Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Waffenforum > Handfeuerwaffen - Allgemeine Themen > Schießen mit Ordonnanzwaffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2018, 19:26   #21
PeaceMaker
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 282
Standard

Guten Abend,

erstmal vielen Dank für eure Antworten! Ich habe nochmal nachgeschaut, das Kurvenstück sitzt richtig, weder zu hoch noch zu niedrig. Ich habe es mit der Wasserwage gemessen, es ist exakt wie der Lauf ausgerichtet. Allerdings ist das das ZF durch die Montage viel höher ausgerichtet. Ist das normal?

@thefbi, meinst du das Rädchen zur Höhenverstellung des Absehens? Habe das ehrlich gesagt kaum ausprobiert, da ich dachte, dass es bei 50m sowieso nicht viel ausmacht. Das könnte ein Fehler meinerseits gewesen sein Also nochmal alles neu, Rädchen auf 4 stellen und dementsprechend auf den Laser einstellen?

Ich stelle euch mal ein paar Bilder vom Kurvenstück rein. Vielleicht fällt euch ja noch was auf.

Liebe Grüße,

PeaceMaker
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20181103_190158.jpg (328.7 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20181103_190216.jpg (323.3 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20181103_190530.jpg (343.7 KB, 15x aufgerufen)
PeaceMaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2018, 21:20   #22
thefbi
 
Benutzerbild von thefbi
 
Registriert seit: 06.02.2004
Beiträge: 624
Standard

Ja, genau das Rädchen meine ich. Stell es vor dem Einstellen auf drei oder vier, dann hast du nachher die Möglichkeit die Höhe nachzuregeln. Das macht es deutlich einfacher.
Auf 50 Meter den Laser knapp über Absehen bedeutet nicht automatisch, dass er auf 100 Meter dann tiefer ist. Das musst du auch bedenken.

Gruß, Frank
thefbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2018, 22:59   #23
friedrichheinrich
 
Benutzerbild von friedrichheinrich
 
Registriert seit: 26.05.2018
Beiträge: 63
Standard

Zitat:
Die ersten Schüsse waren gar nicht auf der Scheibe, bis wir merkten, dass die Schüsse immer zu hoch gingen
Habt ihr versucht, auf 100 m einzuschießen und den Laserpunkt auf 50 m eingestellt?
Das ist bei Großkaliber normal, daß die Schüsse auf 100 m höher gehen als auf 50, liegt an der Flugbahn, die bis auf über 100m ansteigt. Wenn die Waffe auf dem Tisch auch nur wenig unter der waagerechten zum Ziel positioniert ist und die Laufmündung etwas über die waagerechte angeboben wird, geht der Schuss gnadenlos nach oben (und wenn man Pech hat, in den Schlitten

Ein anderes Thema ist die Verstellbarkeit
friedrichheinrich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 21:40   #24
PeaceMaker
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 282
Standard

Ich danke euch für die weiteren Tipps! Deine Idee Frank werde ich mal ausprobieren.
Ich habe momentan das Problem, dass unser Stand sich noch immer im Umbau befindet. Daher gehe ich als Gasschütze zum Verein eines Freundes. Die haben eine 50m und 100m Bahn. Allerdings ist die 100m Bahn eine elektrische Anlage und um deren Anlage nicht zu beschädigen, wollte bzw. sollte ich es auch gar nicht auf 100m ausprobieren. Da sind sie recht empfindlich... Wenn die Schüsse wenigstens im Weißen gewesen wären, dann hätte man es ausprobieren können, ohne denen gleich die Anlage zu demolieren Daher @Friedrichheinrich haben wir es nicht auf 100m versucht. Aber mal ehrlich, die Differenz lag bei ca. 50cm zwischen dem Absehen und dem Schussbild. Da wird sich das Schussbild bei der 8x57er auf 100m nicht viel ändern. Ich schieße beispielsweise bei Kimme und Korn auf 50m und 100m, ohne einen großen Unterschied im Schußbild zu merken. Beim KK beispielsweise ist das anders, da muss ich schon einige Klicks bei 100m machen, um die Flugbahn zu korrigieren. Oder habt ihr da andere Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüße,

PeaceMaker
PeaceMaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 07:32   #25
GGG
MFF Experte für Gewehrgranaten und Geräte
 
Benutzerbild von GGG
 
Registriert seit: 27.06.2003
Beiträge: 336
Standard

@thefbi

Hallo Frank,
was für einen Laser benutzt Du denn?

Ich habe so viel Schlechtes und Gutes gehört ... hmm ... wenn Deiner was taugt, was für eine Marke ist das dann?

Danke & Gruß
Michael
__________________
Infos zu meinen Büchern über "Deutsche Fertigungskennzeichen bis 1945", "Deutsche Gewehrgranaten und Gewehrgranatgeräte" und "Die Finnische Maschinenpistole Suomi M/31" gibt es auf meiner Homepage:
http://codebuch.jimdo.com !
GGG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 08:55   #26
thefbi
 
Benutzerbild von thefbi
 
Registriert seit: 06.02.2004
Beiträge: 624
Standard

Hallo Michael,

ich habe es zuerst mit einer Laserpatrone im Kaliber 8x57 versucht, das kann man vergessen.
Die Qualität meiner Patrone ist Mist, der Laser nicht parallel zur Laufachse. Bei festgelegtem Gewehr war der Punkt jedes Mal woanders, wenn man die Patrone neu in die Kammer geladen hat.

