Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fahrzeuge, Luftwaffe, Schiffe > Luftwaffe / Luftfahrt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2013, 11:26   #11
Husar
MFF Experte für Militärluftfahrtgeschichte sowie Uniformkunde
 
Benutzerbild von Husar
 
Registriert seit: 06.05.2003
Beiträge: 1,753
Standard

Das mit den unterirdischen Hangars ist eine unausrottbare Legende und wird bei sehr vielen Flugplätzen der ehemaligen Luftwaffe behauptet. Das einzige was wohl bei einem Flugplatz unteridisch war, sind die Vesorgungsschächte und Tankanlagen.
Husar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 12:55   #12
MiniMe
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 209
Standard

Zitat:
Zitat von Husar Beitrag anzeigen
Das mit den unterirdischen Hangars ist eine unausrottbare Legende und wird bei sehr vielen Flugplätzen der ehemaligen Luftwaffe behauptet. Das einzige was wohl bei einem Flugplatz unteridisch war, sind die Vesorgungsschächte und Tankanlagen.
Hallo!
Da kann ich Dir nur voll und ganz zustimmen!
Aber so ist das mit Gerüchten und Legenden, sie sterben nie aus so lange sie immer wieder aufgewärmt werden.
Warum sollte damals auch so ein Unsinn geplant und gebaut worden sein?
Zum Zeitpunkt des bauens glaubte man noch an die Unbesiegbarkeit der LW!
Warum sollte man also die Flugzeuge verstecken wollen?
Und bei der späteren Luftüberlegenheit der Alliierten war es sicherer die Wälder als Unterschlupf zu nutzen, so wie es auch praktiziert wurde!
Wie DFS 230 schon richtig anmerkte ist ein blockierter Kran, oder eine eingestürzte Hallendecke das vorläufige Ende der Nutzbarkeit.

Aber der Herr Schiklgruber ist ja auch mit einem U- Boot nach Argentinien geflüchtet


Gruß MiniMe
MiniMe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 13:21   #13
DFS 230
 
Registriert seit: 15.04.2006
Ort: Hanau
Beiträge: 1,399
Standard

Ganz so abwegig ist das nicht mit den untererdigen Hangar, ich kannte einen Flugzeuglehrer, der die Piloten für den DFS 230 ausgebildet hatte, er war in L.Diebach stationiert gewesen.

Er berichtete mir, das es an der Ostseeküsste einen untererdigen Hangar gab, er hatte mir auch den Namen gesagt, aber ich habe ihn vergessen und fragen ging nicht mehr, da er verstorben ist, ist will versuchen mir die über den Satelliten mal den Ort zu finden, wo es hat sein können, es müssen wohl auch Lastensegler dort gewesen sein, den sonnst wehre er nicht dort gewesen oder es wurden dort auch Lastensegler Piloten ausgebildet .

Das soll jetzt aber nicht heißen, das es so etwas auch in Langendiebach/Erlensee gab, aber man sollte alles in Erwägung ziehen, das es so etwas auch gab.

Wer die Begebenheiten von Langendiebach kennt, der weiß, das man, wenn man daran vorbei gefahren ist, auf den Flugplatz gut hat einschauen können, da wurde eventuell eine Grube ausgehoben um einen Tank unterzubringen und da es ja auch damals schon Spione gab, die hatten dann den Erdauswurf gesehen und gleich berichtet, das da ein neuer Hangar entsteht.

Für den Bau eines Flugplatzes gab es Pläne, wo sind aber diese hingekommen, zumal ja die Amerikaner den Flugplatz nach dem Krieg übernommen haben und somit auch die Pläne, sonnst hätte man den Flugplatz nicht betreiben können, denn wie bei jedem Flugplatz müssen Reparaturen durch geführt werden, sonnst läuft da gar nix.

Pläne könnten bei der Stadt Hanau liegen oder in Bruchköbel oder in Langendiebach, da ja diese 3 Städte Gebiete abtreten mussten für den Bau des Flugplatzes.

