Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Tagesausbeute militärische Bodenfunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.2018, 20:05   #1
Jacza
 
Registriert seit: 09.06.2017
Ort: Copnic
Beiträge: 32
Standard Uhren und Abzeichen

Hallo,

etwas Vorgeschichte: bin jetzt seit etwa drei Jahren mit meinem Detektor unterwegs, normalerweise eher auf dem Acker, da ich in Wäldern bisher noch keine guten Erfahrungen gemacht hatte. Hab auch schon viele schöne und alte Sachen gefunden bis hin zu mittelalterlichen Denaren. Hin und wieder kamen auch ein paar Militaria (meist Kaiserzeit), habe aber meine Suche nicht extra darauf ausgerichtet.

Auch dieses Jahr war ich wieder viel auf Feldern, wollte aber zur Abwechslung dem Wald doch mal wieder eine Chance geben. Auf meinem Weg zu einem weit entfernten Dorf bin ich mit dem Rad immer wieder durch ein kleines Waldstück gekommen und ich habe schon öfters mit dem Gedanken gespielt, dort ein bisschen mit der Sonde rumzulaufen. Letzte Woche war es dann soweit, ich hatte mir erst ein größeres Stück in der Nähe einer Straße vorgenommen, aber nicht bedacht, dass der nervende Autolärm auch im Wald noch viele Meter reicht (bin generell ohne Kopfhörer unterwegs). Also bin ich weiter rein, bis es ruhiger war und kreuz und quer gelaufen, in der Hoffnung, vielleicht die ein oder andere Münze zu entdecken.

Wie zu erwarten machte ich keine großen Funde, nur an einer Stelle stieß ich auf eine zerrottete Armbanduhr, dachte mir aber nicht viel dabei. Als ich dann etwas später in der Nähe eine ähnliche Uhr fand, kam es mir schon etwas merkwürdig vor. Ich schaute mir das Gebiet etwas genauer an und fand am ersten Tag noch weitere Uhren, darunter eine sehr schöne silberne Taschenuhr. Die Uhren waren alle sehr verstreut, immer so im Abstand von fünf bis zehn Metern.

Am zweiten Suchtag wollte ich das Fundgebiet weiter eingrenzen und erhoffte mir in der Nähe vom Fundplatz der Taschenuhr weitere schöne Uhren. Im Umkreis von fünf Metern hatte ich auf einmal mehrere Signale nebeneinander, ich grub und es kamen auf einmal jede Menge Abzeichen, das Bimmeln wollte einfach nicht mehr aufhören. Manchmal musste ich tief unter die Baumwurzeln greifen und habe gefühlt etwa eine Stunde bei diesem Loch verbracht.

Pfingstmontag bei der abschließenden und peinlich genauen Nachsuche habe ich dann nochmal zwei schöne Taschenuhren und vier weitere Uhren ans Tageslicht gebracht, denke aber, dass das Gebiet jetzt endgültig abgesucht ist.

Die Funde insgesamt nach 3 Suchtagen:
  • 8 Armbanduhren, davon einige vermutlich Dienstuhren (mit schwarzem Ziffernblatt)
  • 5 Taschenuhren, eine mit Silberdeckel (Lille 1902 Ancre 15 Rubis, 800er Silber), eine verrostete aus Eisen, eine aus Edelstahl und zwei Kupferne (davon eine Helvetica-Dienstuhr?)
  • 2 EK (1. u. 2. Klasse?), 2 Nahkampfspangen (2 x Bronze?, leider schon leicht zersetzt), 2 Infanterie-Sturmabzeichen (Bronze hohl und Silber), 1 VWA (in schwarz)

Insgesamt eine sehr lohnende Ausbeute.

Zur Herkunft: ich vermute mal, dass die Sachen von Russen gesammelt und deponiert wurden, auch wenn nichts sowjetisches dabei war. Hier in meiner Region (Berlin/Brandenburg) wurden Waldlager der Roten Armee entdeckt, in denen man unter anderem auch Uhren und deutsche Orden fand. Dazu ein interessanter Bericht: http://www.landesarchaeologen.de/akt...d9c26d1846957/ Ist aber nicht ganz auszuschließen, dass es vielleicht auch Deutsche waren, die ihre Sachen vor den Russen verstecken wollten. Gruben wie bei einem Waldlager habe ich jedenfalls nicht gefunden.

