Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria Forum 1918 - 1945 > Blankwaffen > Bajonette/Seitengewehre

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2017, 11:37   #11
biker6
 
Benutzerbild von biker6
 
Registriert seit: 15.02.2008
Ort: Obergünzburg
Beiträge: 2,077
Standard

Könnte auch WaA 253 sein...schlecht zu erkennen...
__________________
Zum Erfolg gehört - sich vom Misserfolge nicht schrecken zu lassen

Alle Preise sind verhandelbar.!
biker6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 12:07   #12
gugulu
 
Registriert seit: 13.12.2005
Beiträge: 1,442
Standard

Zitat:
Zitat von junker42 Beitrag anzeigen
Hallo !

Würde hier von einem überschliffenen Seitengewehr ausgehen. Danach dann vernickelt.

Wenn ich die Form der Klinge sehe und die Unebenheiten unter der Vernickelung im Bereich des Drückers würde ich sagen hier wurde ein angerostetes Stück "schön" gemacht.

Gruß J.K.
Hallo,
ich glaube Junker42 hat hier einfach Recht.
Weiter denke ich, dass die Schrauben und vielleicht auch die Griffschalen ersetzt sind
Die Scheide gehört wohl ursprünglich nicht zum SG sondern zu einem Behördenstück.
Die würde mir gefallen, wenn Du sie loswerden willst, bitte PN.
Das SG hat leider so kaum noch irgendeinen Wert.
Grüße
__________________
Meine Preise im Verkauf sind immer verhandelbar!
Ich suche ein nicht verbasteltes S84/98 n.A. von Odeon, sowie IMMER deutsche Ersatzbajonette und/oder einzelne Scheiden dazu.
gugulu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 16:38   #13
ulane5
MFF Experte für Bajonette und Seitengewehre
 
Benutzerbild von ulane5
 
Registriert seit: 29.08.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 4,481
Standard

hi
da ich seit über 35 jahren ein ähnliches stück in der sammlung habe,werde ich es morgen bei tageslicht nochmal zeigen. ich denke,ESG in Dienstform.identisch zum SG84/98 III Mod. es handelt sich mit sicherheit NICHT um ein überarbeitetst SG.der Drücker ist z.B. ohne schlitz und auf dem ganzen SG (Bakelitschahlen ausgenommen) befindet sich kein einziger stempel.die venickelung ist alt,sind ja reichlich ESG vergleichstücke vorhanden auch Dienststücke bis 1918.mache morgen mal bei tageslicht bilder.
der spruch"hat es nie gegeben"glaube ich eh nicht mehr.
gruß ulane5
__________________
ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsielier Reg.Nr.39 und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie Troddeln,Seitengewehre 98 und 98/05 alter Art bis 1914. Danke Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

Geändert von ulane5 (25.11.2017 um 16:39 Uhr)
ulane5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 16:52   #14
Sleepwalker
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von Sleepwalker
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: Pfalz
Beiträge: 11,752
Standard

Es geht hier ja vorrangig um das gezeigte Stück. Da gibt es nicht viel zu deuteln. Das ist überarbeitet und vernickelt. Die Dienstform durfte und wurde nicht als Extra-Stück angeboten. Auch wurden Dienststücke nicht vernickelt und so im Dienst geführt.
Private Basteleien gab es natürlich immer...aber es bleiben Basteleien.
Besonders nach dem 1WK wurden viele Seitengewehre privat hergerichtet. Die durften in der RW sogar so getragen werden. Aber es bleiben Extra-Stücke. Auch im Ersten Weltkrieg gab es div. Extra-Stücke gäniger Dienstausführungen.

Für nichtbebastelte Dienststücke aus der Zeit des III. Reiches ist die Ausage, das es nichts gibt was es nicht gab falsch.

Ja mach bitte mal Bilder
__________________
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
- Und ich bin kein Verkaufsberater -

Geändert von Sleepwalker (25.11.2017 um 16:56 Uhr)
Sleepwalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 16:58   #15
ulane5
MFF Experte für Bajonette und Seitengewehre
 
Benutzerbild von ulane5
 
Registriert seit: 29.08.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 4,481
Standard

hi
bei meinem handelt es sich um ein SG84/98 ab 1934.
gruß ulane5
__________________
ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsielier Reg.Nr.39 und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie Troddeln,Seitengewehre 98 und 98/05 alter Art bis 1914. Danke Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.
ulane5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 18:50   #16
ulane5
MFF Experte für Bajonette und Seitengewehre
 
Benutzerbild von ulane5
 
Registriert seit: 29.08.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 4,481
Standard

hi
hat mir keine ruhe gelassen
hier die bilder zum ESG in Dienstform.ich hoffe,die bilder reichen.
gruß ulane5
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC02259.JPG (133.0 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02260.JPG (138.7 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02261.JPG (130.1 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02262.JPG (134.2 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02263.JPG (141.2 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02264.JPG (134.0 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02265.JPG (132.3 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02266.JPG (141.5 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02267.JPG (142.3 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02268.JPG (137.5 KB, 15x aufgerufen)
__________________
ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsielier Reg.Nr.39 und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie Troddeln,Seitengewehre 98 und 98/05 alter Art bis 1914. Danke Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.
ulane5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 19:39   #17
Sleepwalker
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von Sleepwalker
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: Pfalz
Beiträge: 11,752
Standard

Hallo,

danke für die Bilder. In diesem Fall ist es besonders Schade um das Stück.

Es wurde überarbeitet... leider.

