Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Militärische Uhren > Deutsche Militär- und Dienstuhren nach 1945

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.2010, 20:00   #11
Roadhog
Standardgruppe für gesperrte User
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 31
Standard

Ich bin zwar keinen Freund von Quarzuhren aber,...die würde bei mir gut in die Bund-sammlung passen.
Gibt es sowas käuflich zu Erwerben?

Gruß Jimmy
Roadhog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2010, 14:25   #12
DWM
 
Registriert seit: 01.01.2004
Ort: Kreis Neuss
Beiträge: 336
Standard

Hallo,

mit Uhren kenne ich mich zwar nicht aus, aber wenn ein Artikel eine Versorgungsnummer besitzt, wird er auch zentral beschafft und somit "dienstlich" ausgegeben.


Zitat:
Zitat von k02c271 Beitrag anzeigen
Hallo,
da habe ich mich bisher noch nicht mit befasst, aber gibt es denn aktuell eigentlich noch richtige "dienstlich" ausgegebene Uhren, oder fällt das eher in den Bereich Selbstbeschaffung?

Das was man bei ebay als "garantiert echte" GSG9 Uhren und Kampfschwimmer / Taucheruhren so sieht kann es ja wohl kaum alles dienstlich geben.

Bei Piloten weiss ich von dienstlich ausgegebenen Uhren, aber sonst.......? Vielleicht kann ja jemand mal diese (meine) Wissenslücke schliessen.

mfg christoph
DWM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2010, 19:55   #13
Sassenach
Sammelschwerpunkt militärische Deutsche Dienstuhren
 
Registriert seit: 11.02.2006
Beiträge: 524
Standard

Zitat:
Zitat von Roadhog Beitrag anzeigen
Ich bin zwar keinen Freund von Quarzuhren aber,...die würde bei mir gut in die Bund-sammlung passen.
Gibt es sowas käuflich zu Erwerben?

Gruß Jimmy
Es tauchen ab und an solche Uhren auf: Preis: ca. 250-450 Euro

Die von mir gezeigte Uhr ist dienstlich ausgegeben und natürlich unverkäuflich, da sie Bundeseigentum ist und auch bleibt.

Ich denke, wenn diese Uhren irgendwann einmal ausgemustert werden, gibt es sie auch auf dem Sammlermarkt.

Gruß
__________________
[CENTER][B][FONT="Book Antiqua"]Gott und den Soldaten ehret man,
In Zeiten der Not und zwar nur dann,
Ist aber die Not vorüber und die Zeiten gewandelt,
Wird Gott bald vergessen und der Soldat schlecht behandelt.[/FONT][/B][/CENTER]

[SIZE="1"][CENTER]Niedergeschrieben auf einer Latrinentür in einem POW-Lager in Sibirien[/CENTER][/SIZE]
Sassenach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 16:24   #14
Eifelsucher
Moderator
 
Benutzerbild von Eifelsucher
 
Registriert seit: 21.02.2004
Ort: Königsfeld/Eifel
Beiträge: 475
Standard

Mag jetzt vielleicht eine dumme Frage sein, aber warum verwenden die beim Bund keine Tritium-Leuchtindexe?
Würde Batterie sparen und die zweite Hand (zum drücken der Beleuchtung) überflüssig machen...
__________________
Gruß und gut Fund
Thomas

-----------------------

Meine Webseiten - Jetzt EINE FÜR ALLES!
Eifelsucher Info


-----
Bedienungsanleitung? - Brauch ich nicht!
Warum 10 Minuten lesen, wenn man 2 Tage probieren kann!?
Eifelsucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 23:13   #15
k02c271
MFF Experte für Dienstuhren
 
Benutzerbild von k02c271
 
Registriert seit: 29.10.2006
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 2,492
Standard

Hallo Thomas,
die sind bestimmt zu hell. Wenn man auf so eine Uhr schaut, kann man auch gleich "Hallo hier bin ich schreien". Und hell sind ja.

mfg christoph
__________________
Things are never quite the way they seem....

