Beiträge von Thelowersaxon

    Mein eigener ebay-Kleinanzeigen-Account wurde auch schon einmal missbraucht. Solche Kleinanzeigen-Zugriffsdaten kann man kaufen. In meinem Fall hatte ich drei Anzeigen online. Jemand hat sich unbemerkt eingeloggt und ein Fake-iPhone zum Schnäppchenpreis eingestellt, nachdem er die Mailadresse meines Accounts auf seine geändert hatte. Ich habe das gücklicherweise sofort gemerkt, weil ich eine Mail über die Mailadressenänderung an meine richtige Adresse bekommen hat. Das Einschalten von ebay-Kleinanzeigen gestaltet sich schwierig, da ich mich selbst nicht mehr einloggen konnte. Also habe ich mir einen Zweitaccount eingerichtet und ebay mit dem Hinweis auf die betrügerische Anzeige eingeschaltet. Es hat ewig gedauert, bis ebay darauf überhaupt reagiert hat. Vorher hatte der "Verkäufer" die Mailadresse wieder zurück auf meine originale geändert. Dadurch konnte ich mich wieder einloggen und den ganzen Schriftverkehr zu den Anfragen sehen. In den 4 Stunden, in denen mir mein eigener Account nicht gehörte, das er das iPhone mehrfach verkauft, allerdings nur über paypal ohne Käuferschutz. Gier frisst bekanntlich Hirn. Dein Helm wird bestimmt auch mehrfach "verkauft", ohne dass der rechtmäßige Inhaber des Account irgend etwas dagegen machen kann.

    Grüße


    Dirk

    Danke nochmal für die Rückmeldungen. Sven79 trifft meine Meinung genau. Es geht mir dabei kein bisschem um Authentizität bei dem Stück. Ich möchte für meine Schaufensterpuppe einen Lookalike Wehrmachtskarabiner, in dessen Holzschaft die Vertiefung für den Spannhebel der Kammerhülse eingearbeitet ist und der über die Metallplatte in der Schulterstütze zum Einsetzen des Schlagbolzens verfügt. Den Handschutz werde ich mit Mitteln der Bordinstandsetzung fest bekommen, auch wenn kein Kragen zum Unterschieben vorhanden ist. Da keine weiteren Gravuren/ Stempelungen auf dem Stahl vorhanden sind, passt es doch perfekt mit dem Aussehen. Deshalb: nochmals danke für die Tipps. Ich stelle neue Bilder ein, wenn der Umbau abgeschlossen ist. Ralf6014, Du bist dann auch wieder herzlich eingeladen, zu dieser "Plempe" Deine Meinung zu sagen.;)


    Grüße


    Dirk

    Ich freue mich, dass wir zur Sachlichkeit zurück gekehrt sind.


    Um ehrlich zu sein, switche ich bei zib-militaria die ganze Zeit zwischen den unterschiedlich Gewehrschäften hin und her, und das schon seit Tagen. Der mit den zwei Lagern ist schon verdächtig billig, dass ich fast eins schlechtes Gefühl habe. Aaaber: warum soll ich dann nicht auch den Handschutz für 19,90 bei zib kaufen. Ich habe nur Sorge, dass die sich keine Mühe geben, den zur Holzfarbe passenden Handschutz heraus zu suchen.

    Danke für die Rückmeldung.

    Mit Verlaub, mir ist es völlig egal, ob andere meinen Karabiner für gut, schlech, sammelwürdig oder nicht halten. Selbst für ich nur nicht jemandem sagen, dass das, was er hat, scheiße ist, sofern er nicht nach einer Bewertung gefragt hat.

    Ich habe die Bilder gesehen, den Preis zur Kenntnis genommen, auf das Datum gesehen und mich aktiv dafür entschieden, diesen Karabiner zu kaufen. So wie es ist, ist alles gut.

    Grüße

    Dirk

    Moin zusammen,


    ich versuche gerade ein Konvolut von Ausrüstungsteilen zu verkaufen, und zwar einen in Oxalsäure Wehrmachtsstahlhelm M42, eine Gasmaskendose und eine Feldflasche. Alle Teile also nichts besondere. Trotzdem bekomme ich die Auktion nicht eingestellt, denn es taucht folgende Warnmeldung aus. Ich habe schon öfter Helme verkauft und das hat immer geklappt. Hat jemand eine Idee?

