Beiträge von Fridspeed

    Das eGun zunächst immer auf der Seite der besten Einnahme und damit auf Seiten eines regen Verkäufers ist, kenne ich aus eigener Erfahrung.

    Eine Sperrung, wie hier beschrieben, habe ich nicht erlebt oder von gehört. Erfahren musste ich aber, dass eine berechtigte negative Bewertung ohne Rücksprache einfach gelöscht wurde. Ich hätte dies nicht geglaubt, wenn ich es nicht selber erlebt hätte. Es ist allerdings jetzt schon einige Jahre her. Damals hat man die Bewertungen eines Verkäufers „sauber“ gehalten. Wenn heute noch die gleichen Leute bei eGun zuständig sind, was ich nicht weiß, dann halte ich den geschilderten Vorgang für möglich. In meinem Fall hatte ich vor Jahren in Foren informiert. Auch hatte ich den Vorgang ans DWJ heran getragen. Dort zeigte man sich entsetzt und wollte der Angelegenheit nachgehen. Nach einem Telefonat zwischen der Geschäftsführung von eGun und dem damaligen Chefredakteur verlief die Sache im Sande. Warum wohl? Wieviel Anzeige sind regelmäßig im DWJ?

    Wie schon erwähnt ist dies lange her und heute sind vielleicht andere Personen da, die Entscheidungen treffen. Auffällig war und ist noch, dass Händler die regelmäßig verkaufen kaum oder gar keine negative Bewertungen haben.

    Thema Magazine 2 cm von User heiliger_saft vom 13. Juli 2021:


    Hallo Zusammen,


    habe heute eine ausführliche Antwort vom BKA zu den 2 cm Magazinen erhalten.


    Da es ja noch etliche andere Sammler betreffen wird hier kurz zusammengefasst:


    Aus Sicht des BKAs sind die Magazine nicht vom Magazinverbot betroffen.

    Zum einen fallen Wechselmagazine für Rohrwaffen nach Nummer 32 Kriegswaffenkontrollgesetz nicht unter selbiges Gesetz und sind auch nicht vom Waffengesetz erfasst. Die Magazine können nicht in tragbaren Zivilen Waffen verwendet werden, Zusätzlich gibt es keine zivil zugelassene Munition mit der man solche Magazine befüllen könnte.


    Gruß Thomas

    Hallo zusammen,


    nach dem im Thread zum WaffG ab September 2020 zu viel, wiederholt und abweichend diskutiert wird, sollen hier nur feststehende Fakten, die belegt werden können, festgehalten werden.


    Hier soll es ohne übliche Diskussionen und den ungezählten Wiederholungen übersichtlich bleiben. So können dann auch bereits feststehende Fakten und Erfahrungen leichter gefunden werden.


    Alle anderen Beiträge, wie Fragen und Diskussionen werden kommentarlos gelöscht!


    Gruß

    Fridspeed

    :thumbup:


    vielleicht macht man mal ein Thema mit Fakten auf wo nicht gefragt oder diskutiert wir ......

    Der Vorschlag ist gut!

    Allerdings kommen wir hier an die technischen Grenzen des Forums. Man kann es so einrichten, daß nicht auf den vorherigen Beitrag geantwortet werden kann. Allerdings läßt sich nicht vorgeben, was jemand im nächsten erstellten Beitrag dann tatsächlich schreibt!

    Dennoch, bevor man es nicht zu mindestens versucht hat, kann man noch nicht von mangelndem Erfolg sprechen. Sinnlose eigene Beiträge lassen sich auch schneller übersehen und löschen.

    Die ständigen Wiederholungen hier und die Faulheit von einigen Zeitgenossen, die immer erst den bequemeren Weg wählen und sich von anderen „bedienen“ lassen, geht mir schon lange auf den Nerv.

    Also greifen wir es an!;)

    Hallo,

    da möchte ich mich nicht dran versuchen, hinterher geht noch was kaputt.

    Viele Grüße

    Nur den Deckel mit einem Ball, Sauger oder einer Schieblehre abdrehen, da kann nichts kaputt gehen. Wenn du Angst vor Kratzern hast, die tatsächlich nur mit der Schieblehre beim ungeschickten abrutschen entstehen könnten, kann man den Deckel vorher einfach mit Band ankleben.

    Es bleibt deine Entscheidung! Nach nach dem Preis eines Autos zu fragen und den Motor nicht zu kennen, macht keinen Sinn.;)

    Zu der Uhr habe ich rein äußerlich einen Anfangsverdacht, den ich mit einer Werkansicht eventuell klären könnte? Ohne Werkansicht ist das Thema für mich erledigt.


    Beste Grüße

    Fridspeed

    Dann stell deinen Karabiner einmal im Detail vor und man kann dir genaueres dazu schreiben!;)

    Ohne Bilder klappt dies aber nicht und dazu solltest du Supporter werden.

    Genauso ist es! Ich möchte nicht wegen eines nicht gemeldeten Magazin meine EWB einbüßen!