Geändert von DFS 230 (12.02.2013 um 13:23 Uhr)
DFS 230 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 14:57   #14
00711053
 
Registriert seit: 14.08.2005
Beiträge: 287
Standard

Nun, ich hab mich vor min. 15 Jahren auch mal intensiver mit dem Gelände beschäftigt.

Zu diesem Zeitpunkt gab es keine Wache, man konnte rein und raus wann man wollte, und sich im Prinzip fast überall frei bewegen. Und wie das nun mal so ist, war ich auch mal beim Chef des Platzes auf einen Kaffe und einen Plausch. Die Amerikaner haben selbst auf eigene private Initiative hin, sich um die nicht verstummenden Gerüchte, bemüht da Klarheit zu schaffen. Lt Col St....y hat mir den Bericht über den Vorfall anfang der 70er Jahre zur Einsicht gegeben, ebenso den Abschlussbericht eines amerikanischen Forscherteams aus anfang der 90er Jahre. Die haben Probebohrungen, Hohlraumortung, Vermessungen, Wärmebilder etc gemacht. Diese Unterlagen hatte der "Chef" in seinem Büro in verwahrung, aber wo die heute sind.............
00711053 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 15:04   #15
Borusse1900
 
Benutzerbild von Borusse1900
 
Registriert seit: 18.04.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 2,014
Standard

Zitat:
Zitat von 00711053 Beitrag anzeigen
Nun, ich hab mich vor min. 15 Jahren auch mal intensiver mit dem Gelände beschäftigt.

Zu diesem Zeitpunkt gab es keine Wache, man konnte rein und raus wann man wollte, und sich im Prinzip fast überall frei bewegen. Und wie das nun mal so ist, war ich auch mal beim Chef des Platzes auf einen Kaffe und einen Plausch. Die Amerikaner haben selbst auf eigene private Initiative hin, sich um die nicht verstummenden Gerüchte, bemüht da Klarheit zu schaffen. Lt Col St....y hat mir den Bericht über den Vorfall anfang der 70er Jahre zur Einsicht gegeben, ebenso den Abschlussbericht eines amerikanischen Forscherteams aus anfang der 90er Jahre. Die haben Probebohrungen, Hohlraumortung, Vermessungen, Wärmebilder etc gemacht. Diese Unterlagen hatte der "Chef" in seinem Büro in verwahrung, aber wo die heute sind.............
Also jeder soll seine Meing haben und diese auch vertreten und ich glaube auch nicht jede Geschichte / Legende. In diesem Fall habe ich aber auch eine Meiung dazu und ich hoffe einfach so sehr, dass sich bald mal etwas tut, was sehr wahscheinlich ist. Und so extrem unwahrscheinlich ist es auch nicht, auch wenn man es aus hetiger Sicht nicht verstehen kann.

Das ist natürlich sehr interessant, also hat er wahrscheinlich auch nichts gesagt. Das wäre ja wirklich mal ein Anhaltspunkt.

Grüße
__________________
Bin immer auf der Suche nach allem zu Gelnhausen
und der Panzerjäger-Abteilung 9 / Panzer Abwehr Abteilung 9
Borusse1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 19:43   #16
owl-one
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: Hessen,Heimat der P9
Beiträge: 301
Standard

Ich halte Pickel und Schaufel bereit...sag Bescheid wenn wir losgehen da ma buddeln!
Gruß an Friedel...Gerd
owl-one ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2013, 19:45   #17
Borusse1900
 
Benutzerbild von Borusse1900
 
Registriert seit: 18.04.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 2,014
Standard

Zitat:
Zitat von owl-one Beitrag anzeigen
Ich halte Pickel und Schaufel bereit...sag Bescheid wenn wir losgehen da ma buddeln!
Gruß an Friedel...Gerd
Lieber Presslufthammer und Pumpe. Ja, Friedel..den will ich mal wieder anrufen, hab noch ein Date ausstehen. Der freut sich auch mal wieder was von dir zu hören, er fragt immer mal.

