Beiträge von OAS1

    Hi

    Den Stirnschutz halte ich auch für gut . Farbe größtenteils OK , wie an den Abplatzungen im Inneren zu erkennen ist . Wenn , dann nur Stellenweise ausgebessert .

    Riemen gefällt MIR PERSÖNLICH eigentlich auch . Wenn ergänzt, dann aber auch schon vor längerer Zeit . Oder es wurde ein alter Riemen verwendet . Das Stück würde ich jederzeit , so wie es ist , in die Sammlung legen .

    Gruß

    OAS1

    Hi

    Also die Bilder sind wirklich aus den unmöglichsten Perspektiven aufgenommen....;)

    Aber wie HeroX schon geschrieben hat , diese Platten passen auf alle Helmgrößen. Hier ist sie auf einem sehr kleinen Helm angebracht .

    Die Platte macht einen guten Eindruck .

    Riemen sieht auch gut aus , ist genietet und nicht genäht wie bei den meisten Kopien .

    Stempel innen ist vorhanden ...

    Wie " klingt " die Platte ? Wenn du sie an den Riemen hältst und mit einem Metallischen Gegenstand leicht davor schlägst ?

    Diese Platten waren geschmiedet , sie muss " hell " klingen . Wenn sie " dumpf " klingt , deutet das auf einen Guss hin .

    Gruß

    OAS1

    Ach ja ?

    Blödsinn ist es , hier in dieses Stück noch etwas zu investieren....

    Blödsinn ist es , zu versuchen an dieses Stück originale Griffschalen , plus Schrauben anzubauen...

    Blödsinn ist es , so ein komplett abgeschliffenes Stück noch gut oder Sammelwürdig zu finden ....

    Blödsinn ist es , von 5 mm Klingenstärke auszugehen, denn das ist der Klingenrücken ...

    Die Schneide ist ja keine 5 mm dick . Sie muss nur einen anderen Winkel bekommen. Habe ich früher schon selber gemacht . Hatte sogar eine Klinge aus einer alten Feile hergestellt. Leider habe ich diese Stücke nicht mehr, sind beim letzten Umzug verloren gegangen.

    Aber wenn Du meinst das es Sinn macht , so ein völlig ruiniertes Stück noch weiter zu verbasteln ,und sich in die Sammlung zu legen...

    Ist OK , ....Du scheinst ja eine tolle Sammlung zu besitzen ....

    Also ich würde in diese Ruine keinen einzigen Cent mehr investieren. Aus Sammlersicht , völlig hinüber und nicht mehr Sammelwürdig .

    Ich würde die Brünnierung der Klinge abschleifen, einen vernünftigen Schliff reinbringen und ordentlich schärfen .

    Ist dann ein schönes Messer zum Brot oder Fleisch schneiden beim Grillen ....

    Gruß

    OAS1

    Ist schwierig...

    Das sind ja Rückstände eines Poliermittels . Wenn man es jetzt aufweicht und versucht weg zu bürsten / wischen , fängt man ja automatisch an zu " polieren " ...

    Evtl. ein Ultraschallbad, je nachdem wie groß das Stück ist . Oder lange mit Öl einweichen und mit einer groben Bürste ( Schuhbürste ) versuchen .

    Gruß

    OAS1

    " Anfeindungen " .... " Schlechtreden " ..... " Griesgrame " .....

    Man , man ,man und das alles nur wegen einem dämlichen , verformten Glas ..... lest Ihr überhaupt die Beiträge oder versteht Ihr einfach nur nicht den Inhalt ?

    Es wurde immer nur geschrieben , das es ohne irgendeinen Beweis , immer eine Glaubenssache ist . NIEMAND !!! hat hier geschrieben , das die Geschichte NICHT stimmt .... Es hat auch niemand bestritten , das es so etwas nicht gegeben hat . Glaubenssache , wurde aber auch schon mehrmals geschrieben .

    Also erst lesen , Nachdenken , versuchen das geschriebene Wort zu verstehen ( oder sich den Inhalt erklären lassen ) und dann antworten ....

    und nicht immer mit diesem Blödsinn vom " Schlechtreden " ankommen , wenn man etwas nicht verstanden hat ....

    Also jetzt mal im Ernst...

    Eine Geschichte , zu irgendeinem Teil , kann jeder erzählen . Nur weil es eine alte Frau war , wird es glaubhafter ? Oder , steigert es den " Wert " von so einem Teil ?

    Kaufe das Stück , nicht die Geschichte . Kann auch bei der letzten Grillfeier ins Feuer gefallen sein .....

    Es gibt noch haufenweise irgend einen ZIVILEN , alten Krempel , welcher beschädigt, verbogen oder kaputt ist . Könnte man ja jetzt alles , mit der entsprechenden Geschichte, als " Relikt " eines Bombenangriffes verscherbeln .

    Es ist einfach nur ein defektes Glass, nicht mehr und nicht weniger....

    Für mich persönlich geht der Wert gegen Null, aber wer daran glaubt ....

    Muss jeder selber wissen , ist nicht böse gemeint...

    Gruß

    OAS1

    Richtig !

    Aber DAS erkläre jetzt mal der Fraktion der " Patina - Anbeter " , für die jeder Gammel , Lochfraß , Rost und ekelhafte Ablagerungen " Patina " ist ....

    Und die immer wieder behaupten , man muss nichts machen wenn der Gegenstand in der Vitrine liegt und nicht nur bei O&E . Es rostet nicht weiter ...

    Gruß

    OAS1

    Hallo

    Ich suche für die Deutsche Nebelstielhandgranate , den Brennzünder 39 Nebel . Weiter eine , oder mehrere Sprengkapseln 1. WK ( Kupfer ) . Natürlich Deko !

    Bitte alles anbieten , mit Bildern .

    Gruß

    OAS1

    Die Alu Ausführung ist die ganz frühe .

    Ist aber eine normale Sprenggranate mit Aufschlagzünder UND Handgranatenfunktion .

    Wurde wohl nicht sehr lange gebaut, wäre bei der Menge an Alu auch eine extreme Verschwendung von wertvollen Rohstoffen .

    Ist deshalb auch selten zu bekommen.

    Hi

    Den Unterschied erkennt man an der Riemenbefestigung . Die Ösis hatten diese Art von Befestigung . Die Deutschen hatten den Knopf 91 . Er sitzt auch an einer anderen Stelle , etwas tiefer als der Ösi .

    Gruß

    OAS1

    Hi

    Das ist bei den Fälschungen und Kopien von Deutschen Grabendolchen nicht so schwer , da diese Stücke schon große Unterschiede zu den Originalen aufweisen. Mann muß nur die Unterschiede erkennen . Es gibt schon gute Fachliteratur über dieses Thema .

    Und man sollte sich NIEMALS vom Zustand eines Stückes beeinflussen lassen . Tragespuren , Rost und Patina künstlich herzustellen, ist kein Problem.

    Gruß

    OAS1

    Genauso ist es , seit langem bekannte Fälschung.

    Klingenanschliff stimmt nicht , Griffform und Holz , Stärke der Parierstange , das Leder , die Nieten , .......

    Ist komplett auf alt getrimmt Fälschung.

    Gruß

    OAS1