Beiträge von Opa

    Hallo,

    seit vielen Jahren,fristet dieses schöne Stück,sein dasein im Dunkeln verlies und ca. einmal im Jahr nehme ich es an´s Tageslicht.

    Eigentlich zu schade um dieses schöne Set einzusperren aber auch zu selten um es einfach in einer Vitrine auszustellen.

    EK I 1914,mit angebrachter Wiederholungsspange 1939,leicht gewöllbt,an langer Nadel,100 % original und wird dem Hersteller Deumer zugeschrieben.

    In all den Jahren habe ich schon ein paar EK´s mit Spange gesehen,an Schraubscheibe oder mit kurzer Nadel am EK,mir ist aber kein vergleichbares Stück an der langen Nadel bekannt.

    Oder hat jemand von euch solch ein Stück und stellt es hier bitte auch mal vor !?

    Gruß

    Peter

    Dateien

    • SN851515.JPG

      (490,59 kB, 65 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SN851519.JPG

      (689,95 kB, 68 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SN851520.JPG

      (73,52 kB, 53 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SN851530.JPG

      (692,37 kB, 43 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo,

    könnt Ihr mir bitte bei der Bestimmung dieses Säbel´s helfen ?

    Leider habe ich nur diese Handybilder.

    Hersteller Alcoso,Klinge beidseitig mit " In Treue Fest "

    Danke

    Gruß

    Peter

    Naja,

    ich hab einen und das bleibt auch so.....

    Danke

    Gruß

    Peter


    "Offiziere waren Selbsteinkleider, Uniform, Blankwaffen etc mussten selbst beschafft werden. Die Degen variieren deswegen........."

    Offiziere waren Selbsteinkleider, Uniform, Blankwaffen etc mussten selbst beschafft werden. Die Degen variieren deswegen. Klingelänge richtet sich dabei nach der Größe des Trägers, der Rest im Prinzip nachdem Geschmack bzw. Geldbeutel des Trägers. Deshalb unterscheiden sich diese privat beschafften Stücke auch immer bisschen. Natürlich gibts auch einen Unterschied je nach Hersteller.


    UND ich habe einen Leutnant der Pioniere,Waffenrock,Pickelhaube UND den IOD mit silbernen Beschlägen aber das glaubt mir keiner....

    Nach deiner Aussage wäre dann der IOD,ein privat beschafftes Eigentumsstück !?

    Danke

    Gruß

    Peter

    Es handelt sich um keine Kammerstücke. Offiziere waren Selbsteinkleider, Uniform, Blankwaffen etc mussten selbst beschafft werden. Die Degen variieren deswegen. Klingelänge richtet sich dabei nach der Größe des Trägers, der Rest im Prinzip nachdem Geschmack bzw. Geldbeutel des Trägers. Deshalb unterscheiden sich diese privat beschafften Stücke auch immer bisschen. Natürlich gibts auch einen Unterschied je nach Hersteller.

    Zustand ist zwar nicht mehr der Beste, sind aber 2 hübsche Stücke.


    Gruß Jakob

    Hallo,

    ich bin jetzt nicht der Fachmann für IOD´s aber der mit zwei Trageringen an der Scheide wurde so vor 1910 getragen.

    Gruß

    Peter

    Hallo,

    ein Arbeitskollege von mir hat eine :

    20 Goldmark Mark Münze,Deutsches Reich König Otto von Bayern von 1895 D, gut erhalten.

    Wieviel kann man denn dafür ehrlich zahlen ?

    Im voraus vielen Dank

    Gruß

    Peter

    Hallo,

    schaut euch bitte mal dieses RLB-Emblem an.

    Handelt es sich hierbei um ein Original ?

    Danke

    Gruß

    Peter

    Dateien

    • SN851267.JPG

      (85,2 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SN851268.JPG

      (80,22 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SN851269.JPG

      (65,07 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SN851270.JPG

      (248,97 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • SN851275.JPG

      (64,64 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )