Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria bis 1918 > Kopfbedeckungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.05.2012, 15:25   #11
rebirth2001
 
Registriert seit: 29.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1,305
Standard

Das Problem ist dann halt immer das er ein restaurierter Helm ist und ein unverbastelter Helm im original Zustand ist immer besser als ein restaurierter Mint Helm!
Mach dann jedenfalls von jedem Schritt Bilder das du wenigstens einen Beleg hast das der Helm ursprunglich auch so zusammengehört hat!

Ich würde ihn aber persönlich so lassen!
Hab mich selbst auch im Nachhinein geärgert das ich mein Spanienkreuz in Silber mit Aufreibsilber optisch verbessert habe!
rebirth2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2012, 20:22   #12
Kriegsbeute
 
Benutzerbild von Kriegsbeute
 
Registriert seit: 29.01.2008
Ort: die Wacht am Rhein
Beiträge: 2,124
Standard

Zitat:
Zitat von samson Beitrag anzeigen
sehr Selbstbewusst diese Aussage!!!
"Das venickeln selber ist kein Thema, hauptsache der Helm ist glatt wie ein Kinderpopo"

Wieviel Material willst Du runternehmen um die Rostnarben zu glätten?? Die Helmstärke lässt dies nicht zu ...oder in die Rostnarben vernickeln.. ?? oder gar spachteln??

den hier liegt die Kunst die wahre ...
also ich ziehe das so wie ich es vorhabe durch, wenn der Helm fertiggestellt ist und 5 jahre "Nachgereift" sieht das keiner mehr....zu den "Rostnarben" diese sind größtenteil in wircklichkeit Nickelblasen die aufgegangen sind, bis auf 3-4 stellen die tiefer Rostnarbig sind handelt es nur um Flugrost aussen.

Eine fachgerechte Restaurierung der tiefen Rostnarben wir durch aufbringen von Silber oder Hartlot, das anschließen beigeschliffen wird erreicht.

Ich habe hier einen schweren Stand, aber ich sehe das als erhaltung von Kulturgut an, damit der Helm noch weitere zig Jahrzehnte erhalten bleibt, spätere Generationen von Sammlern werden sich darüber Freuen !!
Ich werde morgen Bilder der Innenseite einstellen und etwas dazu schreiben evtl. ändert der eine oder andere von euch ja doch noch seine Sichtweite......jetzt erstmal ein Bild der wieder hergestellten beriehmung mittels Ersatzteilen einer anderen kaputten Kette deren Schuppen ebenfalls zur ergänzung der fehlenden diente.

Bis Morgen

Kriegsbeute
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Schuppenkette 003.jpg (401.2 KB, 109x aufgerufen)
__________________
ich suche noch einen Kürassier Helm des K.Rgt. Nr.2 Königin (Pommersches) Garnison Pasewalk, Offizier oder Mannschaft.
Kriegsbeute ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2012, 21:06   #13
Kloss
 
Benutzerbild von Kloss
 
Registriert seit: 04.12.2006
Ort: Saargau
Beiträge: 11,947
Standard

Zitat:
Zitat von Kriegsbeute Beitrag anzeigen

Ich habe hier einen schweren Stand, aber ich sehe das als erhaltung von Kulturgut an, damit der Helm noch weitere zig Jahrzehnte erhalten bleibt, spätere Generationen von Sammlern werden sich darüber Freuen !!
Kein Mensch wird sich darüber freuen , man beachte die ganzen Umbauten , Basteleien Ergänzungen seit dem 19 jhd.

Man stelle sich vor ein "Sammler" würde im 19 jhd. auf die Idee kommen den raren Spätmittelalter Schaller (unten) neu lackieren und so für die Nachwelt erhalten .
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg schaller.jpg (34.6 KB, 154x aufgerufen)

Geändert von Kloss (24.05.2012 um 21:06 Uhr)
Kloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2012, 22:29   #14
rebirth2001
 
Registriert seit: 29.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1,305
Standard

Zitat:
Zitat von Kriegsbeute Beitrag anzeigen
also ich ziehe das so wie ich es vorhabe durch, wenn der Helm fertiggestellt ist und 5 jahre "Nachgereift" sieht das keiner mehr....zu den "Rostnarben" diese sind größtenteil in wircklichkeit Nickelblasen die aufgegangen sind, bis auf 3-4 stellen die tiefer Rostnarbig sind handelt es nur um Flugrost aussen.

