Beiträge von bomber75

    Moin,

    ganz ehrlich, ich verstehe diese Geheimnistuerei nicht.

    Kann mir jemand noch einmal erklären, weshalb man Erkenntnisse zu Preisen nicht mit allen Teilen darf oder will?

    Ist das die Angst jemanden ein Schnäppchen zu versauen?


    Das ist natürlich doof, wenn man jemanden 100€ per PN bietet und der nächste schreibt öffentlich, dass es 200€ Wert ist, aber mal ehrlich, ich denke das ist ein Forum für Sammler!

    Und mich würde das schon mal interessieren, was für die Stücke in anderen Regionen gezahlt wird. Das mag im Netz egal sein, denn das ist ja Regional unabhängig, aber mich würde das schon mal interessieren, wenn ich auf dem Flohmarkt im Norden x bezahle und es im Süden für y zu haben ist.


    Oder um bei unserem Beispiel zu bleiben, weiss ich jetzt immer noch nicht was nach eurem Empfinden das Stück Wert ist. Ist es jetzt 120 / 180 / 200?

    Zitat

    Das sieht jeder anders mit dem Preis,aber du schreibst eBay.

    Vor 2 Wochen ging ein frühes Deumer im Etui für über 600€ über denn Tisch

    Moin,

    Wir müssen aufpassen, dass wir jetzt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Wir haben den Austausch über ein Stück mit dünner Nadel von S&L begonnen wie die Firma sie heute noch verwendet wird.

    Es ging nicht um Deumer oder um Stücke mit breiter Nadel!


    Wie H3A2NS schon richtig sagt, man muss Glück und Geduldt haben. Ich erinnere an mein Deumer EK1 zu einem guten Preis.

    Aber das ist doch auch der Reitz des Sammeln, schöne Stücke zu einem guten Preis zu bekommen.

    Zitat

    Moin,

    Ja bitte zeigen wie Pattex geschrieben hat,würde ich sofort kaufen für den Preis!!

    Suche noch eins.

    Gruß

    Moin,

    da brauchst Du nur ein bisschen Geduld bei e-bay. Aber was denkt Ihr den, wo der aktuelle Wert liegt?

    Hallo Pattex,

    man könnte sagen, dass das die Ur-Suppe des Gedankens war/ist.

    Ich habe nämlich eine Spange mit El und Ehrentafelspange LW. Das müsste normalerweise zum Eingrenzen schon reichen, aber leider gibt es keine Aufstellung zur LW 😩

    Hallo Pattex,

    Ich stelle eine Liste sämtlich RKT zusammen die bei der BW gedient haben. Die Namen habe ich jetzt soweit, jetzt stelle ich die Auszeichnungen anhand von Wehrpässen bzw. Bildern etc. zusammen, in der Hoffnung, irgendwann unbekannte RK Spangen wieder einem Träger zuordnen zu können bzw. mögliche Träger ein zu Grenzen.

    Dazu gehört auch die o.g. Aufstellung RK +BVK die ich noch suche. Hab da aber im Netz schon etwas gefunden was wohl nützlich sein wird.

    Aber die Zeit.....


    Gruß

    Bomber75

    Moin,

    Danke für eure Beiträge! Hätte gar nicht erwartet, dass es doch so viele Varianten gibt.

    Ist das nur bei den EK1 so? Bei anderen Auszeichnungen habe ich das so bewusst noch nicht wahr genommen. Außer in Punkto Nadelbock.

    Hat jemand mal ein Deschler Beispiel?

    Morgen Pattex,

    zur Zeit ja, weil es sich der Aufwand zum Preis noch nicht lohnt. Aber schau wir mal was die Zukunft bringt.

    Ich denke neben den RK's werden bald die DK's folgen.

    Es bleibt spannend!


    Gruß

    Bomber75

    Hallo Pattex,

    na, dass sind ja schöne Aussichten. Mal sehen wann die ersten auf dem Markt erscheinen, die sich kaum von der ersten Serie unterscheiden lassen.

    Dann ist es wie bei den vor 45ziger Stücken.

    Bei den RK's gehts ja schon langsam los.


    Gruß

    Bomber75

    Hallo Pattex,


    bei dem linken Stück stimme ich Dir grundsätzlich zu. Was mich nur so verwundert, ist halt, dass es nicht so ein typisches Gummistück ist, dass sich leicht biegen lässt. So kenn ich das sonst von den neuen Stücken.


    Gruß

    bomber75

    Moin,


    ich möchte euch gerne zwei Abzeichen zeigen, die bei mir für eine Überraschung gesorgt haben.


    Bisher war mein Kenntnissstand, dass der gequetschte Nadelbock nach dem Geschlossenen kam. Ebenso wie ging die Qualität kontinuierlich Berg ab, weshalb wir ja auch in der Regel Interesse an den alten/ersten Stücken haben.


