!

    Funde dieser Art sind wohl schon etwas seltener geworden. Der Vater meines besten Freundes, seines Zeichens Zimmerermeister, hatte schon ein paar mal über solche und ähnliche Funde berichtet, meist verärgert, da es einen Baustopp gab, aber die letzten Jahre kam da nichts mehr. Auf jeden Fall interessant zu sehen. :thumbup:

    Hi catweasel,

    hab vielen vielen Dank für die Aufklärung. Punkte hinter dem P habe ich schon ein paar mal gesehen, aber einen Strich noch nicht. Aber ich bin ja noch jung, da werde ich sicher noch einen finden.

    Die zweite Losnummer ist aber auf jeden Fall mal was spannendes. Da wäre ich nie drauf gekommen. Hab noch mal vielen Dank für die Infos.

    Nur aus Interesse: was kostet ein instandgesetzter Originalmotor mit Getriebe? Oder ist ein solcher ohnehin nicht auffindbar.

    Der Preis richtet sich mehr nach der Plattform, auf der er angeboten wird. Bei einem breiten Publikum wie Facebook sind 100.000 locker drin, da tummeln sich genug Leute mit dem nötigen Pinke Pinke. Kleinere Plattformen oder Teilemarkt, da können die schon mal günstiger sein, hatte mal was von 60.000 gehört. Das war bei den Jungs aus Tschechien, die gerade Hetzer herrichten, aber "Richtpreise" bei so einem gesuchten und seltenen Teil sind eh reine Illusion.

    Hallo Forum,

    in letzter Zeit hat sich so einiges an Material angesammelt, bei dem sich Fragen bei mir ergeben.

    Diese schöne 2cm Hülse mit passendem Geschoss und E.Kzdr.C/30 aus Messing :love: war auch dabei. Beim Bodenstempel ergeben sich aber 2 Fragen.

    Zum einen und recht offensichtlich ist die Zahl "3" auf 11 Uhr. Losnummer/Abnahmestempel/Jahr sind ja schon drauf, Wiederladen wurde mit Körnerschlägen oder einer Riffelung angezeigt, also was soll mir diese "3" anzeigen?

    Zum anderen und etwas unscheinbarer ist der Punkt neben dem Polte-P. Ich hatte mal von Mauser einen Beitrag gelesen, wonach einige Hersteller so Material aus Nebenwerken/von Zulieferern markiert haben. Ist das hier ebenfalls der Fall und vor allem, welcher Zulieferer könnte es sein?


    Ihr seht, kleine Stempel, große Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen.


    Viele Grüße

    Hagen


    20201015_105757.jpg

    Ich drücke die Daumen, auch wenn der Erfolg ja meist ausbleibt. Ich hoffe es war keine sehr große Summe.

    Magst Du eventuell das Objekt, um das es geht hier vorstellen und vielleicht auch andere Sachen die er "angeboten" hat? Dann werden evetuell noch andere User gewarnt, wenn entsprechendes angeboten wird.

    Mehr als 5 Buchstaben, werden bei denen auch nur in Form einer Bildliche Darstellung näher gebracht! :rof1

    Man muss es ja für alle verständlich machen und für ihre Intelligenz ist die breite Masse der amerikanischen Soldaten nicht gerade bekannt.


    @alpine

    Vielen Dank für deine Aufklärung. Die beiden (C)Kappen sind ja auch noch drauf und L-Spur ja auch, am Ende steht da noch das ganze Alphabet, nur in falscher Reihenfolge drauf.

    2000 davon?! Ich bin echt 20 Jahre zu spät und in der falschen Ecke geboren worden ;(


    Kurze Frage zu der Bezeichnung dieser Panzersprenggranaten. Es gibt ja die amerikanischen Abkürzungen wie APHE, HEAT und so weiter. Mein alter Pio-Ausbilder beim Bund konnte mit der Bezeichnung "Panzersprenggranate" nichts anfangen, APHE kannte er auch nicht und WK2 fällt ja auch nicht in den Aufgabenbereich des EOD der BW. Gibt es eine entsprechende amerikanische Abkürzung für diese Art von Granate, müsste doch APHE sein, oder?

    So, wie es aussieht mit einer seitlich angelegten 4 Zoll Hohlladung geknackt.

    War ein Blindgänger.

    Und auch nur ausgeblasen und komplett in einem Stück. Sieht man ja so recht selten, sonst hat man am Ende ja meist Bruchstücke oder gelegentlich mal zwei Hälften.

    Kann man das Ergebnis durch die anlegte Ladung (Größe, Position) "beeinflussen" oder liegt das am Material und Zustand des Stahls und der Sprengladung der Granate, ob sie sich komplett zerlegt und ganz bleibt.

    So haben einige, unabhängig voneinander, immer die Feuersteine aus den Panzerfäusten für ihre Benzinfeuerzeuge ausgebaut.

    Sorry, ich wüsste nicht, wo dieser Feuerstein in einer Deutschen Panzerfaust sitzen soll. :/ Bla Bla Bla...

    Meinem Opa wurde das als Kind auch erzählt, es wurde dann auch eine zerlegt, Feuersteine waren aber keine drin. Der Sprengstoff wurde danach einfach angezündet.

    Hallo Forum,

    in den Tiefen meiner Kisten habe ich folgenden Zünder gefunden. Einen AZ63a. Bis jetzt ist mir dieser allerdings komplett unbekannt, auch seine Verwendung kenne ich nicht, würde jedoch aufgrund der Funktion eine Verwendung auf Bomben vermuten.

    Kann mir da jemand Infos geben, wo der Zünder verwendet wurde?


    Die "Brennschnur" wurde mit einem Stiefelschnürband nachempfunden, ist also komplett frei von irgendwelchen Stoffen, die der Normalbürger nicht besitzen darf.


    Viele Grüße

    Hagen


    20200930_142307.jpg