Ich habe mir dann den billigsten Boresighter aus China bestellt, den ich finden konnte. Kostet keine zehn Euro im großen Auktionshaus. Das ist so ein Teil, der als Dorn vorne in den Lauf gesteckt wird und mit verschiedenen Adaptern an das Kaliber angepasst wird. Der funktioniert bei mir super.
Bei festgelegtem Gewehr kann man durch drehen des Lasers im Lauf auch schön kontrollieren, ob der Punkt an der selben Stelle bleibt und keine Kreisbahn auf der Scheibe zieht. Dann ist alles parallel ausgerichtet und man kann die Optik danach einstellen.

Die Teile gehen aber nicht für jedes Gewehr, je nach Form der Mündung oder des MFD kann sich der Laser nicht parallel zum Lauf ausrichten. Beim RPR z.B. hatte ich damit keinen Erfolg, bei dem Teil habe ich am Ende einfach bei entferntem Verschluss durch den Lauf das Gewehr auf die Scheibe ausgerichtet und dann die Optik angepasst. Das reicht in der Regel, um erstmal auf die Scheibe zu kommen.

Gruß, Frank
thefbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 10:06   #27
GGG
MFF Experte für Gewehrgranaten und Geräte
 
Benutzerbild von GGG
 
Registriert seit: 27.06.2003
Beiträge: 336
Standard

Danke Frank!

Ja, das mit den Patronen habe ich schon oft gelesen. Vorallem scheinen die sich ja auch mitzudrehen, wenn man den Verschluß schließt.

Dann werde ich es wohl auch mal mit nem Boresighter probieren. Es geht auch um 98k und G43, also keine besonderen Mündungsgestaltungen. Beim SVT könnte es wiederum etwas schwieriger werden.

Also danke nochmals

Gruß
Michael
__________________
Infos zu meinen Büchern über "Deutsche Fertigungskennzeichen bis 1945", "Deutsche Gewehrgranaten und Gewehrgranatgeräte" und "Die Finnische Maschinenpistole Suomi M/31" gibt es auf meiner Homepage:
http://codebuch.jimdo.com !
GGG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 17:18   #28
McFishxxx
Sammelschwerpunkt Schwarzburg Rudolstadt - Inf Reg 96 - Blankwaffen 3.Reich
 
Benutzerbild von McFishxxx
 
Registriert seit: 22.01.2007
Ort: Rudolstadt
Beiträge: 3,128
Standard

Ich würde die Scheibe erstmal weiter ran holen. Verschluss raus und durch den Lauf aufs schwarze einstellen. Wenn du du durch das ZF41 das selbe siehst wie durch den Lauf hast du die grobe Einstellung. Danach kannst du doch an die feineinstellung machen. Das Werkzeug und Anleitung gibt es hin und wieder bei Egun. Zwei Dorne und ein langes metallstück reichen aber zur Not auch. Beachten muss man das sich das Zielfernrohr nicht einfach nur hoch und runter einstellen lässt, sondern das es sich Ellipsenartig verstellt.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20180407_205348.jpg (300.0 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20180121_114329.jpg (278.5 KB, 8x aufgerufen)
McFishxxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 20:49   #29
PeaceMaker
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 282
Standard

Zitat:
Zitat von McFishxxx Beitrag anzeigen
Ich würde die Scheibe erstmal weiter ran holen. Verschluss raus und durch den Lauf aufs schwarze einstellen. Wenn du du durch das ZF41 das selbe siehst wie durch den Lauf hast du die grobe Einstellung. Danach kannst du doch an die feineinstellung machen. Das Werkzeug und Anleitung gibt es hin und wieder bei Egun. Zwei Dorne und ein langes metallstück reichen aber zur Not auch. Beachten muss man das sich das Zielfernrohr nicht einfach nur hoch und runter einstellen lässt, sondern das es sich Ellipsenartig verstellt.
Guten Abend McFishxxx,

auch dir danke ich für deine Antwort! Das hatte ich auch zunächst getan, hatte eine Scheibe etwa 15-20m entfernt aufgestellt, den Verschluss herausgenommen, durchgeschaut und dementsprechend das ZF eingestellt. Dann ging es auf die 50m-Bahn und habe es entsprechend dem Laserpunkt (dieser war erstaunlicherweise bei 50m schon oberhalb der Scheibe) nachgestellt. Umso mehr hatte mich dann das Ergebnis überrascht. Dank der Erklärung von Frank brauchte ich das Werkzeug nicht. Die Anleitung wäre dennoch interessant zu sehen. Gibt es die auch irgendwo einzeln? Die "ellipsenartige" Einstellung war auch eines der Hauptprobleme und bedarf viel Zeitaufwand. Hattest du die Abseh-Höhe vorher auch auf drei oder vier gestellt?


Liebe Grüße

PeaceMaker
PeaceMaker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.