Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Optische und elektronische Geräte > Optische Geräte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.11.2017, 09:35   #1
DasBrot
 
Benutzerbild von DasBrot
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 1,522
Standard Instandsetzungskennzeichen DF 7x50?

Servus zusammen,

habe hier ein DF 7x50 der KM (Smooth Ocular).
Es hat wie üblich die Zeiss Seriennummer und die N-Nummer.

Nach Abnahme der Schönheitsringe am jeweiligen großen Tubus
kann man eingeritzte N-Nummern mit Zusatz R und L sehen.

Ist das ein Zeichen dafür, dass das Glas schon einmal überholt wurde?
Oder sind das Montagekennzeichnungen aus dem Werk?

Wie ist die Links/Rechts-Konvention bei Ferngläsern, in Blickrichtung oder in Einfallrichtung?

Danke und Gruß!
DB.
__________________
Meine Suchliste:
- ALLES von der Gem. Flak Abt. 441 aufgestellt in Essen
- Narvik-Schild der Luftwaffe
- Anstecknadeln von 1860 München
DasBrot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 10:02   #2
alti63
MFF Experte für Dienstgläser
 
Registriert seit: 01.11.2006
Ort: Hamm
Beiträge: 1,578
Beitrag D.F.7x50

Hallo,

wenn es die Objektivschutzringe sind, dann ist das die Abkürzung für "rechts" und "links".
Das heißt nicht, daß das Glas schonmal überholt worden ist. Das war werksseitg oftmals so.

Gruß,

Joachim
alti63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 10:27   #3
DasBrot
 
Benutzerbild von DasBrot
 
Registriert seit: 20.06.2010
Beiträge: 1,522
Standard

Danke, Joachim!
Dann war die N-Nummer wohl auch schon im Werk drauf?
__________________
Meine Suchliste:
- ALLES von der Gem. Flak Abt. 441 aufgestellt in Essen
- Narvik-Schild der Luftwaffe
- Anstecknadeln von 1860 München
DasBrot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 14:47   #4
alti63
MFF Experte für Dienstgläser
 
Registriert seit: 01.11.2006
Ort: Hamm
Beiträge: 1,578
Lächeln Gravur "N"

Die Frage ist berechtigt, kann aber nicht immer korrekt beantwortet werden.
Es gibt Gläser von Zeiss, welche devinitiv bei Zeiss im Werk graviert worden sind. Teilweise sind aber auch 1000de von Gläsern storniert und gegen andere Bestellungen ersetzt worden. Dann wurde wahrscheinlich die Gravur bei den Abschnittsverbänden gemacht.

Dafür gibt es auch, wie kann es anders sein, eine genaue Dienstvorschrift!

M.Dv.Nr. 374/10
H.Dv. 464/10 Vorschrift über das Stempeln und Bezeichnen von Waffen und Gerät bei der Truppe
Teil 10
Beobachtungs-, Vermessungs- und Wetterdienstgerät

Daher ist es sehr wahrscheinlich, daß eben nicht nur in den Fabriken alles komplett gefertigt worden ist!

Viele Grüße,

Joachim
alti63 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.