Beiträge von OAS1

    Moin

    Muss ein Zünder für eine ÜB nicht trotzdem eine Mechanische Funktion haben ?

    Etwas muss ja auch bei einer ÜB auslösen ....

    Das abgebildete Teil sieht für mich jedoch ziemlich Massiv aus .

    Gruß

    OAS1

    Hi

    Reste einer Deutschen Ei- Handgranate 39 . Die gesamte Zünderaufnahme fehlt ...,

    Ex - Zünder der Deutschen Gewehrgranate GG 30 ....

    Na ja ....

    Zwar überhaupt nicht mein Gebiet, aber ....

    Ein oller Messingbrieföffner, den man wahrscheinlich in jedem Geschäft kaufen konnte , für " Besondere Leistungen " zu " Verleihen " ....?

    Bestenfalls ein Privatgeschenk , wenn überhaupt alt . Über solche Gravuren wurde hier im Forum ja schon öfter diskutiert. Ist ja für einen Graveur kein Hexenwerk und etwas zu altern , auch nicht ....

    Glaubenssache .

    Gruß

    OAS1

    Ok , wir reden aber hier von dem Bodenfundhelm , das ist der schrottige ....

    Der M 42 ohne Durchrostung ist ein Dachbodenfund .... ;)

    Aber ich denke wir wissen beide was gemeint ist . ^^

    Gruß

    OAS1

    Ähmmmm....

    Du siehst aber schon den Zustand vom Bofu - Helm , oder ?

    Für mich persönlich, eigentlich nur Schrott , noch nicht mal die erwähnten 20€ ....

    Und die andere Bastelbude würde ich in die Bucht stellen ...

    Gruß

    OAS1

    Moin

    Warum wurde den bei einigen Stücken das Hakenkreuz entfernt ?

    Nachkriegsverwendung ? Macht das einen Sinn bei Dienststellenstempeln ?

    Gruß

    OAS1

    Hallo

    Also ich gehe hier eher von einem frühen Versuch aus , weit vor 44 ...

    Was auf den sehr unscharfen Bildern zu erkennen ist, die Eierhandgranaten haben noch keinen Tragering. Die Zünder haben noch keine Flügelmuttern , sondern entweder 4 - Kant oder 6 - Kant Muttern . Also relativ frühe Stücke . Die Nebelhandgranaten haben noch keine Griffrillen , also auch frühe Stücke . Da die Eier ja mit ihren Zündern an der Platte befestigt worden sind , kann diese Platte nur eine relativ dünne Blechplatte gewesen sein . Sollte es mehrere dieser Stücke gegeben haben , werden sie wohl beim Einsatz zerstört worden sein. Dass ist bei Munition nun einmal so...Evtl. übriggebliebene Stücke werden wohl in den letzten Jahrzehnten dann im Erdreich völlig verrottet sein , da nur dünnes Blech . Aber das Bild ist ein sehr schöner Beleg für Prototypen.

    Gruß

    OAS1

    Da stimme ich zu .

    Habe auch mal irgendwann so angefangen. Aber ich verstehe hier die ganze Aufregung nicht ....

    Kommt aber auch auf die Vorstellung an . Wäre hier geschrieben worden , " trauriger Rest gefunden " , oder " leider nicht mehr viel übrig " , oder ähnliches , wären MIT SICHERHEIT ganz andere Beiträge gekommen. Aber bei..." kann jemand was zum Dolch sagen " .....

    Es haben jetzt doch einige was dazu gesagt , also was soll die Aufregung ? Verschiedene Sichtweisen , Verschiedene Meinungen . Wie gewünscht.


    P.S. Und ob er selber gefunden worden ist , steht doch nirgendwo.

    Hi

    Die Bilder sind ..... bescheiden ....

    Aber, ich sehe hier erstmal ein beschädigtes , zu Tode geputztes Typ B Stück mit nachgemaltem Kern .

    Gruß

    OAS1


    Na Super ....

    Und im Gegenzug wird dann der Rest des Forums für alle " Sucher " gesperrt .... :thumbup:

    Hallo

    Also wenn man einigermaßen, Handwerklich begabt ist , sollte es kein Problem sein , diese Vernietung nach zu arbeiten. Es muss auch nichts aufgeschweißt werden , da hier ja kein Materialverlust ist ! Es ist ja noch alles vorhanden und wurde nur verformt . AndyB hat es ja schon erklärt wie man es machen kann . Ich sehe hier , in diesem Fall , kein Problem .

    Gruß

    OAS1