Viele Grüße
Jacza
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg uhrenhort.JPG (136.6 KB, 195x aufgerufen)
Dateityp: jpg taschenuhr_lille_1902.JPG (85.8 KB, 52x aufgerufen)
Dateityp: jpg taschenuhr_lille_1902b.JPG (95.6 KB, 113x aufgerufen)
Dateityp: jpg fuko_uhrwald.jpg (194.2 KB, 198x aufgerufen)
Dateityp: jpg taschenuhr1.JPG (145.2 KB, 34x aufgerufen)
Dateityp: jpg taschenuhren.JPG (132.9 KB, 74x aufgerufen)
Dateityp: jpg taschenuhren_hinten.JPG (163.3 KB, 36x aufgerufen)
Dateityp: jpg armbanduhren1.JPG (107.7 KB, 62x aufgerufen)
Dateityp: jpg abzeichen_gereinigt.jpg (111.3 KB, 236x aufgerufen)

Geändert von Jacza (22.05.2018 um 20:19 Uhr)
Jacza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 20:08   #2
sven79
 
Benutzerbild von sven79
 
Registriert seit: 07.05.2005
Ort: SBZ
Beiträge: 10,355
Standard

Freue mich auf Bilder.
sven79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 20:15   #3
Spatenblitz
 
Benutzerbild von Spatenblitz
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Österreich
Beiträge: 1,112
Standard

Das ist doch mal ein wunderbarer Einstand!

Die Uhren sind allesamt typisch für die Landser.
Ich gehe stark davon aus, dass die mit den Abzeichen abgelegt wurden bevor sie dem Feind in die Hände fallen.
An so einer Stelle muss man dranbleiben.
Vielleicht versteckt sich noch das eine oder andere Gustostückerl wie zB Ringe.

Gratulation & Gruß
Spatenblitz
__________________
Suche: Feldspaten aller Nationen und Epochen!
Spatenblitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 20:27   #4
sven79
 
Benutzerbild von sven79
 
Registriert seit: 07.05.2005
Ort: SBZ
Beiträge: 10,355
Standard

Vom Feinsten.
Vielleicht kommt noch ne EKM.
sven79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 20:31   #5
Kloss
 
Benutzerbild von Kloss
 
Registriert seit: 04.12.2006
Ort: Saargau
Beiträge: 11,938
Standard

Super Geschichte , schöne Funde .
Kloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 20:37   #6
FockeWulf
 
Benutzerbild von FockeWulf
 
Registriert seit: 01.05.2005
Ort: In den Tannen
Beiträge: 1,437
Standard

Klasse Funde!
Wobei Uhren ja eigentlich immer versteckt wurden vor den Russen. Zumindest wurde es versucht. Man kann nur spekulieren....
Gruß Focke
__________________

FockeWulf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 20:47   #7
kunze
 
Benutzerbild von kunze
 
Registriert seit: 10.06.2012
Ort: III
Beiträge: 710
Standard

Na da hat sich der Abstecher in den Wald gelohnt ! Glückwunsch !


Gruß Kunze
__________________
schiessen...schauffeln...schweigen !
kunze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 20:53   #8
Seppel86
 
Benutzerbild von Seppel86
 
Registriert seit: 29.07.2013
Beiträge: 620
Standard

Kann sich wirklich sehen lassen. Der Zustand ist doch auch noch Super. Ich vermute das es eine Ablagestelle von zwei oder mehr Soldaten ist. Von den Orden her würde es ja passen
__________________
Bin immer auf der suche nach Erkennungsmarken der Division Friedrich Ludwig Jahn und Körner.
Suche außerdem ein Spanienkreuz in Bronze, Frontflugspange in Silber für Kampfflieger und ein VWA in Gold mit Etui
Seppel86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 23:11   #9
Monster300
 
Benutzerbild von Monster300
 
Registriert seit: 02.06.2004
Ort: Neben Hanau
Beiträge: 275
Standard

Aber wer würde denn solche Sachen einfach so ungeschützt in den Boden geben?

Normalerweise schützt man das doch in einer Dose, Schachtel, ect.
Wird sich leider nicht mehr aufklären lassen.


Gruß


m300
Monster300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 05:14   #10
asgard
 
Benutzerbild von asgard
 
Registriert seit: 10.07.2003
Beiträge: 4,600
Standard

Na wenn in der eile aber keine dose da ist.....
__________________
SUCHE TAGUNGSABZEICHEN KREIS LIPPE 3 REICH
asgard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
eisernes kreuz, hort, nahkampfspange, uhren, wehrmacht

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.