Militaria Fundforum

Militaria Fundforum (https://www.militaria-fundforum.de/index.php)
-   Museen Österreich (https://www.militaria-fundforum.de/forumdisplay.php?f=1835)
-   -   Kosaken-Ausstellung in Lienz (https://www.militaria-fundforum.de/showthread.php?t=574064)

PK-Mann 30.06.2015 22:16

Kosaken-Ausstellung in Lienz
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Die Ausstellung “Einst Flüchtling, heute Tourist” im Lienzer Südbahn-Heizhaus erinnert im 70. Gedenkjahr an die Kosakentragödie von 1945

Eröffnung der Ausstellung war am 1. Juni 2015 und läuft bis Oktober 2015

Diese Ausstellung ist allerdings nur ein Teil der heurigen Veranstaltungen siehe --> Veranstaltungskalender 2015
.

PK-Mann 30.06.2015 22:24

Kosaken-Ausstellung in Lienz
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 10)
Die Ausstellung welche großteils aus Fotos und Dokumenten besteht, befindet sich im (kleinen) Lienzer Eisenbahnmuseum, welches sich in einem ehem.
Heizhaus der Südbahn, gegenüber den Bahnsteigen des Bahnhofes befindet. Also durchaus leicht zu finden ... und EUR 4,- pro Nase ist ja fast geschenkt.
Das Plakat auf Bild 1 stammt von einer älteren Ausstellung ... auf Bild 6 gehe ich hier, absichtlich ... noch nicht ein

Bild 7 - zeigt das Modell einer projektierten Brücke, auf die ich allerdings auch noch nicht eingehe ...
.

PK-Mann 30.06.2015 22:35

Kosaken-Ausstellung in Lienz
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 10)
... die Bilder und Texte sind selbst erklärend und ich brauche sie großteils nicht noch zusätzlich zu erklären. Die 52er Lok, Baujahr 1944 ist das Prunkstück
er Eisenbahnsamm-lung. Ich möchte aber nicht näher auf diese (und die anderen hier gezeigten Lokomotiven) eingehen, da das Thema die Kosakentragö-
die von Lienz ist ...
.

PK-Mann 30.06.2015 22:44

Kosaken-Ausstellung in Lienz
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 8)
Bild 3 - zeigt das Kosakenlager in der Peggetz ... das ist dort, wo sich seit den Ereignissen, auf die ich später noch eingehe, der Kosakenfriedhof ... befindet
Ab Bild 5 - sind Waffen- und sonstige Bodenfunde gezeigt und erklärt
.

PK-Mann 30.06.2015 22:53

Kosaken-Ausstellung in Lienz
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 7)
Bild 1 - führt die brit. Einheiten an, welche zum Zeitpunkt der Ereignisse, die zur Tragödie von Lienz wurden, vor Ort lagen. Auf den roten Tafeln sind die Teile der
jeweiligen Regimenter hervorbehoben, welche für dieses Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich waren ... und sind !

Von einem Kriegsverbrechen kann man ja ... de facto eigentlich ... nicht reden, da es ja nach der deutschen Kapitulation statt fand ...
.

PK-Mann 30.06.2015 23:04

Kosaken-Ausstellung in Lienz
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 6)
Bild 1 - mit Bildunterschrift auf Bild 2, zeigt einen der Täter
Bild 3 und 4 - William Dennis Conolly (posting Nr. 3 / Bild 6) war Mitglied des FAU-Teams vor Ort
Bild 5 und 6 - Titelblatt der 25. Ausgabe der (Propaganda-) Zeitung für Ostvölker von 1942
.

PK-Mann 01.07.2015 00:06

Kosaken-Ausstellung in Lienz
 
Die Exponate sind an den Innenwänden von drei Güterwaggons zu besichtigen. Leider sind diese Waggons neueren Datums ... ich schätze so ca. aus den
60er Jahren, deshalb ist die Atmosphäre leider nur halb so bedrückend, wie sie eigentlich sein sollte ...