    Gruß

    Dirkebay-Beschreibung.jpg


    ebay-Warnmeldung.jpg


    DSC04984.JPG

    Hier kommen die Bilder.

    Btw.: Bemerkungen wie, dass ich ein besseres Angebot bekommen hätte, bringen mir nichts.

    Ein Portugierser 1904 ist es nicht, so einen habe ich schon. Die verschlüsse lassen sich nicht austauschen.

    Ist nicht jede Waffe, die nicht nummerngleich ist, irgendwo zusammen gebastelt?

    Ich will ihn für eine Schaufensterpuppe benutzen und überlege, ihn noch weiter zu verbasteln, in dem ich den Schaft gegen einen Mauser K98-Schichtholzschaft von zib-Militaria austausche. Dass er nirgendwo mit spanischen Stempeln versehen ist, kommt mir sehr gelegen.


    DSC04966.JPG



    DSC04967.JPG


    DSC04968.JPG


    DSC04969.JPG


    DSC04970.JPG


    DSC04971.JPG


    DSC04973.JPG




    DSC04975.JPG


    DSC04976.JPG


    DSC04977.JPG


    DSC04978.JPG


    DSC04980.JPG

    Wo wir gerade so schön zusammen sitzen: eine Frage hätt´ ich noch.:)

    Wenn ich mir die Bilder von anderen La Corunas ansehen, sehe ich immer ein eingraviertes Wappen bzw. den Schriftzug "La Coruna" hinter dem Schiebevisier. Bei meinem ist da nichts. Außer einer Seriennummer finde ich keine Gravuren/ Stempelungen, etc. Meiner hat auch den abgewinkelten Spannhebel. Die im Netz haben alle einen geraden. Ist das normal?


    Grüße


    Dirk

    Hallo zusammen,


    ich habe mir auf den letzten Drücker einen Deko K98 "La Coruna" gekauft. Der Verschluss ist abgeschschliffen und der Lauf gebohrt und verschweißt. Der Verschluss ist leer.

    Ich sehe, dass ich bei verschiedenen Händlern die Schlosseinheit mit Schlösschen, Schlagbolzen, Feder, etc für ca. 50 EUR kaufen kann. Die Kammerhülse ist natürlich nicht dabei. Kann mir jemand sagen, ob ich diese Ersatzteile ohne EWB kaufen darf? Passen die Wehrmachts-, bzw. Mauser Schlosseinheiten in einen La Coruna-K98? Bei Zib-Militaria werden Schichtholz-Schäfte und Handschütze angeboten. Kann mir jemand sagen, ob das La Coruna-Metall in so einen Schichtholz-Schaft passt?


    Ich freue mich über wohlwollende Antworten


    Besten Dank und Gruß

    Dirk

    Ich habe vor zwei Wochen bei der Waffenbehörde unseres Landkreises schriftlich angezeigt, dass ich einen MG53 Teilesatz (ohne die wesentlichen Teile Lauf und Verschluss) sowie eine 50er Gurttrommel und einen 50er Patronengurt mit Dekomunition gekauft habe und gefragt, was ich tun muss, um die Teile zu behalten. Darauf habe ich keine Antwort erhalten. Deshalb habe ich eben noch einmal dort angerufen und mit einer Sachbearbeiterin gesprochen und nachgefragt. Mein Mail sei nicht in Vergessenheit geraten, sie müssten aber erstmal selbst das Gesetz lesen und verstehen, um mir eine rechtssichere Auskunft zu erteilen. Die Schwierigkeit sei, dass das Waffenrechtsänderungsgesetz kein Gesetz sei, dass man so runter lesen können, sondern dass dort nur aufgeführtsei, welches Wort in welchem Gesetz in welchem Paragraph wie zu ersetzen sei. Ich habe das selbst auch versucht und bin gescheitert. Das ist wirklich zum Vomitieren. Nicht auszudenken, wie viel Folgearbeit in den einzelnen Behörden dadurch jetzt entsteht. Ein unfassbar bürokratischer Vorgang.

    Die Sachbearbeiterin konnte sich an mein Mail erinnern, es sei nicht in Vergessenheit geraten, sie lobte mich, weil meine Meldung so frühzeitig einging und wies mich darauf hin, dass Deko-Waffen in ihrer Proritätenliste des NWR irgendwo ganz hinten stünden. Ich solle mich gedulden.

    Tue ich auch, allerdings schreibe ich mir dazu auf jeden Fall eine Aktennotiz.


    Gruß


    Dirk