Beiträge von RoterJaeger25

    Das stimmt natürlich vollkommen, mal sehen was die Zukunft so bringt. Wirklich gute informative Vorstellung wo man was lernen kann findet man halt selten. Natürlich ist das auch viel Mühe für den Themenersteller und ich bin immer dankbar wenn mal wieder was gezeigt wird, egal obs jetzt mein Sammelgebiet betrifft oder nicht, sehe mir auch gerne andere Stücke an und lese und lerne.

    Wie du richtig sagst gehts leider oft nur um eine kostenlose Expertise/Wertbestimmung/Verkauf was auch immer. Von "Vorstellungen" wo nur 1 Bild eingestellt wird und dann großes Beifallgeklatsche erwartet wird halte ich auch nichts.

    Aber zum Glück gibts immer einige die das Unterforum am Leben erhalten, was ja auch gut so ist. Finde es erfrischend wieviel verschiedene Stücke hier gezeigt werden, nicht immer nur das Gleiche wieder und wieder.


    Gruß Jakob

    Wunderschön, die ist wirklich ein handwerkliches Kunstwerk! Gratuliere! Rein aus Interesse, wie sind denn die Maße der Truhe dass ich mir die Größe bisschen besser vorstellen kann? Der Zustand ist auch erstklassig, wie lässt die sich denn zeitlich einordnung?


    Gruß Jakob

    Mach dir nichts daraus, kenne das selbst. Danke fürs Vorstellen, auch wenn nicht mein Sammelgebiet sieht man das natürlich immer gerne! Leider findet alles bis 1918, egal ob In- oder Ausland im Forum keinen so großen Anklang wie das dritte Programm. Wundert mich zwar manchmal wie tolle Stücke aus dem Kaiserreich 1 oder 2 Antwortet bekommen und seitenweise über irgendwelche Tagungsabzeichen, KVKs und Co geschrieben wird aber es sammelt jeder was er möchte. Auf der anderen Seite, wäre das Interesse so enorm wie beim WK2 würde man kaum noch gute Stücke bekommen und die Preise würde in die Höhe schießen (nicht dass die Stücke jetzt billiger wären oder sonst was) also muss man auch das Positive sehen.


    Gruß Jakob

    Das Gefäß vom IOD n.A. passt schon so. Die Bilder sind wirklich nicht optimal, der vorletzte dürfte glaube ich ein polnischer Säbel sein? Die sind teuer und gesucht wenn original. Der erste geht glaube ich eher Richtung Frankreich/Belgien. 2,3,4 sehen mit nach eher älteren Stücke um 1800 bzw. etwas davor aus, die dürften auch interessant sein. Was genau da liegt kann ich leider nicht sagen. Uninteressant finde ich das Konvolut aber absolut nicht. Zustand ist halt nicht so prickelnd, im Endeffekt also eine Preisfrage würde ich sagen. Würde ich aber auf alle Fälle dranbleiben.


    Gruß Jakob

    Warum soll das ein Notbajonett sein? Ersatzseitengewehr heißts übrigens bei den Deutschen glaube ich. Geht mMn mehr in die Richtung Yogo M48 oder irgendein Exportstück...


    Gruß Jakob

    Ein bisschen Selbstständigkeit ist ja nicht zu viel verlangt oder? EK2 1914 ist ja eine Standardauszeichnung, mit 3 Sekunden googlen findet man vermutlich hunderte Angebote, da lässt sich leicht selbst ein Preis herausfinden...


    Gruß Jakob

    Absolut richtig, ist aber generell so. Wenn ich mir die Säbel so ansehe die jetzt in Solingen produziert werde frage ich mich auch wie so viel Wissen und Handwerkskunst verloren gingen. Gegenüber alten Stücken ist die Qualität abartig. Hatte letztes mal einen aktuellen öst. Offizierssäbel in der Hand, wenn ich den mit einen von meinen ("schlechte" Qualität für 1900) vergleiche sind das noch immer Unterschiede wie Sonne und Mond. Finde generell dass es so ist bei vielen Blankwaffen, mal das dritte Programm ausgenommen. Da sind die Fälschungen einfach meilenweit von Original entfernt. Aber ich will das schöne Thema da jetzt nicht zumüllen, ich hoffe es werden noch weitere schöne Stücke gezeigt, egal ob in- oder ausländisch.


    Gruß Jakob

    So könnte das natürlich passen, habe ich nicht daran gedacht, da hast du natürlich recht. Warum hat sich auf einmal die Reihenfolge der Auszeichnungen so stark geändert?


    Gruß Jakob

    Ich verstehe das mitwachsen nicht ganz....auf der kurzen sind Auszeichnungen die auf der längeren fehlen und zeitlich passt es auch nicht unbedingt, auf der kurzen sind Kriegserinnerungsmedaillen aber auf der langen, die ja später sein müsste, auf einmal Auszeichnungen die nur bis 1918 verliehen wurden? Kann ich mir nicht so ganz vorstellen....


    Gruß Jakob

    Die Troddel soll die einer Maschinengewehr -Einheit der Kuk -Armee sein.


    Habe den Dolch schon vor Jahren hier im Forum vorgestellt, der Beitrag ging aber, leider, im Zuge von div. Serverwechseln, und, Hackerangriffen verloren ...

    Die Troddel ist sicher keine österreichische einer Maschinengewehr-Einheit. Erstens sahen österreichische Mannschaftsportepees fürs Bajonett ganz anders aus, zweitens kann man am Portepee nicht die Einheit, Kompanie oder sonst was ablesen wie bei den Deutschen. Wie kommst du zu der Information? Für mich eindeutig eine deutsche Troddel, nicht mal die Form ist österreichisch, die waren nämlich immer geschlossen fürs Bajonett.


    Gruß Jakob