Beiträge von OAS1

    Hi

    Also , Bodenfunde sind ja keine Wasser - oder Schlammfunde , welche teilweise wirklich in erstaunlich gutem und vor allem , sammelwürdigen Zustand sind ....

    Normale Bodenfunde sind alle mehr oder weniger vergammelt. Ausnahmen gibt es natürlich.

    Das selbst so gammeliges Zeug gekauft wird , sieht man dauernd bei Ebumm . Grauenhafte Zustände , aber selbst das wird verkauft ! Die Käufer sind dann wahrscheinlich irgendwelche armen Katzen , die kein Geld für gute Stücke haben , aber unbedingt " mitspielen " möchten bei dem teuren Hobby ... Sammelwürdig ist dieser Standard - Kram in so einem Zustand nicht mehr . Aber muss jeder selber wissen .

    Ich sehe die Gefahr darin , das erst NACH solchen Berichten , die ganzen grenzdebilen Idioten und Geldgeier losziehen , weil sie denken , das es ja wie Goldschürfen ist , und das Zeug ja " Zehntausende " Wert ist . Solche Berichte fördern das doch geradezu ....

    Gruß

    OAS1

    Oh man ....

    Zehntausende von € Wert.....

    Kommen nachts mit Lampen und Hunden die vor Fremden warnen ....

    Riesen Schwarzmarkt mit Munition und Blindgängern ....

    Tonnen von Schwarzpulver im Keller ( evtl. aus dem Mittelalter , oder woher )

    Wer es glaubt....

    Es gibt sicher so einige Idioten , die scharfe Granaten , Zünder oder ähnliches mit nach Hause nehmen ... sieht man ja selbst hier im Forum oft genug ... Wie oft waren schon Anfragen, was ist das ...ist das gefährlich ....usw. ... keine Ahnung von nichts , aber erst mal ausbuddeln und befummeln...

    Dann mitnehmen und zu Hause im Keller fotografieren....und dann erst fragen ...

    Wundert mich das da noch nichts passiert ist ..

    Klar gibt es genug DEKO Munition auf dem Sammlermarkt. Ist ja auch ein sehr interessantes Sammelgebiet . Verboten ist es auch nicht und fällt noch nicht mal unter das Waffengesetz . Aber einen Wert haben nur gut erhaltene und seltene Stücke . Und die stammen sicher nicht aus Bodenfunden . Das ganze mehr oder weniger vergammelte 08/15 Zeug , interessiert doch niemanden. Zehntausende Wert ? Ja nee , is klar ....

    Das hier ist mal wieder ein reißerischer Bericht von irgendwelchen " Wichtigtuern " , mehr nicht .

    Gruß

    OAS1

    Hallo Andreas.

    Du weißt aber schon, das der Deckel innen mit Asbest belegt ist !

    Ist nicht das gesündeste Material für die Wohnung oder Sammlung.

    Gruß K43.

    Hi

    Solange man das Zeug nicht abschleift , bohrt , kleinbröselt oder inhaliert , passiert da gar nichts ...

    Hmmmh....

    Ich überlege gerade , wie denn wohl das ' stilisierte Zeichen " dafür aussieht ...

    Wie " Herren " und " Damen " Toiletten gekennzeichnet sind , erkennt die ganze Welt ...

    Vielleicht ein " Männchen " mit Rock , Bart , Brüsten und " Knüppel " ...^^

    Gruß

    OAS1

    Ja, das stimmt. Es ist nach wie vor ein Raritätenkabinett. Teilweise Waffen / Kampfmittel, die den Kollegen im Westen nur von Datenblättern bekannt sind !

    Hi

    Gibt es denn überhaupt von dem ganzen Zeug , welches Ihr da findet , Datenblätter ?

    Oder kommt es auch schon vor , das Ihr nicht wisst was es ist , bzw. , nicht bekannt ist ?

    Gibt bestimmt auch ne Menge unbekanntes oder selbst gebautes Zeug . Wurde ja gegen Ende des Krieges noch so einiges an die Front geworfen ....

    Wie verfährt man dann damit ? Aus Sicherheitsgründen vor Ort sprengen ?

    Kann man ja dann gar nicht einschätzen...

    Gruß

    OAS1

    Diese Stücke bieten sich die Anbieter meist selbst hoch. Teilweise sind über Jahre die identischen Stücke drin immer von "anderen" Verkäufern und gehen jedes Mal für hunderte Euro weg.

    Wo liegt denn da der Sinn ?

    Es werden doch jedes mal Gebühren fällig ?

    Gruß

    OAS1

    Hallo Alpini

    Vielen Dank für die Antwort .

    Das hilft mir erst mal weiter . Dann werde ich mal anfangen , das Stück zu reinigen und entrosten . Vielleicht kommt ja noch etwas zum Vorschein . Werde mal versuchen den Kopf abzuschrauben.

    Viele Grüße

    OAS1

    Hallo zusammen

    Ich habe eine Frage , bzgl. der abgebildeten Deutschen Sprenggranate aus dem 1. WK .

    Über Zünder aus diesem Zeitraum besitze ich Unterlagen , leider nicht über die dazugehörigen Granaten ...

    Diese 10,5 er ist länger als die mir bekannten Stücke . Mit Zünder ca. 425 mm . Boden bis Unterkannte Führungsring ca. 28mm .

    Oberteil ist einzeln aufgeschraubt .

    Wie war die Farbkennzeichnung der Granate ? Ich meine hier im Blitzlicht stellenweise ein helles Grün zu erkennen ...

    Welche Hülse / Kartusche gehört hier zu ?

    Entschuldigt die Bilder , sind mit Blitz gemacht .

    Gruß

    OAS1IMG_1089.JPG

    IMG_1090.JPG

    IMG_1093.JPG

    IMG_1094.JPG

    IMG_1095.JPG

    Ja die bösen " Städter " ....

    Wie können die es nur wagen , aufs Land zu ziehen und den dort lebenden Ureinwohnern die Landschaft zuzubauen .... sofort verbieten, geht ja gar nicht ....

    Dann sollten aber die ganzen Landeier auf ihren zugeschissenen Kuhwiesen sitzen bleiben und endlich damit aufhören , mit ihren ganzen Autos in die Städte zu fahren , dort die Straßen zu verstopfen und den Städtern ihre Arbeitsplätze wegzunehmen ...;)

    Achtung , Ironie...

    Gruß

    OAS1