Beiträge von bogner-pionier

    auch wenn der beitrag schon etwas älter ist, ist mir gerade etwas aufgefallen.


    ich habe nie aktiv auf die knöpfe bei dem Rock geachtet und heute hab ich etwas überleg und dabei ist es mir das erste mal aufgefallen das die jacke lediglich sieben knöpfe besitzt


    da mir das so nie aufgefallen war würde es mich schon interessieren ob das öfters vorgekommen ist das man bei den sommerröcken eine unterschiedliche Anzahl von Knöpfen hat


    6 beziehungsweise 8 knöpfe ist mir ja bekannt


    aber 7 ist doch sehr ungewöhnlich

    mal unabhängig von der Situation sollte man sich aber auch ein paar andere dinge überlegen


    zum einen wäre es im interesse von Sigmund jähn gewesen das etwas nach ihm benannt würde


    und zum anderen kann man natürlich mit stolz auf bestimmte Personen zurücksehen egal aus welcher zeit. also ob das vor 10000 jahren oder gestern war spielt keine rolle aber man sollte auch im zeitgeist sein zum schluss dreht sich die erde weiter und auch in der heutigen zeit gibt es sicher führende leute die viel erreichen.


    und man sollte für soetwas einen namen finden der im öffentlichen interesse steht und bekannt ist. wenn nur ein bruchteil der leute den namen kennt und sich niemand oder nur wenige damit identifizieren können hat es dann weniger sinn in meinen augen


    ich persönlich würde mich für einen neutralen namen entscheiden und dort wo es passt eine taffel anbringen lassen wo verschiedene menschen aufgelistet sind die sich sehr verdient um die raumfahrt gemacht haben darunter auch jähn



    damit hätte man ein objektives bild was niemanden in den Vordergrund stellt und trotzdem die leistungen jeden einzelnen würdigt

    dieses ganze geschreibe nerft doch


    krieg hat immer nur leid und Qual gebracht unabhängig davon wer in ausgelöst hat und wer daran beteiligt war genauso egal ist es zu welcher Zeit und an welchem ort er war


    anstatt sich daran hochzuspielen und Vergleiche anzustellen wer da was gemacht hat sollte man allen opfern gedenken


    alles andere verhönt die opfer da man immer nur oder zumindest meistens nur seine eigene Seite sieht die leiden musste ohne das man auch objektiv die fehler und leiden aller beteiligten sieht also sowohl die der eigenen seite als auch die der gegenseite


    von daher sollte man sich hier doch eher auf das eigentliche Thema konzentrieren worum es geht und bei fragen dazu diese beantworten ohne dabei zu politisieren

    könnte sein das es späte RW Stücken sind allerdings wäre das ja zumindest etwas was man als übergang nutzen könnte bis man passende bekommt

    diese reichswehr kragenspiegel hab ich bei mir noch rum liegen


    offiziersstücken auf reseda grünen grund würden diese eventuell bei seiner jacke passen?

    vieleicht könnte man die jacke in ihren vermutlich letzten militärischen nutzen bei der reichswehr zurück versetzen.



    dahingehend dürfte man am wenigsten ändern müssen


    die falschen knöpfe durch kronenknöpfe ergänzen dann passende effeckten drauf aus der frühen reichswehr und gut


    damit erhält man vermutlich das meiste was ja schlussendlich den werdegang der jacke wiederspiegelt


    zumindest ist das meine Ansicht

    da mir das geld für eine original effecktierte jacke fehlt und ich theoretisch auch mehr als eine jacke für die sammlung und für das bild was ich stelle benötige habe ich mir meine jacken selber aufgebaut.


    die jacken sowie die verwendeten Effekten sind original. wichtig die jacken hatten von haus aus keine effeckten mehr gehabt und waren ursprünglich Artillerie jacken gewesen.


    lediglich die schirmmütze ist eine kopie wobei die effeckten original sind und bei dem einen brustadler bin ich mir auch nicht ganz sicher


    und die achselschnur dürfte von der NVA gewesen sein leider fehlen da die metallspitzen


    auch die ordensspange ist aus original einzel orden und einzel bändern zusammengesetzt ebenso die feldspange


    ich hoffe trotzdem das es insgesamt ein stimmiges bild macht und das es hier rein passt


    und da ich niemanden etwas vormachen will sage ich es ehrlich wie es ist


    stellen tu ich hier einen generalmajor einmal im dienst mit der geschmückten feldbluse und einmal im Ausgang mit dem rock alter art dazu habe ich mir noch einen Offizierskoffer geholt wo sich verschiedene dinge drinnen und drauf befinden die der general genutzt haben könnte


    die uniformen sollen thematisch im zeitraum 1939 bis ende1940 liegen

    das thema fangschnüre ist äuserst umfangreich


    es gibt sie im

    Kaiserreich in der weimarer rebublik und im dritten reich dort sowohl in militärischen Verbänden als auch in anderen bereichen


    logischerweise gibt es auch welche nach 1945


    bei der vorgestellten Schnur gäbe es zwei Möglichkeiten entweder ist es eine schnur für einen general der reichswehr oder es ist eine schnur für einen general der luftwaffe da beide schnüre von dem Design her gleich gearbeit wurden kann man das nicht bestimmen


    natürlich könnte sie auch nach 1945 sein



    insofern der besitzer schon zu reichswehr zeiten oder in den Anfängen der Wehrmacht general war könnte die schnur passen

    wie gesagt ist das mit der wicklung nur meine Vermutung das diese weggelassen wurde. ob ich dahingehend richtig oder falsch liege müssten leute sagen die sich damit besser auskennen als ich.


    leider ist auch die suche im Internet relativ ernüchternd da das doch relativ speziell ist und man wenig vergleichsbilder findet



    hier mal ein bild von dem anderen witzig finde ich auch das es zwei unterschiedliche klingen zypen sind

    mahlzeit


    ja das stück ist aus eisen und es sollte zu zeiten des ersten weltkrieges gefertigt worden sein


    weitere stempel sind keine drauf da sich das stück noch aktuell in meiner Sammlung befindet und ich dahingehend ordentlich nachgesehen habe


    ich habe noch einen zweiten sächsischen IOD als belegstück der den selben griff wie dieser hat. daher wäre ich mir auch nicht sicher ob da unbedingt eine wicklung dran gewesen sein muss. sprich dass das griffstück zwar prinzipiell dafür vorgesehen war aber das man die wicklung kriegsbedingt weggelassen hat. allerdings ist das lediglich eine Vermutung von mir

    Ich habe da noch eine Idee.

    Wie wäre es, wenn dadurch "alte Haudegen" der SS gekennzeichnet wurden. Die quasi abgestellt wurden, um den zukünftigen Soldaten auszubilden.

    Weil anscheinend gab es da was in der Richtung. Ich habe folgendes im Netz gefunden.

    Quelle: PDF - Jugend, Krieg und Internierung - Hans Robert Jauß von Dr. Jens Westemeier

    diese These schließe ich insofern aus da der winkel fpr slte kämpfer gsnz normal getragen wurde mit spitze msch unten zeigend

    Hallo,

    ohne Fotos kann man dazu wirklich keine belastbare Aussage machen. Gravuren lassen sich zeitlich immer schlecht einordnen.

    mfg chris

    ja das ist mir bewusst aber ich muss da halt mit bedacht rangehen da mein bekannter da immer etwas eigen ist


    und manchmal sagt er ja und manchmal halt nicht und ich hoffe das es sich demnächst mal ergibt das ich ein paar fotos machen darf. zumindest müsste ich in am Montag sehen da frag uch einfsch nochmal nach