Beiträge von USCOB

    Den selben Scheiß hatte ich mit UPS. Immer noch als Unterwegs, hab's selber durch zufall bei einer anderen Firma ein paar Kilometer weiter gefunden.

    Ist dann mit FEDEX neu verschickt worden, da nach 3 Tagen, seit 4 Wochen beim Empfänger in den USA.

    Selbst hinbringen zählt nicht ;)...

    Nee, dieses mal nicht. War echt DHL. Einfach den Wert runtergesetzt, unter 40 Euro und als getracktes Päckchen.

    Hätte es echt gerne hingebracht, kannste glauben!!! Vermisse das Land und meine Freunde dort.

    Hatte 'ne Einladung zum Burns Supper, aber das ist ja auch flachgefallen. Vielleicht 22.

    Ich habe bisher nie paypal verwendet, das ist dann paypal durch die Hintertür.

    hatte keine Lust auf dumme Reklamationen und paypal-Betrügereien.

    Falls jemand eine gute Alternative kennt, es ist bei mir der übliche Haushaltskram den ich anbiete. 2 alte volle Häuser die mal etwas leerer werden sollten...

    Paypal durch die Hintertür kann dir doch egal sein. Du bekommst dein Geld doch auf's Konto gezahlt.

    Das die dann doppelt und dreifach Gebühren verlangen muss man dann einkalkulieren und alles vorher auf den Gesamtpreis aufschlagen.

    Problematisch finde ich nur, dass angeblich automatisch alles international angeboten werden soll, dann z.b. in dollar abgerechnet wird, es gibt dann eine Gebühr für die Umrechnung und eine 2. wenn die die Dollars wieder in Euro zurückrechnen um es Dir zu überweisen.

    Hoffe ich hab den wirren Kram richtig verstanden.

    Ich würde da hinfahren wenn keiner mit mir reden will.

    Sind mit dem Auto 10min.

    Das Stoff-"F" nennt sich

    Sonderabzeichen zur Kennzeichnung einer besonderen Fachkunde

    Munitionsfachpersonal

    der Bundeswehr.

    Die VS-Dreiecke sind interessant, so noch nicht gesehen.

    Gib't dazu 'ne Geschichte? ausgeschnitten und aufgeklebt oder sowas?

    Aber sobald der Käufer behauptet, keine Ware erhalten zu haben, bucht eBay das von Deinem Konto wieder ab. Bedeutet, nur noch versicherter Versand mit Tracking, selbst bei 1-Eur-Artikeln, was nun endgültig nicht mehr lohnt. Dazu der Ärger mit irgendwelchen Honks, denen das Porto nachträglich zu teuer ist. Also fällt Kleinkram demnächst komplett weg.

    Nach Asien etc. versende ich schon seit Jahren nicht mehr, weil die "Bros" schon nach 2 Tagen fragen, wo ihr Kram bleibt und nach 4 nen Fall aufmachen. Zum Dank darf man den Käufer dann nur positiv bewerten...


    Es ist offensichtlich, daß eBay die privaten Verkäufer so los werden will, um sich als Amazon-Alternative voll und ganz für (Groß)Gewerbliche zu positionieren. Ich hoffe, daß der Schuß nach hinten los geht. Leider fehlt eine internationale Alternative, dabei wird doch sonst überall globales und grenzenloses Mit- und Durcheinander propagiert.

    Nur so nebenbei!

    Da Du auch auf Versandkosten deine Gebühren zahlen darfst, diese einfach in den Gesamtpreis reinrechnen, Kostenlosen Versand anbieten, dann kann auch keiner das Versandkosten-feedback anklicken.

    Ist bei Muttern paar mal passiert, da wurde der Verkäuferstatus herabgesetzt, also Versand mit rein, nen Euro mehr gebühren gezahlt, die natürlich mit drauf und schon war Ruhe!

    ebay halt nur noch zum Einkaufen nutzen!

    Im übrigen versende ich seit Jahren nur noch mit Nachweis, egal ob ein 1 Euro-Abzeichen oder höherwertiges.

    Manchmal kommen dann solche BEschwerde-Mails, ich will baer den Versand nicht zahelne, das Abzeichen hat ja nur 1 euro gekostet und bei Amazon bekomme ich das auch umsonst!

    Heisse ich Herr Amazon? Nein!

    gibt dann immer die Standard-Antwort.

    "Vielen Dank für die freundliche Nachricht, wunschgemäß storniere ich Ihre Bestellung"

    Bums-aus!

    Muss hier mal einwerfen, dass ein Händler mit Gewinn verkaufen MUSS!

    Die hochwertigen Nachlässe kaufe ich nach vorheriger Absprache direkt für einen Freund in den USA, und die gehen 1:1 rüber.

    Vor einiger Zeit war eine MfS Urkunde für einen Verdienten in einem Online-Angebot, hab mal nachgefragt was die kosten soll. Da wurden mir schnippisch 1200 Euro um die Ohren gehauen. Das hätte schon jemand geboten ich müsse also mehr bieten. Was denn 1201?

    Nur für die Urkunde?

    Dafür habe ich den Verdienten mit Urkunde gekauft und in die USA geschickt. Oft gab es dann den "Kleinkram" wie Treue Dienste und Verdienstmedaillen mit dazu.

    Ich würde gerne auch mal einen Nachlass im Land lassen, aber dann gehen sofort die Schachereihen los, und unter meinem EK kann ich halt nicht verkaufen, da wäre ich ja wirklich bescheuert!

    Es ist hier wohl eher die Gier und der Geiz die nicht zusammenpassen. Ein Verkäufer informiert sich im Netz, nimmt die 1Höchstpreise mal 2 und denkt dann es ist für den Käufer immer noch interessant. Verdienter Stasi, 1500 euro, die Urkunde dazu noch einmal 500, natürlich muss man den Träger schützen, also wurde der Name mit der Nagelschere herausgeschnitten. Natürlich nur beides zusammen.

    Urkunde tagt nicht mal als Klopapier, da zu hart.

    Ich denke mal ich bezahle oft zu viel, bin halt der blöde Wessi mit dem man's machen kann.

    wenn etwas vorgestellt wird, bekomme ich Angebote die meist weit unter meinem EK liegen, also gehts in die USA, da wird nicht gemuckt.

    Der Scharnhorst da oben wurde mir z.B. mit Geboten um die 300 euro bedacht. Dafür könnt Ihr mir gerne Originale anbieten.

    Sowjetische Orden werden mit Preisen bedacht, die teilweise weit unter dem Materialwert liegen. Ruhmesorden kaufe ich gerne für 20 Euro. Das gleiche gilt für Rote Sterne!

    Hatte gerade vor 5 Minuten einen Spaßvogel, der Interesse an einem Artikel hat, aber von mir eine Erklärung verlangt, wie ich den Preis begründe.

    Ist so lange her, hab ich da Gewürfelt oder das Orakel befragt?

    P.S.: Halt mehr bei milibay einstellen, dann wird's da auch besser.

    ebay und kleinanzeigen hatte in den jungen Jahren auch seine Kinderkrankheiten.