Wie kam es zu den Erreignissen, welche zur Kosakendragödie von Lienz geführt haben :

Es gibt im Internet genug Material über dieses Thema ... man muß es eigentlich nur gezielt suchen ... dann findet man genug. Begonnen hat die Tragödie
der Kosaken eigentlich schon durch den Zerfall des Zarenreiches. Die Kosaken blieben nach der Oktoberrevolution dem Zaren treu und kämpften auf Seite
der "Weißen" gegen die roten Bolschewisten. Einer ihrer Wahlsprüche war : ... die Kosaken sind nicht Untertanen des Zaren, sondern Verbündete des
Zaren
! Schlußendlich wissen wir ja wie die Geschichte in Rußland in den 20er Jahren geendet hat ... Der Teil der Kosaken, welcher flüchten konnte ...
wanderte nach Amerika, Kanada, etc. aus, eine große Kolonie lebte in Frankreich ... Kosakenatamane verdingten sich als Türsteher in den Hotels von
Paris. Die welche noch Geld besaßen kauften ein Auto und fuhren damit Taxi ... oder lebten davon, daß sie im Zirkus oder in Kosakenchören auftraten.
Dieses Los war aber immer noch besser, als jedes welche zehntausende in ihren angestammten Gebieten am Don, am Kuban, am Terrek, etc. ... ver-
bliebenen Brüdern unter Stalins Herrschaft, erlitten

Kosakeneinheiten waren die ersten, welche sich wie schon nach der Oktoberrevolution am Kampf gegen den Bolschewismus beteiligen wollten ...

Zitat Wiki : ..... erst im November 1942 wurde von Generalstabschef Kurt Zeitzler im OKH die Genehmigung zur Aufstellung eines Kosakenverbandes
genehmigt. Aufstellungsort der 1. Kosaken-Division wurde Mielau (poln.: Mława) im besetzten Polen. Sämtliche Don-, Kuban- und Terek-Kosakenforma-
tionen, die bereits in deutschen Diensten standen, sowie kriegstauglichen Kosaken aus einem Auffanglager in Cherson in der Ukraine, wurden der Divi-
sion zugeführt. Die Vorbereitungszeit der Kampfgruppe von Pannwitz wurde in der Zeit von November 1942 bis Anfang 1943, von mehreren Frontein-
sätzen auf der Krim und um Stalingrad unterbrochen, bis die 1. Kosaken-Division den Einsatzbefehl nach Kroatien bekam, um die Nachschublinien nach
Griechenland im Kampf gegen die Tito-Partisanen zu sichern
...

Verschenkte Siege ... wie Feldmarschall Manstein sagte ... denn die Kosaken wollte ja eigentlich für ein freies Rußland und gegen die Sowjetunion und
gegen Stalin ... kämpfen und nicht an einem "Nebenschauplatz"

Anläßlich der Konferenz von Jalta wurde u.a. auch das Schicksal der Kosaken besiegelt ... die Operation Keelhaul war eines der Ergebnisse dieser Kon-
ferenz ... wo es um das Schicksal von 2.500.000 Menschen (welche nicht alle ehem. Bürger der Sowjetunion waren) ging ... und die späteren Taten
... Verbrechen der Westalliierten "gegen die Menschlichkeit" quasi legalisierten

PK-Mann 01.07.2015 00:50

Kosaken-Ausstellung in Lienz
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Nikolai Tolstoy, in England geborener Sohn russischer Emigranten, Autor des Buches "The Secret Betrayal" (britischer Titel: The Victims of Yalta) --> klick ! griff in diesem
Buch Lord Aldington, dessen eigentlicher Name Toby Low war, bevor er in den Adelssrang erhoben wurde und im Krieg, Stabschef von Feldmarschall Harold Alexander
dem Oberbefehlshaber der brit. Truppen in Italien, war ... und in dieser Funktion für die Geschehnisse von Lienz verantwortlich war, massiv an.

Zitat Wiki : ... 1989 strengte Lord Aldington einen Verleumdungsprozess gegen den Historiker Nikolai Tolstoy und Nigels Watts an, die ihn beschuldigten, an Kriegsverbrechen
in Österreich, darunter der Lienzer Kosakentragödie, beteiligt gewesen zu sein, die insgesamt 70.000 Menschen das Leben kosteten. Tolstoy bezeichnete Low als jemanden
„mit Blut an den Händen“. Diese Tragödie war Folge einer Übereinkunft im Vertrag von Jalta, in dem unter anderem die Rückführung aller Sowjetbürger in die Sowjetunion
vereinbart worden war, die sich am Kriegsende in alliierter Gefangenschaft befanden, weil sie z.B. Kriegsgefangene oder Zwangsarbeiter in Deutschland gewesen waren. Low
gehörte als Stabschef von Feldmarschall Harold Alexander zu den ausführenden Offizieren. Low gewann diesen Prozess, und ihm wurden 1,5 Millionen Pfund Schaden-
ersatz zuzüglich 500.000 Pfund Kosten zugesprochen.[3] Das war die größte Schadenersatzssumme, die jemals von einem britischen Gericht zugesprochen wurde.