Eine fachgerechte Restaurierung der tiefen Rostnarben wir durch aufbringen von Silber oder Hartlot, das anschließen beigeschliffen wird erreicht.

Ich habe hier einen schweren Stand, aber ich sehe das als erhaltung von Kulturgut an, damit der Helm noch weitere zig Jahrzehnte erhalten bleibt, spätere Generationen von Sammlern werden sich darüber Freuen !!
Ich werde morgen Bilder der Innenseite einstellen und etwas dazu schreiben evtl. ändert der eine oder andere von euch ja doch noch seine Sichtweite......jetzt erstmal ein Bild der wieder hergestellten beriehmung mittels Ersatzteilen einer anderen kaputten Kette deren Schuppen ebenfalls zur ergänzung der fehlenden diente.

Bis Morgen

Kriegsbeute
Du kannst es drehen und wenden wie du willst, der Helm wird immer als gebastelt gelten und wenn du die Restaurationsarbeiten dann nicht bei dem Verkauf angibst (die sich dann auch negativ auf den VK Preis ausdrückt), dann ist das schlichtweg Betrug!
Ich werde definitiv meine Sichtweise nicht ändern: Gebastelt ist nunmal gebastelt, auch wenn manche das als Restaurieren auslegen wollen! Dieser Helm hat vom Zustand her keinerlei Restaurierung nötig, maximal eine Reinigung!

Das ist im Prinzip genau das gleiche als wenn du einen völlig Jungfräulichen Stahlhelm auseinandernimmst und ihn wieder zusammenbaust! Da werden die Experten auch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und dir dann verkünden das der Helm nun 50% weniger Wert ist!

Geändert von rebirth2001 (24.05.2012 um 22:31 Uhr)
rebirth2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2012, 01:25   #15
Kloss
 
Benutzerbild von Kloss
 
Registriert seit: 04.12.2006
Ort: Saargau
Beiträge: 11,947
Standard

Vergleichen mit Stahlhelmen ist es wie originale Farbe abschleifen und wieder neu Lackieren ! .

Bin dann weg Helme Schleifen...
Kloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2012, 07:43   #16
Königsulan
 
Benutzerbild von Königsulan
 
Registriert seit: 02.03.2005
Beiträge: 1,293
Standard

Hallo Mffler,

ich denke der Helm hätte eine Reinigung gebraucht und mehr nicht..... aber jeder kann das nach seiner Meinung durchführen. Außerdem, wenn nicht so viele Sachen aus dem Kaisserreich vernichtet worden wären, würde das Sammeln auch nicht so aufregend sein.. ;-)

Ich hatte mit Kriegsbeute schon einmal ein nettes Telefonat, wobei es auch um unsere unterschiedliche Auffassung zum Thema restaurieren ging.
Ich würde vorschlagen wir halten es dabei wie die alten Preussen = Jedem das Seine !

Und außerdem finde ich es recht "mutig" das alles hier zu zeigen , da er mit so einer Reaktion sicher gerechnet konnte .
Mit der Veröffenlichung der Restauratinsschritte ist zumindest hier der Vorwurf der "arglistigen Bastelei" haltlos.

Gruß
Kö.ulan

Geändert von Königsulan (25.05.2012 um 07:43 Uhr)
Königsulan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2012, 08:12   #17
dragoner08
MFF Experte für Blankwaffen 3.Reich und kaiserliche Marine
 
Benutzerbild von dragoner08
 
Registriert seit: 07.04.2009
Beiträge: 12,286
Standard

Da hat der Königsulan absolut recht. Und eine Betrugsabsicht wollen wir hier nun wirklich niemandem unterstellen.

Das wäre absolut unfair. Schließlich teilt Kriegsbeute seinen Neuerwerb mit uns und zeigt anhand der verschiedenen Arbeitsschritte auf, was alles so möglich ist.

Ich selbst habe auch schon mal einen seltenen Dolch aufwendig restauriert bzw. restaurieren lassen. Das Ergebnis konnte sich mehr als sehen lassen.

Allerdings bin ich mit dem Stück auch nie so ganz warm geworden. In die eigene Sammlung habe ich das Stück nie integrieren können. Er liegt verpackt im Schrank. Schaue ich einfach gegen an.

