Beiträge von saarkelte

    Also DRP war schon richtig. Nur ich meinte in irgendeinem Forum gesehen zu haben, das Peküro auch auf den ersten Nachkriegsmüten DRP bzw Deutsches Reichspatent geschrieben hatte. Mir kommt dies Mütze eher Nachkriegmäßig vor.
    PS Bin noch nicht allzu lange im Forum könnt ihr mir einen Tipp geben, wie ich die Bilder mit weniger Bytes hochladen könnte. Würde wahrscheinlich schneller gehen oder ?


    gruß
    saarkelte


    PS Die Kordel war nicht ab, hatte nur die Knöpfe mal kontrolliert ob Stempel dahinter sind, leider keine. Die kordel ist eher gelb.

    Dateien

    • IMG_6296.jpg

      (308,24 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )


    Das Glück hatte ich auch vor ca 10 Jahren. Als wir in unser neues Haus einzogen war an diesem Tag Sperrmüll (damals einmal im Monat für jeden Haushalt). Und meine Frau und ich besuchten ihre Eltern die einen Block weiter wohnen. Auf der andere Straßenseite stand ein Sperrmüllhaufen mit 2 Hockern die auch mit Farbe beschmiert waren. Als ich sie umdrehte blickte mich jeweils ein RAD Kennung an. Heute stehen sie geschützt und wohlbehalten in meinem Sammelzimmer :LOL

    wenn der mittelbund grün ist und nicht braun wie auf den Bildern ist es forst für höheren dienst dann waere das raetsel gelöst.


    OK. Also Forstmütze. Danke Wurmtieger. :KLA


    Mal ne Fachfrage gibt es links für die Herstellerlogos zB. Peküro vor und nachkriegvariante bzw zivil und organisation ?


    Danke euch allen für eure Beiträge.


    Gruß
    sascha

    Mittelbinde ist definitiv grün (samtartig).Frontbereich ist durch Sonneneinstrahlung ausgeblichen und ist bräunlich. Kokarde ist blau weiß. Knöpfe sind golden. Die Paspalierung dreistufig und golden (Golddraht). Mützenkordel gelb. Keine Lüftungslöcher.
    Echt ein Rätsel ?:confused:


    Gruß
    sascha

    Danke für eure Beiträge.
    Warum habe ich sie gekauft ... War an sich überzeugt das sie vor 45 ist, wegen des Stoffes, Machart und den 3 Paspalierungen (weiß). Mein Gedanke ging in Richtung RLB wegen der Farbe der Mütze. Habe im Netz dann nach Vergleichstücken gesucht aber die passten nicht wirklich.
    Der Schirm ist auf jeden Fall originalvernäht. Auch die Knöpfe weisen keine Herstellermarken auf. Nur der Stempel auf der Innenseite des Schweißbandes machte sie für mich auch noch interessant. Leider ist er nicht ganz lesbar auf der Kopfseite steht ........ 1909, in der Mitte vier Buchstaben und "Hut" und am Fußende glaube ich wie schon erwähnt den Ort Beckingen (Saar) lesen zu können. Größe ca 54.
    Wäre echt toll wenn jemand die Mütze identivizieren könnte.
    Nochmals vielen Dank für eure Beiträge. Hoffe es kommen noch mehr.


    Gruß
    sascha

    Bitte um eure Mithilfe. Habe diese Mütze auf dem Flohmarkt erstanden. Kommt mir recht alt vor. Gehe mal vor 1945 aus. Stempel im Schweißband, oval mit Hersteller und ich glaube Beckingen zu lesen (ist ein Ort im Saarland). Habe aber keine Ahnung was das sein könnte.


    Gruß
    sascha

    Dateien

    • IMG_6135.jpg

      (311,4 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_6140.jpg

      (313,88 kB, 30 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo
    Möchte euch hier eine mir unbekannte Mütze, die ich vom Flohmarkt habe vorstellen. Kopfgröße 56, versilberte gekörnte Splinte sind nicht gemarkt (Splinte messing).
    Tuchfarbe marineblau bzw blauschwarz.Die Paperlierungsabsätze weiss. Kordel weiss/blau gedreht. Im schweißleder ein Stempel erkennbar : ......1909, ......Hut, Beckingen
    Die restlichen Buchstaben sind nicht erkennbar. Beckingen liegt im Saarland. Gehe von einem Herstellerstempel aus.
    Bitte um eure Mithilfe.

    Dateien

    • IMG_6135.jpg

      (311,4 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_6138.jpg

      (304,52 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Phillip
    Schade das dir keiner antwortet. Ich finde es ist eine sehr interessante Mütze. Und glaube das sie vor 1935 stammt. Also eine der ersten Versionen. Auf dem Schildchen noch kein RZM Hinweis und auch keine HKs zu sehen. Nur die SWR Kokarde bzw Reichsfarben.
    Fazit für mich: Mütze Deutscher Reichskriegerbund vor 1935
    umgewandelt für Musikzug oder Sängerschaft ?!


    Gefällt mir auch...


    MFG
    sascha

    IMG_5905.jpgHallo
    Wer kann mir bei der Mütze hier eine Aussage treffen. Habe sie bei ebay ersteigert, weil sie mir recht gut gefiel (vor allem der Sturmriemen)
    Bei der Anlieferung war sie ziemlich verschmutzt, scheint ein Kellerfund zu sein. Nachdem ich den Sturmriemen und die knöpfe ausgebaut hatte stellte ich mit Freude fest das die knöpfe goldig mit genoppten muster, auf der Rückseite (RZM 5/23) Hörnlein, Schwäb. Gmünd gestempelt.
    An der Frontseite konnte ich einen ovalen Schatten eines Abzeichens erkennen (DAF ?)
    Das Mützentuch ist schwarz bzw dunkelblau
    Ansonsten keine Hersteller ersichtlich


    Würde mich über Eure Mithilfe freuen.


    Gruß
    saarkelte