    Das schlimme daran ist, daß man mit solch einer unsinnigen Gesetzesvorschrift wirklich nichts erreicht. Diese super klugen Politiker, die tatsächlich glauben etwas für die Sicherheit getan zu haben, befinden sich in völliger Unwissenheit. Sie haben rein Garnichts erwirkt, außer dem gesetzestreuen Bürger zu Transalieren.

    Würde ich längere Magazine unbedingt benötigen, baue ich mir die leicht mit gängigen Mitteln zusammen. Zwar vermutlich nicht schön aber brauchbar. Von Facharbeitern in der Metall- und Blechbranche mit entsprechender Werkstatt einmal abgesehen.

    Zum schießen brauche ich keine längeren Magazine! Als Sammler einer kulturhistorisch anerkannten Sammlung gehören Magazine zur Sammlung dazu!

    Ja, man sollte vorher alles durchdenken! Es fällt aber schwer, dabei zukünftige Entwicklungen vorher zu sehen!


    Meine Meldung liegt noch bei mir in der Papierform im Umschlag auf dem Tisch.


    Lange habe ich auch darüber nachgedacht, ob man wirklich alle Magazine meldet oder auch welche Z.B. irgendwo unterbringt und sie damit nicht mehr im Besitz hat.


    Ich habe alle aufgelistet! So wie der Staat es haben will. Immerhin ist einem die Vernichtung des Magazins erlaubt.;)


    Es werden so wie so nur Magazine von Personen gemeldet werden, die ansonsten etwas zu verlieren hätten. Alle, die irgendwann einmal aus einer Laune heraus Magazine aus der Kiste einfach nur gekauft haben, werden diese nicht melden. Sie wissen nicht einmal, daß diese vor dem 1.09. gemeldet sein müssen!

    Smith-Corona hat als einziger Hersteller Läufe mit 6 Feldern und Zügen verwendet - diese hat High Standard als Lauflieferant von Smith Corona als Rohlinge bei Savage zugekauft und selbst gefinisht, ansonsten hatten die Läufe 4 Felder und Züge. Manche glauben, dass es diese besser macht - aber Remington hat auch welche mit lediglich 2 Feldern und Zügen gebaut und die schießen gleich gut. Ist nur ein einzigartiges Detail dieser Waffen.


    Gemäß mir vorliegender Daten sollte deine Waffe passend zur Laufherstellung im Juni 1943 kurz danach im Juli 1943 gefertigt worden sein. Quelle: http://www.vishooter.net/sc_serialization.txt . Die Angabe der Website "oldguns.net" ist mit Vorsicht zu genießen.

    Vielen Dank für den Link! Jetzt passt es! Gewehr ist aus 1943!

    Der Lauf hat nur 4 Felder/Züge.

    Vielen Dank für die Informationen!

    Ein schwaches P habe ich in dem Bereich gesehen, auch wenn man es auf dem Foto nicht sieht.

    Ich konnte bei der Rechersche in der Literatur feststellen, dass diese nicht stimmt. Das Gewehr hätte danach erst 1944 hergestellt worden sein dürfen, was aber nicht der Fall ist.

    Vielen Dank.

    Diese Variante hat schon vom Hersteller eine Lochkimme, die sich seitlich und in der Höhe verstellen lässt. Ich hatte dieses Gewehr in den 80-zigerJahren fürs Ordonanzgewehrschießen gekauft. Schließlich schoss ein sehr erfolgreicher Schütze mit solch einem Gewehr Weltmeisterschaften. Bei mir blieb es mit Ausnahme einer Probeserie unbenutzt stehen.

    Ein bekanntes Gewehr, zu dem man auch nicht viel zu schreiben braucht. Da ich Fotos davon gemacht habe, kann ich sie auch hier zeigen.

    Das Gewehr dürfte aus Armeebeständen stammen ohne irgendwelche Abänderungen, wie sie oft zum Sportschießen vorgenommen werden. Weltkriegsfertigung von Smith-Corona von 6?.1943.


    Weitere Details zum Gewehr findet man hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Springfield_M1903

    Die Abnahme halte ich für original! Unter WaA14 kommen einige Hersteller infrage. Möglich halte ich jme = Armeemarinehaus, Inh. Deutscher Offizier-Verein, Berlin - Chalottenburg, 1941 -1942

    Schnellschuss = Kongsbergtasche geändert?

    Dann liege ich mit meiner Entscheidung:

    Nicht erst mal kaufen und dann Überlegen gar nicht so schlecht.

    Da liegst du genau richtig! Es trifft doch auf fast alles zu, wenn man ein Thema sammeln will.;)


    Nur wenn man denkt, sich eine oder 2 Pistolen, so als Deko und zur eigenen Freude hin zu legen, dann kann man sofort kaufen. Man sollte aber auch dann informiert sein, damit a. nicht zu viel zahlt und b. Geld investiert, das man günstigenfalls auch wieder bekommt.