Mit Silberlot lassen sich Narben ganz hervorragend kaschieren.

Letztlich muß jeder selbst wissen, was er da macht. Ich bin auf das Ergebnis jedenfalls gespannt.

Gruß Dragoner08
dragoner08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2012, 10:09   #18
rebirth2001
 
Registriert seit: 29.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1,305
Standard

Zitat:
Zitat von Königsulan Beitrag anzeigen
Außerdem, wenn nicht so viele Sachen aus dem Kaisserreich vernichtet worden wären, würde das Sammeln auch nicht so aufregend sein.. ;-)
Es wird immernoch vernichtet, oder zumindest verfälscht! Du siehst es gerade!

Ich will auch keine Betrugsabsicht unterstellen, nur sollte dann dem Käufer (sofern er den Helm mal veräußern will) auch fairerweise mitgeteilt werden das der Helm überarbeitet wurde und dafür ist eine Fotodokumentation auch erforderlich damit der Käufer nachvollziehen kann was gemacht wurde. Wenn nicht der Käufer sowieso merkt das der Helm überarbeitet wurde.

Nur ist es halt schade um den Helm, nicht nur wegen dem Wertverlust, sondern das ein unberührter Helm komplett mit Patina überarbeitet wird.

Geändert von rebirth2001 (25.05.2012 um 10:10 Uhr)
rebirth2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2012, 13:13   #19
kuerassier
MFF Experte für Uniformen und Kopfbedeckungen des Kaiserreiches
 
Benutzerbild von kuerassier
 
Registriert seit: 31.01.2005
Beiträge: 1,049
Standard

Es geht, glaube ich, darum das Kriegsbeute einen nicht in gutem Zustand befindlichen Kürassier-Offiziershelm restaurieren will. Die farbliche Nachbesserung der Mona Lisa mit Acrylfarben steht glaube ich nicht zur Diskussion. Einzigartiges Kulturgut ist folglich nicht in Gefahr. Über das Ergebnis der Restaurierung können, wir bis es vorliegt, nur orakeln.
Was den Wert des restaurierten Helmes angeht, sowas scheint ja für einige Sammler extrem wichtig zu sein, glaube ich so groß ist die Differenz zwischen einem schlecht erhaltenen und einem gut restaurierten nicht. Ich glaube Kriegsbeute hat nicht die Absicht den Helm sofort wieder als super erhalten zu verkaufen.
Warum müssen gerade Pickelhauben in einem Zustand gesammelt werden, mit dem man sich vor hundert Jahren nicht auf den Kasernenhof getraut hätte? Nur weil er so bei einigen Sammlern besser zu verkaufen ist?
Über einen Oldtimersammler würde man auch nicht herfallen, wenn er einige Teile neu verchromen läßt und den Wert des Autos würde es eher steigern.
Ich sammle z.B. aus Interesse an Militärgeschichte. Der Preis eines Helmes ist mir Wurst. Wenn die Preise für Pickelhauben auf 1,99 sinken würde ich nicht weinen, sondern nach neuen Räumlichkeiten Ausschau halten.
In einem anderen Thema stand was von Militaria als Altersicherung? Heißt das wenn man endlich genug Zeit fürs Hobby hat verkauft man alles?
Ich bin jedenfalls auf das Ergebnis gespannt und auch ob es gelingt den ehemaligen Besitzer ausfindig zu machen. Kommt ja nur das 3.4.5.7. und 8. Kürassier-Regiment in Frage.
__________________
Sei's trüber Tag, sei's heitrer Sonnenschein,
Ich bin ein Preuße, will ein Preuße sein!

http://www.kuerassier.de/index.htm

Geändert von kuerassier (25.05.2012 um 13:15 Uhr)
kuerassier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2012, 13:51   #20
rebirth2001
 
Registriert seit: 29.12.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1,305
Standard

Letztendlich soll jeder mit seinen Sachen machen was er will!
Ich habe nur meine Bedenken geäußert!
Wie ich schon geschrieben habe, hab ich mein silbernes Spanienkreuz mit aufreibsilber bearbeitet was auch Super funktioniert hat und gut aussieht, aber ich könnte mich jetzt darüber ärgern, da dadurch die Patina weg ist!
rebirth2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.