Beiträge von USCOB

    Auch der "Jugo -Klon" der JNA ist, qualitativ, sehr gut !

    ´nen kleines Rätsel ! ;)


    Sollen ja wohl auch noch andere "Sateliten-Staaten" das EDF der NVA nachgebaut haben.

    Die sollten erst alle in der DDR für den Ostblock produziert werden.

    Dazu wurde das Werk massiv erweitert.

    Mein Vater musste damals in Jena ein Baugutachten erstellen um die neu gebauten, noch ungenutzten Hallen nach der Wende weiterzuverwenden.

    Aus der Erinnerung war es ein großes, ich glaube 400.000 qm Gelände mit Hallen, die alle Abbruchreif waren.

    Er hat immer gesagt, der Zement der in die Hallenwände gehörte ist wohl in den Datschensiedlungen rund um Jena gelandet.

    Obwohl damals das Umspannwerk abgerissen war, gab es auf jeder Steckdose Strom, nach einem 3/4 Jahr wurden dann unterirdische Gänge mit der Stromversorgung gefunden, die die Stasi für Sabotagefälle angelegt hat um immer produzieren zu können.

    Zickig?

    Was hat das für einen Sinn etwas vorzustellen, wo es nur eine Aussage gibt, eine persönliche Meinung und nichts weiter.

    Hast du angst es könnte jemand etwas am Band auszusetzen haben?

    Wenn es ein original ist werden das die richtigen Experten schon bestätigen.

    Du schreibst ja selber, dass es ein frei käufliches Kantinenband ist und kein ausgegebenes Kammerstück oder verstehe ich die Aussage aus Post 13 falsch?

    Ich lerne gerne dazu.

    Ich verstehe es im Moment auch nicht so richtig?

    Sommerloch?

    Hallo mich gibts auch noch?

    Ich habe eine Unterhose von Napoleon, die will ich aber nicht zeigen.

    vorsicht, das war Sarkasmus.

    Das hast du auch bei den grauen.

    Die wurden in ein Gitter gesteckt und dann gespritzt, die Enden, under dem Gitter bekommen nix ab und die Seitensplinte nur bedingt.

    Das war damals eine Sammlung direkt bei Auer.

    Meine Schwester war damals mit einem der Kinder vom Chef, oder zumindest einem Höheren Mitarbeiter in einer Klasse.

    Als ich mal zu einem Geburtstag zum Abholen mit war, kamen wir auf mein Hobby zu sprechen, und er hat mir eine Liste gegeben was gesucht wurde.

    Im Krieg ist ja alles flöten gegangen.

    War damals jedes Tag auf dem Floh, auch zum verkaufen und damals war das Zeug ja noch billig.

    Volksgasmasken im Karton gabs für 5 Mark.

    Hab dabei auch mal, nen Schuhkarton voll EK's bekommen, bei allen die Zarge etwas offen, na ja, als Schüler nimmt man Superkeber und dann fertig.

    War innerhalb von 2 Wochen verkauft. Hat mich damals nicht interessiert, heute würde ich auch einiges anders machen. Die beiden Küraß-Stücke würde ich heute nicht mehr weggeben.

    Deinen oberen Stasi, gabs auch mit Volkspolizei.

    Schau dir mal genau die gekettelten Kanten an.

    die sind für Mützen gemacht worden.

    Passt genau für die beiden Mützenknöpfe.

    Hab die ganze Geschichte schon mal erzählt, vielleicht kann sich noch jemand erinnern in welchem Beitrag.

    Ein Kroate hat 55.000 Mützen gekauft, natürlich alle Ohne Abzeichen.

    Hab ihm damals irgendwas um die 300-350 Kilo Mützenabzeichen verkauft, er wollte noch die Kordeln, hab die Besorgt, er ist gestorben worden.

    Hat während des Bürgerkriegs auch an die Serben verkauft, war mit Kumpels in der Kneipe und bekommt einen "Herzkasper".

    Der Kurde der dann die Mützen bekam wollte den Preis für die Kordeln nicht zahlen, also musste was anderes ran.

    Super waren auch seine sowjetischen Matrosenmützen. Trapo und SV-Deckel, den Schirm raus, das "Leder" wieder mit Klebstoff rein, Mützenband und roter Stern drauf, die Erklärungen zu "MdI" waren imer ein Kracher.

    Genauso bei den Russischen Baretten.

    BW rot, ein Stern drauf, wenn man nach den Löchern fragte, das ist wenn die Befördert werden, dann kommen da die Sternchen drauf.

    P.S.: Wenn die nicht zu viel kosten sollen, würde ich die glatt als Belegstücke dazulegen, auch um Leuten zu Zeigen was es nicht gab.