Suche alles zur 30. SS-Standarte "Adolf Höh" Bochum und zur 116. PD (Windhund-Division)

Geändert von k02c271 (28.12.2010 um 23:13 Uhr)
k02c271 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2010, 23:39   #16
Hanhart
 
Registriert seit: 29.06.2005
Beiträge: 1,079
Standard

Der "Soldat der Zukunft" trägt also eine von einer externen Energie-Quelle abhängige Uhr um damit im Einsatzfall Gefahr zu laufen das diese Energie aufgebraucht ist.
Wenn schon Quarz-Technik, hätte wohl eher eine der Casio Eco-Drive ähnliche Technik eingesetzt werden sollen. Vom furchtbaren Design mal ganz abgesehen. Das diese Uhr über die Fa. Tutima beschafft wird mag ich kaum glauben. Das ist ja rufschädigend!
Egal was der Sammler denkt, diese Uhr die aussieht wie aus einer Wundertüte oder aus einem Kaugummiautomaten kann nicht mehrere hundert Euro Wert sein.
__________________
[SIZE="2"][I]Was man nicht macht, passiert nicht![/I][/SIZE]
[B]Ben Becker[/B]
[I]Lebe für nichts oder stirb für etwas![/I]
[B]John Rambo[/B]
Hanhart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 09:07   #17
Sassenach
Sammelschwerpunkt militärische Deutsche Dienstuhren
 
Registriert seit: 11.02.2006
Beiträge: 524
Standard

Zitat:
Zitat von Hanhart Beitrag anzeigen
Der "Soldat der Zukunft" trägt also eine von einer externen Energie-Quelle abhängige Uhr um damit im Einsatzfall Gefahr zu laufen das diese Energie aufgebraucht ist.
Wenn schon Quarz-Technik, hätte wohl eher eine der Casio Eco-Drive ähnliche Technik eingesetzt werden sollen. Vom furchtbaren Design mal ganz abgesehen. Das diese Uhr über die Fa. Tutima beschafft wird mag ich kaum glauben. Das ist ja rufschädigend!
Egal was der Sammler denkt, diese Uhr die aussieht wie aus einer Wundertüte oder aus einem Kaugummiautomaten kann nicht mehrere hundert Euro Wert sein.
Der Preis ist ein (derzeitiger) Sammlerpreis - da es eben noch keine Uhren auf dem Markt gibt.
Beleuchtung: Es gibt zwei unterschiedliche Ausführungen:
Version 1: für Truppen im Einsatz - diese Uhr hat gar keine Leuchtmasse - sondern nur ein beleuchtetes Display
Version 2: spezialisierte Kräfte (z.B. KSK) hier gibt es kein beleuchtetes Display- dafür kann man die Uhr problemlos in der Nacht ablesen (Leuchtmasse)
Quarz: Es ist heutzutage nicht mehr zwingend notwendig eine Uhr zu tragen, da man genug Ausrüstung mit sich herumschleppt, die ebenfalls eine Uhr haben (GPS..) Außerdem erkennt man sehr gut, wann die Batterie zu Ende geht - insofern kann man rechtzeitig wechseln.
Design: NICHT Tutima - sondern Tochter BOCCIA zeichnet verantwortlich.

Die Uhr ist summasumarum ordentlich und hält SEHR viel aus - wirklich.
Sie ist nicht zu hell (gegnerische Aufklärung!) - Gangwerte sind i.O. - hält dich - lässt sich im Dunkeln gut ablesen und die Bedienung klappt auf Anhieb.
Sogar ein Wecker ist mit von der Partie.

Man muss sich immer vor Augen halten, dass es ein kleines Wunder ist, das die Bw überhaupt Armbanduhren für den Soldaten kauft.
__________________
[CENTER][B][FONT="Book Antiqua"]Gott und den Soldaten ehret man,
In Zeiten der Not und zwar nur dann,
Ist aber die Not vorüber und die Zeiten gewandelt,
Wird Gott bald vergessen und der Soldat schlecht behandelt.[/FONT][/B][/CENTER]

[SIZE="1"][CENTER]Niedergeschrieben auf einer Latrinentür in einem POW-Lager in Sibirien[/CENTER][/SIZE]
Sassenach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 13:33   #18
Eifelsucher
Moderator
 
Benutzerbild von Eifelsucher
 
Registriert seit: 21.02.2004
Ort: Königsfeld/Eifel
Beiträge: 475
Standard

Also wenn schon autark dann ein Automatikwerk, aber das dürfte das Budget sprengen.

Version 2 - Die verwendeten Leuchtmassen (Superluminova?) bringen meiner Meinung nach im taktischen Einsatz (nicht Übung) nicht wirklich Vorteile, da die Leuchtkraft schon nach ein paar Stunden rapide abnimmt und Sekundenzeiger oft nicht mehr ablesbar sind. Da ist die permanente Tritiumbeleuchtung klar im Vorteil, aber wie Christoph auch ganz richtig angemerkt hat hat man einen "Scheinwerfer" am Handgelenk wenn man kein Abdeckband trägt, wovon ich aber eigentlich... generell ausgehe. lasse mich da aber gerne vom "Fachpersonal" eines besseren belehren

Neuerdings gibt es aber auch rot-leuchtende Tritiumindexe die das Problem nicht mehr haben sollen. Siehe Bild

Hier kam noch die Frage auf warum die Uhren so teuer wären.
Arbeitet einer von Euch bei einem Zulieferer/Hersteller für den Bund?
Wenn nein, dann darf ich in Überlegung stellen das eine Versorgungsnummer nicht grade einfach zu erhalten ist und das die Auflagen um diese für ein Produkt zu bekommen t.w. mit recht erheblichen Kostenaufwand verbunden ist. Die Kosten werden dann entsprechend im Preis umgelegt.