    Das rechte Abzeichen ist schon lange in meiner Sammlung und ich bin damit eigentlich ganz zufrieden. Qualität uns Details sind für mich noch gut, obwohl der Nadelbock gequetscht ist.

    Das linke habe ich eigentlich nur gekauft, weil noch eine Miniatur dabei war, die ich gerne haben wollte. Aufgrund der glänzenden Rückseite bin ich davon ausgegangen, dass es sich um eine neuzeitliches Gummistück handelt.


    Als ich das Stück dann in der Hand hatte, war ich erstaunt, dass es sich nicht biegen ließ. Ebenso war ich überrascht, dass der Nadelblock geschlossen ist.

    Was mich jedoch verwirrt, ist die recht grobe ausarbeitung des Kranzes. Das hätte ich jetzt, bei der Reinen "Nadelbock" Lehre nicht erwartet.


    Legen die "Neuzeit" Produzenten wieder ein wenig mehr Wert auf Qualität? Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen.

    Oder habe ich hier evtl. zwei verschiedene Hersteller?

    Ich habe bisher die Annahme gehabt, dass irgendwann in den 60ziger Jahren nur noch St&L 57ziger Hergestellt hat.


    Gruß

    bomber75


    img334.jpg


    img335.jpg

    img336.jpg

    Moin,


    nachdem ich bei Pattex Thema zum Flottenkriegsabzeichen letztens mein EK1 textlich beschrieben habe, möchte ich nun noch einmal die Bilder nachlegen.


    In diesem Zusammenhang habe ich einmal alle Varianten zusammengesucht, die ich in meiner Sammlung habe. Da ich kein Variantensammler bin, würde mich einmal interessieren, ob hier noch ein Stück fehlt oder ob ich durch Zufall schon alle bekannten beisammen habe.


    Das obere linke ist auch leicht gewölbt.

    Bei den beiden gequetschten Nadelböcken liegt der Unterschied im Haltestift im Nadelbock.


    img323.jpg

    img324.jpg

    img325.jpg

    img330.jpg

    img331.jpg

    img333.jpg

    Moin Graf Zeppelin,

    nur die Erkenntnis, dass es lange dauern wird ^^

    Die Liste umfasst jetzt 842 Namen. Ich habe auch BGS und Zivilangestellte mit aufgenommen.

    Von ca.100 Trägern, habe ich bisher Bilder mit den Spangen bekommen. Müssen aber noch ausgewertet werden.


    Die oben besagte Liste wäre schon ganz nett, wobei einige das BVK wohl erst zum Abschied bekommen haben und es evtl. gar nicht mehr auf den Spangen auftaucht.

    Die Rückläufer zu meiner Anfragen um Mitwirkung waren leider sehr bescheiden bisher.


    Aber wie gesagt, es wird noch sehr lange dauern bis ein Datensatz vorhanden ist, mit dem man etwas anfangen kann.

    Hallo Pattex,


    ja und nein ;)

    Wenn man sich über PN austauscht ist das für den Erfahrungsaustausch in der Gemeinschaft natürlich suboptimal.

    Gerade dann, wenn man sich über das Preisgefüge ein allgemeines Bild machen möchte.


    Ja, Händler muss ich sagen, sind schon lange keine Referenz mehr für mich. Gerade bei den Feldspangen werden Preise aufgerufen die Fern von gut und böse sind. Wenn man das ein wenig beobachtet, stellt man auch fest, dass die nicht verkauft werden zu den aufgerufenen Preisen.


    Mein Lieblingsbeispiel liegt zur Zeit bei Weitze. Ich habe in einem Auktionshaus einen Interessanten Nachlass RKT BW Niggemeyer gesehen. Wurde dort wenn ich mich recht erinnere für 2000-2500 angeboten. Ist für den Preis nicht weg gegangen. Jetzt wird das ganze bei Weitze für 16000€ angeboten.

    Das ist natürlich nur ein Beispiel, aber von daher sind Händlerpreise für mich inzwischen kein Maßstab mehr.



    Gruß

    bomber75

    Moin,

    zu viel bezahlt ist ja relativ.

    Wir wissen ja alle, die die 57ziger Sammeln, dass die Preise eigentlich nur eine Richtung kennen.

    Und das ist für unsere Sammlungen ja eigentlich positiv.


    Es wäre aber schon schön sich über Preise ein wenig aus zu tauschen, damit man mal so sieht wo wir liegen. Derzeit ist Ebay ja das einzige Barometer für die Preislage. Zumindest wenn man noch ein wenig die Jahreszeit berücksichtigt.

    Leider sind die guten Stücke dort ja auch selten geworden.


    Morgen kann ich noch mal ein Bild einstellen. Ich habe jetzt für ein EK1 ich glaube von Deumer (liegender Nadelbock, bauchige Nadel) 80€ bezahlt. Sonst liegt mein EK1 Gefühl eher so bei 60€


    Gruß

    Bomber75