Beiträge von ulan15

    Ja das kann gut sein, aber als Verkäufer wird man von Großteil der Besucher nur blöd angeredet und die paar € sind den Aufwand meistens nicht wert.

    Naja Robert, auf der anderen Seite des Tisches geht es einem oft genauso und es wird einem nur mit sichtlichem Widerwillen Dinge gezeigt. Manchmal komme ich mir vor wie ein Bittsteller und nicht wie ein Kunde.

    Ja, wegen der Stunde Nörgle ich. Denn das Angebot ist nun auch nicht so, dass man himmelhochjauchzend durch die Gegend hüpft. Es war eine nette, kleine - Betonung auf kleine - Börse in der Nähe, die man besuchte um auch Bekannte zu treffen. Aber 2,5 Stunden Fahrt ist es mir nicht wert. Fertig. Und diese Meinung darf ich äußern, ob es Dir passt oder nicht.

    Volle Zustimmung....

    Naja, mal ehrlich Leute. Wenn ich mir so manche Preise hier im Verkauf ansehe....die stehen den Hamburger Preisen in nichts nach.

    Ich beobachte hauptsächlich die Verkaufsbereiche Helme, Uniformen und Orden. Da muß ich mich manchmal schon wundern.

    Ja, war eine ganz tolle Aktion...........es kommt ein Bericht im Fernsehen von jemanden, bei dem ein ölgeschädigter Biker unter das Auto gerutscht ist...ich schaue nicht in die Kiste, denke aber: Die Stimme kenn ich doch! ....Genau, ein Mitglied einer Familie berichtet wie ihm gerade ein Mitbewohner seiner Gemeinde unters Auto geknallt ist und sofort tot war--- und der unschuldige Autofahrer war ein Bekannter von mir!!!!!!

    Das ist eine ganz üble Geschichte....

    Ich hoffe nur, daß derjenige der das getan hat jeden Tag seines Lebens daran denken muß und weiß was er für ein Scheißkerl ist.

    Dafür habe ich vollstes Verständnis. Deine bitte entspricht unserer Fahrweise und wenn irgendwo ein Schild steht "Bitte 30 den Kindern zuliebe" o.ä., dann fahren wir in der Ortschaft auch kein 50 obwohl erlaubt.

    Wir haben absolutes Verständnis dafür, daß Menschen, die in den viel befahrenen Einflugschneißen leben enormen Belastungen ausgesetzt sind und darauf nehmen wir auch Rücksicht. Langsam zu fahren schmälert für uns nicht den genuß am Motorradfahren sondern erhöht die Wahrnehmung unserer schönen Natur und der Bayerischen Berge. Wir, sind meine Frau und ich. Wir fahren beide selber und ausschließlich zu zweit. Da gibt es dann auch keine Konkurrenz wo man sich zwischen zwei Kurven oder Ortsschildern ständig lautstark überholen muß.

    Ich wohnte mal am roten Berg, liegt zwischen Sibesse, und Dieckholzen.

    Damals haben Anwohner Öl in die Kurven fließen lassen.

    Danach war eine gewisse Zeit Ruhe.

    Muss Ende 70 gewesen sein.

    Gruss

    Ganz tolle Aktion. Das wurde vor ein paar Jahren im Allgäu auch praktiziert. Da hat's auch welche geschmissen, die dann nie mehr aufgestanden sind.

    So einen möchte ich mal erwischen.

    Ich muss dir leider widersprechen. Ich gehöre nicht zu diesen Menschen, die ein Fahrzeug bewegen, welches aus der "Norm" fällt. Ich fahre weder einen Sportwagen, noch ein modifiziertes Fahrzeug. Ich wohne auch nicht in einem Dorf, also bin ich Motorenlärm gewohnt. Mir gefällt nur diese Missgunst nicht, die dazu führt, dass man mit dem Finger immer auf andere zeigt. Nach dem Motto: "Wenn ich nicht darf - dann darf der aber auch nicht". Wie im Kindergarten.

