Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria bis 1918 > Koppelschlösser

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.08.2015, 11:53   #1
Esbitmännchen
Sammelschwerpunkt Deutsche Koppelschlösser
 
Benutzerbild von Esbitmännchen
 
Registriert seit: 30.11.2005
Ort: Wehrkreis X
Beiträge: 1,568
Standard Koppelleder mit diversen Stempeln/Antworten gesucht !!

Hallo,

ich habe schon länger dieses Koppelleder, welches mir Rätsel aufgibt. Es ist ein Lacklederkoppel, Länge 91 cm, Breite 4,5 cm (also für Koppelschlösser Modell 1895) und mit diversen Stmpeln übersäht:

1. "W 71"
2. "A.M. XVII.2.10.
3. "1882 HRS"
4. "3.A.R.357.
5. durchgext, nicht lesbar

Weiterhin befindet sich ein Stahlring angenäht, ein weiterer (in der Nähe des Koppelhakens) ist abgetrennt.

Wer kann mir etwas zu dem Koppelleder (Herkunft/Verwendung) oder zu den Stempeln sagen ??? Wofür sind/waren die Eisenringe ?


Danke sagt das
Esbitmännchen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCN0823[1].JPG (273.1 KB, 23x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCN0824[1].JPG (279.5 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCN0825[1].JPG (285.9 KB, 48x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCN0826[1].JPG (266.5 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCN0827[1].JPG (272.8 KB, 47x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCN0828[1].JPG (286.8 KB, 32x aufgerufen)
__________________

Sie gaben ihr Leben für unser Land, vergeßt das nie !!
Esbitmännchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2015, 20:41   #2
stander553
 
Registriert seit: 22.02.2010
Beiträge: 87
Standard

Dein Leibriemen ist eine harte Nuß.
Lacklederriemen waren nach meinem Kenntnisstand Extrastücke und sollten somit nicht gestempelt sein.
Wenn ich es richtig sehe, befindet sich der Haken auf einem Blech und ein zweites Blech ist dagegen genietet. Für diese Ausführung besitzt die Fa. Römer aus Neu-Ulm einen Gebrauchsmusterschutz aus dem Jahr 1897. Der Stempel 1882 dürfte demnach keine Jahreszahl darstellen. Der Stempel XVII könnte auf das Armeekorps hinweisen.
Insgesamt, wie gesagt ein echtes Rätsel.
stander553 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2015, 10:51   #3
Esbitmännchen
Sammelschwerpunkt Deutsche Koppelschlösser
 
Benutzerbild von Esbitmännchen
 
Registriert seit: 30.11.2005
Ort: Wehrkreis X
Beiträge: 1,568
Standard

Zitat:
Zitat von stander553 Beitrag anzeigen
Dein Leibriemen ist eine harte Nuß.
Lacklederriemen waren nach meinem Kenntnisstand Extrastücke und sollten somit nicht gestempelt sein.
Wenn ich es richtig sehe, befindet sich der Haken auf einem Blech und ein zweites Blech ist dagegen genietet. Für diese Ausführung besitzt die Fa. Römer aus Neu-Ulm einen Gebrauchsmusterschutz aus dem Jahr 1897. Der Stempel 1882 dürfte demnach keine Jahreszahl darstellen. Der Stempel XVII könnte auf das Armeekorps hinweisen.
Insgesamt, wie gesagt ein echtes Rätsel.
Hallo nochmal,

ja, das Koppelleder gibt echt Rätsel auf.......

Danke für die Antwort, vielleicht kommt ja noch etwas.

Grüsse,
EM
__________________

Sie gaben ihr Leben für unser Land, vergeßt das nie !!
Esbitmännchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2015, 20:39   #4
Sleepwalker
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von Sleepwalker
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: Pfalz
Beiträge: 12,197
Standard

Hallo,

stimmt, Extra-Stücke sollten nicht gestempelt sein.

Der Ring gehört da auch nicht dran...

Das Stempelbild sieht bei allen gleich merkwürdig und recht frisch aus. Man achte besonders auf die alle gleich tief eingeschlagenen Punkte.... dann noch das gleiche R... wenig originell... HRS und W71 ist einfach nur Käse...

Daher gehe ich von Fake-Stempeln aus. Nicht original.
__________________
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
- Und ich bin kein Verkaufsberater -

Geändert von Sleepwalker (25.08.2015 um 20:48 Uhr)
Sleepwalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2015, 18:51   #5
stander553
 
Registriert seit: 22.02.2010
Beiträge: 87
Standard

Der Sleepwalker hat ein waches Auge.
Die nachträgliche Verschönerung erklärt eigentlich alle offenen Fragen.
stander553 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2015, 13:36   #6
Esbitmännchen
Sammelschwerpunkt Deutsche Koppelschlösser
 
Benutzerbild von Esbitmännchen
 
Registriert seit: 30.11.2005
Ort: Wehrkreis X
Beiträge: 1,568
Standard

Hallo nochmal,

ja, die Erklärung mit den "Fake-Stempeln" dürfte wohl die einleuchtenste sein, zumal -wie Stander 553 ausführte- das Patent für den Haken erst 1897 erteilt wurde......
Mit Sicherheit sind die Stempel nicht "gestern" drauf gekommen, geben aber für mich auch keinen Sinn ab.........

Zu dem Ring: evtl. ist das Leder ja mal für was weiß ich genutzt worden, es war wohl mal ein zweiter Ring vernäht. Frage ist: zurückbauen ???

Grüsse,
EM
__________________

Sie gaben ihr Leben für unser Land, vergeßt das nie !!
Esbitmännchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2015, 10:17   #7
jaeger8
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 453
Standard

Hallo,
so einen "Ring" findet man auch an Feuerwehrgürtel, zum abseilen.
Gruß Jaeger8
jaeger8 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.