Beiträge von Schlammspringer

    Hallo,


    das Eingangs gezeigte ZF4 ist mit einer zivilen Montage ausgestattet, um die vorhandenen Zielfernrohre nach dem Krieg zivil nutzbar zu machen.


    Die einzig bekannte Montage des ZF4 an den K98 ist die Montage mit nach hinten abgewinkelten Streben (swept back) und ist an der linken Seite der Hülse montiert. Diese Konstruktion ging aber Kriegsbedingt mehr nicht in die Serienfertigung.


    Viele Grüße

    Hallo,


    es besteht aber weiterhin die Möglichkeit das das Kurvenstück wegen ungenügender Fertigungsqualität nicht korrekt zur Laufachse fluchtet und Du dann sehr schnell mit Nachstellen am ZF am Ende bist, das würde dann auch die Unschärfe erklären.


    Viele Grüße

    Hallo,


    wir bekamen diese Hüte in Fleckentarn und die anderen "Tropensachen" 2001 in Bosnien ins Einsatzland nachgeliefert. Die Grennies haben an der hochgeklappten Krempe einseitig ein Barrettabzeichen angebracht, im Stil der alten Kolonialtruppen. Sah gut aus, wurde aber recht bald untersagt.


    Viele Grüße

    Hallo,


    auch wenn das ZF41 nicht mein Spezialgebiet ist versuche ich es mal:


    - das ZF wurde vermutlich aus Restteilen nach dem Krieg zusammengesetzt, dafür spricht der Hersteller des ZF und die fehlende Skalierung am Stellring.


    - Montage anhand der Bilder original.


    Erwähnenswert halte ich auch die nachträglich angelötete ZF-Montageschiene an der Waffe.


    Viele Grüße


    Bei den Hülsenhaltern gibt es leider keine Kaliberangabe, einer ist mit CBS und einer 3 gestempelt.


    Hallo


    da steht sicher RCBS 3, ist für viele Kaliber passend ;) :


    .22-250 , 5,6 x57 , .243 Winchester , .240 Weatherby Mag. ,.250 Savage , .25-308 , .25-06 Rem. ,.260 Rem. , 6 mm Norma Bench Rest , 6 mm Remington , 6 mm Remington BR , 6x47 SM , 6x62 FRERES , 6,5x47 Lapua , 6,5x54 Kurz Mauser , 6,5 Creedmoor , 6,5 mm-06 , 6,5 mm-284 Norma , 6,5x58 Portugal , 6,5x64 Brenneke , 6,5x65 , -270 Winchester , 7 mm-08 Remington , 7x64 Brenneke , 7 mm Bench Rest Rem. , .280 Remington , .284 Winchester , 7,7x58 Japan. , .30-284 Winchester , .30T/C , -30-06 Springf. , .300 Savage , .308 Winchester , 8x33 , 8x56 Mannlicher , 8x57IS , 8x57I (.318) , 8x60S , 8mm-06 , .338 Federal , .35 Whelen , .358 Winchester , 8,5x63 , 9x56 Mannlicher , 9x57 Mauser , 9,3x57 , 9,3x62 , 9,3x66 Sako , 9,5x56 , .45Blaser, .38 Casull , .38-45 ACP , .357 Auto Mag., .357/45 Grizzly , .41 Long Colt Long , .41 Auto Mag., .400 Cor Bon , .44 Auto Mag., .45 ACP /.45 GAP , .475 Wildey.


    Teil Nummer 9 sieht auch nach Wiederladen aus, steht dort was drauf ?


    Grüße


    http://www.egun.de/market/item.php?id=7017558


    Tja, was meint ihr zu diesem G43, und was wäre so der Höchstpreis?


    Hallo Michi,


    die Waffe macht erstmal keinen schlechten Eindruck.


    Auffällig ist:


    negativ


    - der getauschte Deckel (hier gehört ein Deckel mit Verstärkungsrippe und offenen Spannschieber hin)
    - der Repro Oberring
    - der unpassende Kornschutz (K98k)


    positiv


    - augenscheinlich Originalbrünierung (Deckel mal ausgenommen)
    - Schaft schön patiniert
    - wenig sichtbarer Verschleiß
    - der Mündung nach zu urteilen gutes Zug-Feldprofil


    Fazit:


    Schöner Kompromiss zwischen Sport- und Sammelwaffe, preislich schließe ich mich der Einschätzung von 8x33 an.


    Viele Grüße

    Hallo Michi,


    ich denke Du solltest für Dich interessante Angebote hier zur Diskussion stellen, da kann man dann das jeweilige Angebot besprechen.


    Pauschale Aussagen sind meiner Ansicht nach nicht möglich, jedenfalls nicht wenn es mehr in die Details geht.


    Der Kauf des Buches "Hitlers Garands" von D. Weaver ist sehr empfehlenswert. Das Buch ist zwar nicht ganz auf dem neuesten Stand aber das umfassenste zum Thema.


    Viele Grüße

    Naja - würden sich alle Sucher so verhalten, dass man danach nicht mehr sieht das hier gegraben worden ist und würden Teile von Wäldern und Wiesen nicht wie ehemalige Schrottplätze aussehen, wäre niemanden ausgefallenen das es überhaupt Sondler gibt.


    Aber es gibt überall immer mehr und mehr dieser H****söhne aus asozialen Schichten die sich einfach nicht benehmen können, Löcher offen und Schrott und Munition offen herumliegen lassen.


    So ist das eben. Das dann noch die Denkmalämter auf den Zug aufspringen doch klar.


    Das sind wahre Worte, Du hast das Kernproblem der "Sondlerszene" auf den Punkt gebracht !


    Grüße

    Hallo,


    eir bereits geschrieben ein Riemen für den K98, es fehlt der Frosch und die Schlaufe. Ich denke er dürfte aus Kriegs-/Vorkriegsproduktion stammen.


    Viele Grüße

    Hallo,


    soweit ich weis wurden/werden diese Gläser in Tschechien produziert. Ob es sich um ein "aufgewertetes" Nachkriegs Meopta oder um eine eigens hergestellte Fälschung handelt ist anhand der Bilder nicht eindeutig zu erkennen, da ein Bild der Oberseite fehlt.


    Viele Grüße

    Nun gut , ich habe wieder etwas gelernt , obwohl es mir schwer fällt daran zu glauben. Ich dachte bisher immer korrekt wären die Beschriftungen die so aussehen wie auf diesen Bildern. Aber es scheint wohl nicht so zu sein.


    Hallo,


    die von Dir gezeigten Beschriftungen sind natürlich auch korrekt, das eingangs gezeigte ZF hat tatsächlich eine besonders schlecht ausgeführte Beschriftung. Das ist aber meiner Meinung nach kein Grund das Glas hinsichtlich der Originaltät zu bemängeln.


    Viele Grüße

    Hallo,


    das Glas ist in Ordnung, die Beschriftung ist so korrekt.


    Viele Grüße


    Nachsatz: Abdeckkappe der Seitenverstellung und Okulargummi sind auch Original, die Montage ist eine Nachkriegsfertigung.

    auf dem bild, wo noch kein blut zu sehen ist, liegt er ganz anders. arme/beine. es muss wohl davon ausgegangen werden, dass er erst nach dem "uhrenklau" erschossen wurde. so deute ich die momentaufnahmen.


    Hallo,


    es gibt dazu noch mehr Bilder, der Soldat ist erst nach der Gefangennahme erschossen worden. Der Junge daneben muss die Hölle erlebt haben...


    Viele Grüße