Beiträge von Hejni_80

    Moin


    Mein guter Dresdener Uhrmacher der schon in Rente ist und meine Reparaturen immer recht günstig und ordentlich gemacht hat, macht nun leider sein Hobby nicht mehr.


    Und wie ihr das ja so kennt sind gute Uhrmacher die Ahnung von ihrer Arbeit haben, vorallem an Taschenuhren ja doch recht selten geworden. (und Vorallem noch Ersatzteile besitzen und nicht gleich alles selber drehen müssen...)


    Hat jemand eventuell einen Kontakt, für mich? Habe hier noch sehr viele Taschenuhr liegen, die ich nach und nach mal die Revision spendieren möchte, da ich auch noch sehr gern Taschenuhr im Alltag trage :-)


    Das wäre enorm!

    Heute nochmal 8 Stunden verbracht.

    Nun ist alles entlackt und gewachst.


    Jetzt geht's nur noch ans Zusammenbauen und schauen was fehlt.


    Den zivilen Lenker habe ich schonmal durch einen im perfekt passenden gleichen Zustand an Express Lenker getauscht.


    Eigentlich wollte ich noch den Standart Pallas Gepäckträger verbauen, aber es kam dann doch anders.


    Beim entlacken vom Gepäckträger stellte ich fest, dass auch dieser am Truppenrad verbaut war.

    Der Lack und die abgenutzen Stellen an der hinteren Gabel sprechen dafür.

    Viele Fahrräder wurden ja auch überhaupt nicht mit den breiten Pallas Gepäckträger ausgerüstet (wie vorgeschrieben), sondern hatten lediglich den normalen Standart Herrenrad Gepäckträger verbaut...

    Gibt ja dazu auch genug Original Bilder.

    Vorallem im 1944er Jahr wird es sowieso vernachlässigt worden sein.


    2 Scheunenfunde von mir hatten gleichen Gepäckträger. Dazu aber im kommenden mehr....

    IMG_1591635122903_37095.jpg



    Hier ersteinmal der Zwischenstand.


    Gewachst, um den alten Originallack zu erhalten.


    Bei der Kiste fehlt mal wieder wie immer ein Bügel.


    Die fehlende Schraube an der Bügelaufnahme habe ich versucht so gut es geht mit einer fast baugleichen M10 Schlitzschraube zu ersetzen. Nur bekommt man leider nirgends mehr den runden Schlitzschraubenkopf... Ja was für ein Wort :---)


    IMG_1591635106384_80628.jpg

    Weiter geht's mit meinem lieblingsmittel


    BIOWACHS


    Konserviert, frischt auf und man kann es immer wieder, noch in 100 Jahren wenn es doch mal wieder von nöten ist, mit Verdünnung abwaschen.


    Desweiteren härtet es aus und ist nicht so klebrig wie dicker Owatrol Anstrich.


    Kann ich nur empfehlen.


    Und bevor unsere Bio Freunde kommen, Bio nur deshalb, da es mit den Jahren nicht den Lack angreift... Gibt da schon heftige Veränderungen. (Werbung aus..)


    IMG_1590500012596_42495.jpg

    Also vor Jahren hat im WAF jemand mal bei 10.000 zugeschlagen...

    Gibt eben nicht viele davon

    Ich finds gut.

    Sein wir mal ehrlich.. Jeder will doch in den Hobby auch etwas Geld machen.

    Warum geht man auf Flohmärkte!? RICHTIG um Schnäppchen zu machen und sie dann ab und an gewinnbringend zu verkaufen


    So ist ein Hobby eben nun mal.

    Man macht Verlust und auch Gewinn.


    Aber manch einer muss es hier im MFF auch oft übertreiben und will alles und jedes Teil zum 08/15 Schnäppchenpreis.



    Also ich freue mich für den Verkäufer.

    Glückwunsch! Da hast du ordentlich Gewinn gemacht.

    Das wirst du sicher auch los....



    Grüße

    Sage mal hat der Rahmen eigentlich die jahreszahlstempelung,am sattelrohr?

    Ich frag nur deshalb ,ich hab so was ähnliches ohne Jahreszahl aber auch mit den naben

    Gruss katt.

    Klar ist der gestempelt :-)


    Bei ungestempelten ist das immer so eine Sache... JA gab es , ABER es ist immer eine Glaubenssache.


    Habe auch 2 Truppenräder in der Sammlung, die ich aber selber aus der Scheune gezogen habe und die nicht gestempelt sind. ( MIT Pallas Gepäckträger, Einheitsblatt und Express Lenker...)


    Aber wenn man es verkaufen will und keine Fotos im Fundzustand gemacht hat, ist das eben immer so eine Sache...


    Wurden ja auch viele Zivilräder genutzt.


    Und bei 90% der verkauften Räder sind die Stempel eh nachträglich reingeprügelt... und das sieht ein Sammler IMMER .

    Nach 6 Stunden durchgängig am Lack umherscheuern war das Vorderrad dann wieder im "alten Glanz":-)


    Zwei speichen waren schon so durch, dass diese gebrochen sind. Bleiben aber dran...gefahren wird es ja eh nicht mehr.



    DSC02005.jpg


    DSC02006.jpg


    DSC02007.jpg



    Konserviert wird nun so schonend wie möglich.


    Die Felge wird nun mit BIO Wachs ( sind keine Zusatzstoffe die das Metall angreifen ) eingewachst.

    Vorteil ist, das Metall ist gut konserviert und man bekommt es immer wieder ab wenn man es in 100 Jahren dann doch mal wieder abhaben möchte .



    Morgen gehts dann weiter.

    Beim Reifen demontieren stellte ich dann auch noch fest, dass sogar die originalen Ballonreifen der Marke "Odenwald Extra Prima" drauf waren.


    Produktion der Stücke waren in den 30er bis 40er Jahren.


    Sogar noch die originalen Schläuche waren drin.


    Die Schläuche sind zwar schon defekt , und die Reifen schon porös , da ich aber sehr auf Originalität stehe versuche ich diese wieder fit zu machen...abwarten.


    DSC02003.jpg


    DSC02004.jpg

    als ich das Fahrrad dann genau untersuchte, stellte ich fest, dass unter der grüne Farbe noch überall der originale schwarze Lack vorhanden war.


    DSC01982.jpg




    Und dann das Wunder... es schien sogar noch schwarzer Lack auf den Felgen zu sein. Gut dachte ich, man erkennt nichteinmal die Radnarben , und schwarzer Lack kann auf jeder Felge sein... zumeist wurden sie ja nach dem Krieg ausgetauscht... In 75 Jahren kann ja jede Felge mal den Geist aufgeben.


    DSC01990.jpg


    DSC01991.jpg


    DSC01992.jpg