Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Restaurierung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2017, 08:55   #1
problem
 
Registriert seit: 31.08.2014
Beiträge: 264
Standard Ein SS M42 Stahlhelm

Da ich des öfteren Bodenfundhelme wieder fit mache, wurde ich von einem Kumpel gebeten, einen Helm von ihm zu machen.
Ich dachte aber nicht an ein sonderlich gutes Ergebnis, wegen der stark pockigen Oberfläche.
Die Schritte: -Leder entfernen und mit Wasser reinigen
-1,5 Tage im Oxal Bad, bei gelegentlicher Kontrolle und abbürsten.
-neutralisieren in Nasenlänge
-in Regenwasser entsagen
-mit Föhn trocknen
-mit microkistalinem Paraffin einstreichen und bei 100 Grad in den Ofen.
- überschüssiges Wax entfernen und Leder wieder rein.
Die reine Arbeitszeit waren etwa 1-1,5 Stunden.
Das Ergebnis kann sich denke ich sehen lassen und ist kein brösliger Bofuhelm mehr.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg received_1482260185202260.jpg (328.8 KB, 151x aufgerufen)
Dateityp: jpeg received_1482260211868924.jpeg (271.7 KB, 94x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG-20171006-WA0030.jpg (304.2 KB, 78x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG-20171007-WA0000.jpg (298.4 KB, 119x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG-20171008-WA0009.jpg (322.9 KB, 193x aufgerufen)
problem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 14:34   #2
Tropenhelm
Sammelschwerpunkt Waffen-SS,Bodenfunde,Stahlhelme
 
Benutzerbild von Tropenhelm
 
Registriert seit: 15.03.2006
Beiträge: 4,538
Standard

Ich denke die Reinigung reicht so nicht aus.Ist er denn so bereits fertig?
__________________
Sprungring Ritterkreuz 800 gestempelt,auch aus Bodenfund.
Suche Gebirgsdivision Nord
Bodenfundteile zum Ritterkreuz
Tropenhelm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 15:35   #3
andrea
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 3,214
Standard

Ich komm mit einigen Passagen des Textes nicht klar, habe da ein Problem !
andrea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 18:04   #4
problem
 
Registriert seit: 31.08.2014
Beiträge: 264
Standard

@Tropenhelm: Der Helm ist leider in einem solch schlechtem Zustand, dass das Emblem dann sicher verloren gehen würde. Daher eine oberflächliche Reinigung und die Stabilisierung der Kruste.
Die Farbe war zum großem Teil nicht mehr erhalten.

@andrea: Ja er ist sicher etwas ungewöhnlich formuliert.
Was für Fragen kommen dir denn auf?
problem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 18:40   #5
oas1
Sammelschwerpunkt Deutsche Grabenkampfmittel 1. WK
 
Benutzerbild von oas1
 
Registriert seit: 08.02.2004
Ort: Hagen , NRW
Beiträge: 1,356
Standard

Hi ,
Ehrlich gesagt , ich sehe hier keinen großen Unterschied . Nur das die Rostkruste jetzt gelb statt braun ist .....
Die Glocke ist doch immer noch übersät mit Rostblasen . Hier hätte eine mechanische Reinigung wohl mehr gebracht . Oxal ist kein Allheilmittel ......
Gruß
Oas1
__________________
Si vis pacem para bellum
oas1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 18:52   #6
Bergler
 
Registriert seit: 01.12.2003
Beiträge: 1,203
Standard

Hi, wie machst du leder raus und wieder rein???? Würde mich interessieren.......
Bergler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 19:57   #7
problem
 
Registriert seit: 31.08.2014
Beiträge: 264
Standard

Er ist nicht gelb geworden, das ist das Licht.
Der Helm ist ja nicht nur etwas sauberer geworden, sondern bröselt auch nicht mehr (gesamte Glocke mit Paraffin gesättigt).
Einen besser erhaltenen Helm hätte ich auch anders behandelt.
Leider werden viele Bodenfunde (meiner Meinung nach) zu stark gereinigt und verlieren dann ihr Bodenfund Aussehen.
Dabei soll er einfach nicht weiter zerfallen und das Vorhandene erhalten bleiben.

Bei dem m35 mit drei Emblemen habe ich es ebenso gemacht.
Ein Bodenfund bleibt eben ein Bodenfund.

Das Innenleben konnte man einfach raus nehmen, da der Ring so schlecht erhalten war.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_1494010039291_93408.jpg (87.5 KB, 82x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1494010009621_61815.jpg (79.8 KB, 46x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1494010053017_54799.jpg (97.9 KB, 47x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1494010067051_30575.jpg (109.7 KB, 32x aufgerufen)
problem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 21:40   #8
andrea
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 3,214
Standard

Zitat:
Zitat von problem Beitrag anzeigen
@Tropenhelm: Der Helm ist leider in einem solch schlechtem Zustand, dass das Emblem dann sicher verloren gehen würde. Daher eine oberflächliche Reinigung und die Stabilisierung der Kruste.
Die Farbe war zum großem Teil nicht mehr erhalten.

@andrea: Ja er ist sicher etwas ungewöhnlich formuliert.
Was für Fragen kommen dir denn auf?
Naja, was ist z.B. ... neutralisieren in Nasenlänge...
oder .... in Regenwasser entsagen ...
Ich kann mit diesen Formulieren leider nichts anfangen und weis noch nicht einmal was Du damit meinst ??
andrea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 07:09   #9
problem
 
Registriert seit: 31.08.2014
Beiträge: 264
Standard

Zitat:
Zitat von andrea Beitrag anzeigen
Naja, was ist z.B. ... neutralisieren in Nasenlänge...
oder .... in Regenwasser entsagen ...
Ich kann mit diesen Formulieren leider nichts anfangen und weis noch nicht einmal was Du damit meinst ??
Vielleicht brauche ich langsam eine Brille.
Auf dem Handy habe ich diesen Unfug ja gar nicht gesehen und würde es mal auf mein Korrekturprogramm schieben.
Es sollte "im Regenwasser entsalzen" und "neutralisieren in Basenlauge bedeuten".
problem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 09:46   #10
eisenkutte
 
Benutzerbild von eisenkutte
 
Registriert seit: 13.07.2006
Ort: Sachsen
Beiträge: 187
Standard

Regenwasser ist nur Bedingt zum Entsalzen geeignet, würde ich nicht empfehlen. Das wichtigste ist eine lange Entsalzung, mindestens ein halbes Jahr!
Und ich finde das Ergebnis sehr ansprechend und die Methodik dahinter ist absolut sinnvoll wobei ich mit der Backofentrocknung Bauschmerzen hätte...die schnelle Temperaturänderung kann zu vielen Spannungsrissen führen. Wie vollkommen klar formuliert, ist es ein eher schlecht erhaltener Bodenfund und dafür ist das Endergebnis wirklich schön und spiegelt klar wieder, was es ist. Wenn man hier mechanisch ran geht, bleibt so gut wie nix mehr übrig und die Abzeichen verschwinden unwiederbringlich...wo da der Sinn sein soll, erschließt sich mir nicht. Was nützt eine vollkommen blanke und unendlich löchrige Glocke nur damit die Blasen verschwinden?
Ich wäre stolz darauf, mir diesen Helm GENAUSO in meine Sammlung stellen zu können!!!
Hier ist weniger, ganz klar...MEHR!!!
MEINE Meinung

Geändert von eisenkutte (08.11.2017 um 09:48 Uhr)
eisenkutte ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.