Grüße
__________________
Bin immer auf der Suche nach allem zu Gelnhausen
und der Panzerjäger-Abteilung 9 / Panzer Abwehr Abteilung 9
Borusse1900 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 16:00   #18
ab45
 
Benutzerbild von ab45
 
Registriert seit: 19.03.2010
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 213
Standard

Gude, denk auch das es viele Gerüchte sind und nichts weiter. Rein raus war auch damals nicht möglich. Im Sommer hatte ich ein Gespräch mit dem Förster über die russischen Kriegsgefangenen vor Ort. Er meinte die waren "drin" im Gelände und erselbst war nur 1x als Junge "drin" , mit seinem Vater.
Sicher ist nur das der Flugplatz noch zur Nazizeit weiter ausgebaut werden sollte
und es heute deshalb Raum für Spkulationen gibt.
Die Wiesen und Wälder in der Anlage würden mich mehr interessieren
ab45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 17:08   #19
doctores
 
Benutzerbild von doctores
 
Registriert seit: 09.06.2007
Beiträge: 37
Standard

Hallo !

War 2009, also kurz bevor die Amis abzogen auf'm Flugplatz. Habe dort in genau dem Gebäude den Kran begutachtet und auch das mit der Bodenplatte, ist wirklich vorhanden und der Kran ist nicht vom Ami installiert worden, glaube ein Schild vom Reichspatentamt gesehen zu haben und er ist wirklich überdimensioniert ausgelegt !!! Vermute aber eher das während des Krieges verbaut wurde was gerade vorhanden war also evtl. auch der Kran mit der hohen Tragkraft.

Die Untersuchungen der Amerikaner wurden wirklich gemacht und ich habe Aufnahmen gesehen die Hohlräume zeigen und die teilweise gefüllt sind, bloß mit was keine Ahnung aufjedenfall mal mit Wasser.

(Die selben Untersuchungen wurde auch in Mannheim auf'm Fliegerhorst gemacht (Coleman), bloß die haben unter dem Flugplatz und nicht unter den Feldern Richtung Rhein gesucht. In Mannheim hat die Army immer versucht die Eingänge zu verdecken, sind einige Soldaten, glaube die letzen sogar 2002, umgekommen bei der Privaten Zeit und Entdeckungsreise !!!)

War auch mit den letzen Soldaten einer Militärpolizei Einheit dort unterwegs und das Tropfen von Wasser hört man auch, wenn man ganz ruhig in den Kellern ist.

Und jetzt das beste, die Jungs sind selbst dort suchen und sondeln gegangen und habe persönlich gesehen was da alles, war Richtung Waldstück, zum Vorschein kam, teilweise Kisten mit MG's sowie "Müll Löcher" mit Helmen, Gasmaskenbehälter, jede Menge Muni, Abzeichen und Flugzeugschrott !!! Habs mit eigenen Augen gesehen !!!

Übrigens eh Schade das der Standort Hanau geschlossen wurde, die Kasernen waren echt schön und interessant. Ich hatte im Fliegerhorst , Pioneer, Hutier, Argonner und in Groß- Auheim zu tun !!!

Und an jedem Gerücht ist immer ein wenig was dran !!!!!


Gruß Doc
doctores ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 20:03   #20
owl-one
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: Hessen,Heimat der P9
Beiträge: 301
Standard

Zitat:
Zitat von doctores Beitrag anzeigen
Hallo !


Und jetzt das beste, die Jungs sind selbst dort suchen und sondeln gegangen und habe persönlich gesehen was da alles, war Richtung Waldstück, zum Vorschein kam, teilweise Kisten mit MG's sowie "Müll Löcher" mit Helmen, Gasmaskenbehälter, jede Menge Muni, Abzeichen und Flugzeugschrott !!! Habs mit eigenen Augen gesehen !!!



Gruß Doc
Na jetzt machste mich aber nass...glaub wir sollten da mal ne Gemeinschaftsaktion starten!...
Gruß Gerd
owl-one ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.