Militaria Fundforum

Militaria Fundforum (https://www.militaria-fundforum.de/index.php)
-   Restaurierung (https://www.militaria-fundforum.de/forumdisplay.php?f=39)
-   -   Anleitung Elektrolyse (https://www.militaria-fundforum.de/showthread.php?t=41758)

dreckler 10.02.2006 11:08

Anleitung Elektrolyse
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
Aufgrund mehrerer Anfrage hier der Schlüssel zum Erfolg:

Hier ein Beispiel vor der Abänderung (wollte den 98er nicht so verkrustet abgeben)

Man brauchst:

+ nichtmetallischer Behälter (Fund muss reinpassen, Eimer, Blumenkasten)
+ Leitungswasser
+ Autobatterieladegerät (mindestens 6 Ampere)
+ mehrere Päckchen Backpulver
+ Edelstahlanode (Edelstahl-Ikea-Salatschüssel) in etwa der Grösse des Fundstückes
+ Messingbürste

Zuerst das zu entrostende Objekt mit einer Bürste und Wasser reinigen, nach dem Trocknen mit einem kleinem Hammer vorsichtig abklopfen um den groben Rost zu entfernen.
Eine Stelle am Fundstück etwas anschleifen (Kontakt!), dann die schwarze Klemme des Ladegerätes anschliessen. Die Rote an die Anode (Edelstahl geht am Besten!), die rote Klemme darf nicht unter Wasser kommen, da sich die Anode mit der Zeit AUFLÖST!!! Bei der Salatschüssel ist das nicht so wild.
Der Abstand sollte mindestens 5cm zwischen Anode und Kathode (Fund) betragen!
Dann mit (warmen) Leitungswasser auffüllen bis der Fund komplett unter Wasser ist. Auf 2 Liter Wasser gebe ich ein Päckchen Backpulver (Menge veriierbar).
Strom anschliessen. Vorsicht: Nicht mehr ins Becken fassen!!!!!
Jetzt müsste es kleine Bläschen bilden.
Alle paar Stunden (je nach Geduld) ausstecken und den Fund herausnehmen unter fliessend Wasser abspülen und mit der Messingbürste vom gelösten Rost befreien.
Danach wieder ins Wasser und Vorgang so oft wiederholen bis der gewünschte Zustand erreicht ist. Evtl. Wasser zwischendurch wechseln.

Ich wünsche Euch viel Erfolg!!!

dreckler



Evtl. könnte man diese Anleitung oben aufnehmen?

c-4 10.02.2006 11:15

Ednlich ist das Geheimnis der Elektrolyse gelöst.
Übrigens funktioniert Natromlauge als Elektrolyt wesentlich besser als Backpulver, nur ein kleiner Tipp.

dreckler 10.02.2006 11:20

Natronlauge
 
Habe mir sagenlassen, dass bei Natronlauge giftige Dämpfe entstehen können - bei Backpulver nicht!

Denke ich mal

dreckler

c-4 10.02.2006 12:12

RE: Natronlauge
 
Hm.. ist mir bis jetzt noch nicht aufgefallen, aber möglicherweise sind andere etwas empfindlicher.

Munfrosch 10.02.2006 13:48

anmerkung: edelstahlschwämme (topfkratzer) sind billiger bei größerer of ;)

dreckler 10.02.2006 15:47

Zitat:

Original von Munfrosch
anmerkung: edelstahlschwämme (topfkratzer) sind billiger bei größerer of ;)
Was meinst Du mit dem of ;) ???

Ist mein Beitrag so falsch????

Denke oben könnte eine vernüftige Anleitung nicht schaden, man könnte ja verschiedene Möglichkeiten erläutern.

Es würde auf jeden Fall viele Anfängerfragen beantworten.

dreckler

Munfrosch 10.02.2006 16:38

Zitat:

Original von dreckler
Zitat:

Original von Munfrosch
anmerkung: edelstahlschwämme (topfkratzer) sind billiger bei größerer of ;)
Was meinst Du mit dem of ;) ???

Ist mein Beitrag so falsch????

Denke oben könnte eine vernüftige Anleitung nicht schaden, man könnte ja verschiedene Möglichkeiten erläutern.

Es würde auf jeden Fall viele Anfängerfragen beantworten.

dreckler
klar ist dein beitrag ok ;) of=oberfläche
aber wenn ich dran denke wie klein (größenmäßig) und billig son 3er oder 5er pack der topfkratzer im vergleich zur salatschüssel ist. dabei hat die salatschüssel ne viel kleinere oberfläche. war nur ne ergänzung keine kritik ;)


mfg muni der mit 3A entrostet

burningboy 16.02.2006 09:52

Zitat:

Habe mir sagenlassen, dass bei Natronlauge giftige Dämpfe entstehen können - bei Backpulver nicht!
bei Natronlauege können DEFINITIV KEINE giftigen dämpfe entstehen!!!!

bei NaOH entsteht lediglich wasserstoff und sauerstoff (reines natrium kann wegen der überspannung des wasserstoffs nie abgeschieden werden - das ist auch der grund, warum mann in der technik mit schmelzflusselektrolyse zur natrium-herstellung arbeitet)

giftige dämpfe können beim kochsalz entstehen (ACHTUNG Chlorgas-Entwicklung!!!!), also nie kochsalz (steinsalz), kalisalz oder ähnliche sachen verwenden. laugen (basen) sind gut geeignet, weil keine giftststoffe entstehen.

backpulver geht da auch, weil es aus natriumhydrogencarbonat besteht und somit höchstens kohlenstoffdioxid ausgast.

alles reine chemie... 8)

c-4 16.02.2006 11:44

Kohlendioxid ist Klimaschädlich. :D

burningboy 16.02.2006 11:49

ich bin chemiker und kein klimatologe :D

was interssiert mich das leid anderer :NW

btw: @c-4 selbsternannter chemiker oder berufsmaßig in dieser branche?


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:01 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.