Tolstoy hatte mehrere Bücher geschrieben (1977: Victims of Yalta 1981: Stalin's Secret War, 1986: The Minister and the Massacres 1986), in denen er die Behauptung aufstel-
lte, zwischen britischen Politikern und Offizieren einerseits und der Sowjetarmee andererseits habe eine Komplizenschaft bestanden bei der Ermordung weißer russischer Exil-
anten, Kosaken, kroatischer Milizen und Zivilisten, die vor Tito geflüchtet waren, wie auch 11.000 slowenischer antikommunistischer Kämpfer.[4] Low hatte diese Bücher zu-
nächst ignoriert. Dann aber machte sich der Brite Nigel Watts, der geschäftliche Streitigkeiten mit der Sun Alliance hatte, deren Vorstandsvorsitzender Low war, diese Anschul-
digungen zu eigen, indem er 10.000 Broschüren drucken und sie an Politiker und andere Personen verschicken ließ. Tolstoy bestand darauf, gemeinsam mit Watts ange-
klagt zu werden, und wurde in dieser Angelegenheit von einigen Mitgliedern der Conservative Party unterstützt, darunter dem Lordsiegelbewahrer und
Vorsitzenden des House of Lords, Lord Cranborne und internationalen Prominenten, darunter Nigel Nicolson, Graham Greene und Alexander Solschenizyn
.

.

PK-Mann 01.07.2015 01:14

Kosaken-Ausstellung in Lienz
 
Die 1. Kosaken-Division --> klick ! wurde am 4. August 1943 aufgestellt. Kommandeur war Helmuth von Pannwitz, welcher schon vorher den Reiterverband Pannwitz
aus Kosaken gebildet hatte ...

Weitere Kosakeneinheiten waren (Zitat Wiki) ...

Kosakenabteilung 600 (Wehrmacht), August 1941
Kosaken-Lehr- und Ausbildungs-Regiment 1 (Wehrmacht), August 1943, auf dem Truppenübungsplatz Mielau aufgestellt
Freiwilligen (Kosaken) Stamm-Regiment 5 (Wehrmacht), 17. März 1944
Kosaken-Abteilung 69 in der 3. Kavallerie-Division, Ende 1944 von Kosaken-Abteilung umbenannt
XV. SS-Kosaken-Kavallerie-Korps, 1. Februar 1945 in Kroatien aufgestellt, dem Korps unterstellt: 1. und 2. Kosaken-Division, 3. Kosaken-Division nur teilweise aufgestellt.

Tatsächlich aber dürfte die SS nur eine rein administrative Kontrolle über die Kosaken ausgeübt haben.

Jedenfalls war diese Truppe in erster Linie zur Partisanenbekämpfung in Yugoslawien eingesetzt und ich gehe einmal davon aus, daß da nicht zimperlich vorgegangen wurde.
Inwieweit es dabei zu Kriegsverbrechen ... wie Raub, Mord, Plünderungen und Vergewaltigungen, wie in manchen Quellen zu lesen ist, gekommen ist, kann und will ich nicht
werten. Fest steht, daß anläßlich meines gestrigen Gespräches (29.06.2015) mit dem Erzdiakon Univ. Doz. Dr. Georg Kobro, dem Leiter eines weiteren kleinen Museums
und russisch-orthodoxer Priester in Landsberg am Lech und in Lienz ... dieser gesagt hat, daß die Kosaken "..... nicht immer brav" gewesen wären.

PK-Mann 01.07.2015 01:37

Kosaken-Ausstellung in Lienz
 
Schliemanns Erben Nr. 21 "Der Todesritt der Kosaken" --> https://www.youtube.com/watch?v=EE-q7CwiE_g <--


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:25 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.