Unabhängig davon - Wenn ich sehe was tw. für Plastikuhren (Bsp. Casio oder Swatch) von Sammlern gezahlt wird dann finde ich den Sammlerpreis der BUND-Uhren schon fast als Schnäppchen!

@Sassenach
Find ich schon witzig das da ein Wecker dran ist. Wenn man den Soldaten der Zukunft nicht mehr sieht dann "hört" man in wenigstens
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg tawared.jpg (104.7 KB, 77x aufgerufen)
__________________
Gruß und gut Fund
Thomas

-----------------------

Meine Webseiten - Jetzt EINE FÜR ALLES!
Eifelsucher Info


-----
Bedienungsanleitung? - Brauch ich nicht!
Warum 10 Minuten lesen, wenn man 2 Tage probieren kann!?
Eifelsucher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 20:11   #19
Hanhart
 
Registriert seit: 29.06.2005
Beiträge: 1,079
Standard

Uhren der Marke Luminox werden auch zahlreich im militärischen Zusammenhang verwendet.
Ein Bsp. ist die abgebildete für ca. 249,-€. Bei Stückzahlen der Bundeswehr ist das natürlich kein Maßstab, es gibt auch Uhren mit Alarmfunktion.
Aber wahrscheinlich sind diese Uhren zu "schick", die könnte ma ja sogar privat tragen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg lumin.jpg (109.0 KB, 73x aufgerufen)
__________________
[SIZE="2"][I]Was man nicht macht, passiert nicht![/I][/SIZE]
[B]Ben Becker[/B]
[I]Lebe für nichts oder stirb für etwas![/I]
[B]John Rambo[/B]
Hanhart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2010, 21:26   #20
Sassenach
Sammelschwerpunkt militärische Deutsche Dienstuhren
 
Registriert seit: 11.02.2006
Beiträge: 524
Standard

Thema Leuchtmasse:
Die verwendete Leuchtmasse reicht definitiv für eine Nacht aus. Völlig.

Man darf bei der Vorstellung einen Fehler nicht machen:
Man trägt die Uhr ja vom Tag in die Nacht - d.h. die Augen haben sich ständig angepasst.

Wenn ich mit meiner Dienstuhr einen hellen Raum in die Dunkelheit verlasse - wäre jeder sehr enttäuscht über die Leuchtkraft - ABER: die Leuchtmasse gibt ein sehr konstantes Licht ab - und dieses ist unter Einsatzbedingungen jederzeit klar abzulesen.

PS: der Sekundenzeiger ist nicht mit Leuchtmasse belegt

Wecker: ...es will ja niemand zu spät zum Gefecht erscheinen...stellt Euch vor: Es ist Krieg und niemand geht hin....


PS2: Auch rote Leuchtmarkierungen sieht man gut bei der Nachtaufklärung - diese Pseudo-Mil.-Uhren tragen nur Werbe-Männer - im Einsatz sucht man sie vergebens...
Thema: Abdeckband: das Lösen des Bandes ist viel zu laut - und oft hat man gar keine Hand frei, um sich möglichst bewegungsfrei einen Überblick zu verschaffen.
Von daher ist das auch nicht verbreitet.

Die gezeigte Bw Uhr ist nur dann zu sehen, wenn man bereits sehr dicht "am-Mann" ist - und dann hat der Gegner eh ein Problem.
Super-Luminova ist das eher nicht.

Was die Versorgungsnummer angeht:
Ich kann mir vorstellen, dass bestimmte Anforderungen erfüllt werden müssen, aber ob die Messlatte vergleichbar mit den Uhren der Wehrmacht ist - weiß ich nicht.
__________________
[CENTER][B][FONT="Book Antiqua"]Gott und den Soldaten ehret man,
In Zeiten der Not und zwar nur dann,
Ist aber die Not vorüber und die Zeiten gewandelt,
Wird Gott bald vergessen und der Soldat schlecht behandelt.[/FONT][/B][/CENTER]

[SIZE="1"][CENTER]Niedergeschrieben auf einer Latrinentür in einem POW-Lager in Sibirien[/CENTER][/SIZE]

Geändert von Sassenach (29.12.2010 um 21:31 Uhr)
Sassenach ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.