    Es ist ja nicht so als würden nur Motorradfahrer wegen Nichtigkeiten von der Polizei belangt und aus dem Verkehr gezogen werden. Das betrifft auch Autofahrer, die entweder einen Sportwagen oder ein modifiziertes Fahrzeug fahren obwohl alle Eintragungen vorhanden sind.

    Offensichtlich hast Du das Thema nicht verstanden. Es geht hier um ein Motorradfahrverbot und es scheint wohl vollkommen egal zu sein, daß auch andere Verkehrsteilnehmer Lärm verursachen. Das was Du als "mit dem Finger auf andere zeigen" erkennst, ist nur die Forderung, gleiches Recht für alle. Das hat nichts mit Mißgunst o.ä. zu tun sondern sondern mit Gerechtigkeit. Den Vergleich mit dem Kindergarten finde ich persönlich als vollkommen daneben und nur deswegen so formuliert, um mich und auch andere, die ebenso denken, lächerlich zu machen. In Wahrheit geht es hier um die, klammheimliche, Beschneidung von Grundrechten und letztendlich um eine für alle Motorradfahrer elementare Freizeitgestaltung und ein Lebensgefühl.

    Sehr guter Beitrag zur Diskussion! Weiter so...

    Ich finde es auch erstaunlich, dass du den IQ eines Menschen an der Tragweise seiner Kopfbedekung, am Fahrverhalten oder am Fahrzeugtyp feststellen kannst.

    Du gehörst wohl einer ganz seltenen Gattung an.


    Auch empfinde ich die Motorengeräusche diverser Fahrzeuge oder Motorentypen nicht als eine Qual für das Ohr. Damit wäre die Pauschalisierung deinerseits auch entkräftet. Du sprichst hier nur für dich, also solltest du dein Problem nicht zum Problem der anderen machen.

    Ich sage nur meine Meinung und daran wirst Du mich nicht hindern. Damit mache ich noch lange nicht "mein Problem" zu einem Problem von anderen. Gut, Du scheinst damit nicht einverstanden zu sein. Mußt Du und andere ja auch nicht.

    Aber wenn Du mir schon attestierst, daß ich zu einer besonderen Gattung gehöre, dann frage ich mich zu welcher Du gehörst, wenn Du Dich, offensichtlich, auf den Schlips getreten fühlst.

    Komischerweise scheint das nicht für Autofahrer zu gelten. Ich denke da einfach mal an die Porsche, Ferrari, BMW und Audi Fahrer die mit ihren aufgemotzten und lautstarken Kärren jedes Ohr quälen und dann auch noch meinen sie müßten Motorrad Fahrer jagen. Dann kommen noch die Vollpfosten mit ihren Amikärren dazu. Die sind natürlich ganz besonders leise...und last but not least die Heymannalterchecker 3er BMW Fahrer am besten noch mit einem umgedrehten Baseballkäppi auf der Birne. Die sind mir mit Abstand die liebsten. Den IQ einer Nacktschnecke aber permanent mit dem Schwanz auf der Motorhaube rumfahren. Das geht dann den ganzen Tag hin- und her an solchen Straßen wo bekanntlich viele Mädels rumlaufen. Natürlich im ersten Gang mit Vollgas, damit man sie auch bemerkt.


    ...und dann Leute lese ich hier etwas von einem Mängelschein wegen einem zu kleinen Spiegel. Da habe ich echt einen zu viel.

    Also ich finde den Zustand des Helmes gar nicht so schlecht und das einzige was nicht passt ist die Schuppenkette. Zugegeben, eine passende wird nicht leicht zu finden sein aber wenn man genug Geduld hat....


    Alles in allem braucht er halt ein bisschen Zuwendung und etwas Erfahrung zum wieder herrichten.


    Grüße

    Roland

    Hier ein paar Eindrücke....Abfahrt in Augsburg und dann nach München.


    Jetzt langt es endgültig.....die meinen uns alles verbieten zu können. Überall Beschränkungen, Strafen und Sanktionen.....dagegen muß man sich irgendwann auch mal wehren und wenn das mit den Fahrverboten beschlossen wird, dann können wir das jeden Samstag oder während des Berufsverkehrs machen. Mal schauen, was dann passiert.


    Grüße

    Roland