Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.09.2012, 09:42   #20
disher
 
Registriert seit: 08.06.2009
Ort: bei München
Beiträge: 279
Standard

Zitat:
Zitat von Kinclaith Beitrag anzeigen
Hat sich schon einmal wer Gedanken darüber gemacht, falls man nun tatsächlichen einen Helm an einem 400kg Magneten hängen hat, wie man den ohne den Helm zu zerstören wieder abbekommt ?

Der Helm wird bestimmt nicht mehr die beste Substanz haben und ich denke ein Loch, wo der Magnet fest saß, ist sicher.
sucher33 sagt es

Aber genau deswegen,weil bei den Sachen,die man findet,die Substanz nicht mehr die beste ist,braucht man einen starken Magneten,weil der Rost,Schlamm usw. raubt dem Magneten einige Kraft und da kommt man mit einem 30Kg Zugkraft Magneten nicht recht weit.Der reicht vllt. für Nägel und Hülsen aus ,aber für größere Teile wäre er einfach zu schwach.

Das generelle Problem bei eigentlich fast allen Magneten ist,das die zu leicht sind und bei der Strömung ins flattern geraten,also bauen sich viele ein gestell um den Magneten schwerer zu machen und weil es was aushalten soll,meist aus Stahl u.a. auch für eine Befestigung fürs Seil,wenn der Magnet kein loch hat.Das Raubt dem Magneten auch wieder Kraft.
Wenn man das mit einem nicht mal 50 Kg zugkraft Magneten macht,wird man nicht unbedingt viel finden können.
Mit einem starken Magneten,macht man eigentlich nichts verkehrt,umso stärker,umso besser.(Meine Meinung)
disher ist offline   Mit Zitat antworten