Es war mal ein heute sehr seltenes S84/98 ("III.Modell") vom Anfang der 1930´iger Jahre.
Diese Variante fand Einzug in die Bedinungsanleitung der G98 von 1932.
Hauptsächlich wurde diese Stücke bei Behörden wie dem Bahnschutz verwendet. Inoffiziell gehörten diese schon zur geheimen Aufrüstung und wurden halt nur bei Behörden "geparkt".

Ursprünglich waren sie blank mit brünierter Scheide. Es war ein Feuerbelch und Holzgriffschalen vorhanden. Stempel waren keine drauf. Die Mutter zum Haltestift war immer ohne Schlitz. Sie hatten auch kurze Fehlschärfen.
Es gab auch eine Varinate von E&F Hörster mit leichten Unterschieden und Brünierung.

Bei deinem wurde das Metall vernickelt, das Feuerblech weggelassen. Die Griffschalen sind von einem späteren Dienststück genommen. Die Scheide ohne Rillen am Tragehaken ist auch aus später Produktion.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P1180507.JPG (156.9 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1180508.JPG (155.7 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1180509.JPG (149.1 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg P1180505.JPG (148.4 KB, 11x aufgerufen)
__________________
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
- Und ich bin kein Verkaufsberater -

Geändert von Sleepwalker (25.11.2017 um 19:43 Uhr)
Sleepwalker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2017, 19:39   #18
AndyB
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von AndyB
 
Registriert seit: 27.05.2005
Ort: Slowakei
Beiträge: 3,920
Standard

Koennte sein es war ein Stueck der nicht abgenommen wurde, und spaeter als basis zu ESG diente, die stempelung WaA253 unter NS adler spricht fuer Solingen 1939/40 wenn die scheide stimmt ohne rillen wuerde ich sagen es ist 1940 produktion, schwarze gschallen wuerden diesem Zeit entsprechen. Das Zweite von Ulane koennte eine fruehe variante sein, wie SW erwaehnte. a.g.Andy

Geändert von AndyB (25.11.2017 um 19:43 Uhr)
AndyB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 12:29   #19
ulane5
MFF Experte für Bajonette und Seitengewehre
 
Benutzerbild von ulane5
 
Registriert seit: 29.08.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 4,481
Standard

Zitat:
Zitat von Sleepwalker Beitrag anzeigen
Hallo,

danke für die Bilder. In diesem Fall ist es besonders Schade um das Stück.

Es wurde überarbeitet... leider.

Es war mal ein heute sehr seltenes S84/98 ("III.Modell") vom Anfang der 1930´iger Jahre.
Diese Variante fand Einzug in die Bedinungsanleitung der G98 von 1932.
Hauptsächlich wurde diese Stücke bei Behörden wie dem Bahnschutz verwendet. Inoffiziell gehörten diese schon zur geheimen Aufrüstung und wurden halt nur bei Behörden "geparkt".

Ursprünglich waren sie blank mit brünierter Scheide. Es war ein Feuerbelch und Holzgriffschalen vorhanden. Stempel waren keine drauf. Die Mutter zum Haltestift war immer ohne Schlitz. Sie hatten auch kurze Fehlschärfen.
Es gab auch eine Varinate von E&F Hörster mit leichten Unterschieden und Brünierung.

Bei deinem wurde das Metall vernickelt, das Feuerblech weggelassen. Die Griffschalen sind von einem späteren Dienststück genommen. Die Scheide ohne Rillen am Tragehaken ist auch aus später Produktion.
hi
ich sehe es nicht als überarbeitung.ich sehe es als nicht dienstlich verwendet und dann irgendwann auf wunsch des soldaten wurde es vernickelt und als ASG getragen.----------------------------------------------------------------------------------------
diese folgende stück ist noch in der 84/98 kiste zum vorschein gekommen.identisch zu vorher vorgestelltem,aber schon geschlitzte drückermutter.komplet blank mit schön brünierter scheide.diese auch ohne stempel.keinerlei stempel auf dem ganzen SG.und die Holzschahlen mit den Rillen,welche ich nur von Bakelit schahlen kenne.
gruß ulane5
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC02303.JPG (132.6 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02304.JPG (136.2 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02305.JPG (135.2 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02306.JPG (133.9 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02307.JPG (135.9 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC02308.JPG (131.1 KB, 9x aufgerufen)
__________________
ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsielier Reg.Nr.39 und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie Troddeln,Seitengewehre 98 und 98/05 alter Art bis 1914. Danke Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.
ulane5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 12:39   #20
Sleepwalker
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von Sleepwalker
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: Pfalz
Beiträge: 11,752
Standard

Hallo.

...ja mehr wie Belege bringen kann ich nicht.

Es handelt sich um ein überarbeitetes und umgebautes unmarkiertes S98/98 wie gezeigt. Leider. Sind selten.
Die Überarbeitung erkennt man an der plan geschliffenen "Drückermutter", den unpassenden Griffschalen mit Aussparung für das Feuerblech...das fehlt. Das war nie als Extra-Stück hergestellt oder ausgegeben. Klar erfolgte die Umarbeitung auf private Veranlassung hin.
Die S84/98 ab 1927 wurden nicht als Extra-Stücke verkauft.

Das andere ist ein typisches Exportstück für China und Spanien... die Rillen wurden nachträglich in die Holzgriffschalen gemacht. Auf der Angel unter den Griffschalen könnte eine WaA Makierung sein. Gab sie aber auch ohne.
__________________
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
- Und ich bin kein Verkaufsberater -

Geändert von Sleepwalker (26.11.2017 um 12:47 Uhr)
Sleepwalker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.