Beiträge von Hagrid

    Hallo!

    Dieses Stück ist ein grottiger Gussversuch für ein Landfliegerabzeichen, was man an der Oberflächensstruktur der Vorderseite sehr leicht erkennen kann (weil man nämlich kaum was erkennen kann). Auch die verräterische Quernaht oberhalb der Landschaft ist beachtlich schlecht …

    Eine kurze Google-Bildersuche zum Vergleich mit einem geprägten Original bringt sofort Klarheit - selbst wenn man sich speziell mit diesem Abzeichen nicht auskennen sollte und das „Design“ eine Variante eines unbekannten Herstellers darstellen soll…
    so ein Schrott wurden in den 30ern bestimmt nicht hergestellt!

    Gruß

    H.

    Hallo!

    Nun habe ich wirklich Mitteilungsbedarf:

    Danke:!:

    Nicht für die Mühe, die Du Dir machst (masochistisches Privatvergnügen ;)) -

    sondern das Du die Ergebnisse hier mit uns teilst !!!

    Da wird sich so mancher (auch ich - hoffentlich mit Deinem Einverständnis)

    eine kleine Datenbank herunterladen, spätestens wenn er festgestellt hat, was das „Selbermachen“ für eine Schweine-Arbeit ist…

    In diesem -ganz egoistischem- Sinne:

    WEITER SO, KAY

    Gruß

    H.

    Hallo!

    Denke auch, das das kein Original ist (Prinzengrösse?), weil das Junckerprägebild anders wäre.
    Sehe diese Version allerdings zum ersten Mal…

    Gruß

    H.

    Hallo!

    Dieser Abzeichentyp wird von Einigen der Firma Deumer zugeschrieben (was ich persönlich skeptisch sehe), es gibt sie in Buntmetall und in Eisenblech (so wie dieses hier) mit varianten Nadelsystemen. Die meisten haben in der Krone rechts oben einen Prägefehler, der im Laufe der Zeit immer prägnanter wird. Das der links auftritt, sehe ich hier bewusst zum ersten Mal…

    Gruß

    H.

    Hallo!

    Wohl wahr - viel Arbeit und Fummelkram…

    Es lohnt sich aber doch, um verschiedene Typen zu katalogisieren und dann schneller identifizieren zu können.

    Allerdings sehe ich gewisse Unschärfen im Verfahren:

    - Du musst ein Entscheidungskriterium festlegen, bis wohin Du die Seitenwände entfernst

    Welchen Unterschied das macht, sieht man auf Deinem ersten Bild - die eigentlich indentische - (Front)krone sieht verschieden aus, v.a. weil Du die „Füllung“ der Kronreifbögen einmal mitentfernt hast (Chris ist ja schon drauf reingefallen ;))

    - Du kannst eigentlich nur eigene Bilder mit Gewinn verarbeiten, weil Du sie im Bezug auf Belichtung, Aufnahmewinkel (ganz besonders wichtig wg. der „Seitenwände!!) und Schärfe genormt herstellen kannst . Oder Du musst Glück haben, das andere Bilder Deinen Kriterien entsprechen.

    - und - klar - das Kind muss einen Namen haben… es wäre wünschenswert, verschiedene Designs einem Hersteller zuzuordnen (Da gibt es ja doch einiges Durcheinander)


    Aber der Ansatz ist schön - ich habe mir sowas schon seit einiger Zeit (ca. 120 Jahre) für die Fliegerabzeichen vorgenommen….

    (Ist was für lange Regentage und Winterabende )

    Gruß

    H.

    Hallo!

    Da habe ich schon ganz andere Verkäuferkapriolen erlebt - ich finde den von Marco beschriebenen Ablauf vorbildlich:

    Einen Fehler (der jedem passieren kann) einzugestehen und auszubügeln, ohne Wenn und Aber...so gehört sich das!

    Und zwar ohne den Druck, den eine Öffentlichmachung seitens des Käufers zwangsläufig zusätzlich erzeugt.

    Jochen : Ehrlich gesagt verstehe ich Deine Entrüstung nicht - Dir ist eigentlich doch kein Schaden enstanden außer der enttäuschten Vorfreude...

    Gegebenenfalls „Schwamm drüber“ und auf eine neue Gelegenheit warten !

    Gruß

    H.

    Hallo!

    Auf Deinen - wie immer wettbewerbsfähigen - Bildern ist sehr schön zu sehen, wie scharfkantig und erhaben das W und die Jahreszahl ausgeführt sind!

    1a Referenzabbildungen :thumbup:

    Gruß

    H.