Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Restaurierung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.11.2017, 14:37   #1
OCB
 
Benutzerbild von OCB
 
Registriert seit: 07.02.2016
Beiträge: 12
Standard Stahlhelm M42

Hallo alle zusammen,

ich bin mir nicht sicher, ob der Beitrag hierher gehört.

Habe vor kurzem hier im Forum diesen schön erhaltenen Bodenfund erworben. Nun wollte ich die Experten einmal fragen, wie ich verhindern kann, dass er weiter Rost ansetzt.

Ich habe gelesen, dass einige Klarlack auftragen. Ist dies tatsächlich die gängige Methode zur Konservierung oder wird davon eher abgeraten? Was gibt es noch für Möglichkeiten? Oder ist es gar das Beste ihn so unberührt zu lassen wie er momentan ist?

Beste Grüße
OCB
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg ForumRunner_20171113_195423.jpg (59.2 KB, 40x aufgerufen)
Dateityp: jpg ForumRunner_20171113_195433.jpg (50.7 KB, 25x aufgerufen)
OCB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2017, 16:53   #2
Bodenfundhunter
 
Benutzerbild von Bodenfundhunter
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 178
Standard

Bei Bodenfunden finde ich Ballistol ganz gut
Bodenfundhunter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2017, 19:48   #3
OCB
 
Benutzerbild von OCB
 
Registriert seit: 07.02.2016
Beiträge: 12
Standard

Ah okay. Das kannte ich noch gar nicht, Dankeschön für den Tipp
Das Spray dann einfach auftragen und dann trocknen lassen oder wie?
OCB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 06:12   #4
andrea
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 3,213
Standard

Hier unter RESTAURIERUNG gibt es "hunderte" von Tips zur Restaurierung von Metall (Helm) . Lese Dir zuerst mal die für Dein Projekt wichtigen Passagen durch und entscheide dann was für Dich das Richtige wäre.
Es kommt ja auch viel darauf an wie Du weiter verfahren möchtest. Nur die Glocke retten oder eine Vollrestaurierung , oder, oder. Für alles steht hier unter diesem Thema etwas.
Dazu kommt das jeder auf SEINE Methode schwört.
andrea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 08:15   #5
Schlendrian
 
Registriert seit: 13.07.2004
Beiträge: 9,190
Standard

Klarlack ist m.M.n. die schlechteste alle Behandlungen. Damit verbaust Du dir jede weitere Möglichkeit, den Helm irgendwann zu bearbeiten (zu verbessern). Oft arbeitet die Korrosion unter dem Klarlack weiter und irgendwann bricht es auf. Und dazu sieht das meist völlig unnatürlich aus.
__________________
"Das Schlimme mit den Weltverbesserern ist, dass sie nie bei sich selbst damit anfangen !" (Mark Twain; 1835 - 1910)
Schlendrian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 09:23   #6
OCB
 
Benutzerbild von OCB
 
Registriert seit: 07.02.2016
Beiträge: 12
Standard

Vielen Dank für die Tipps. Ich habe mir nun einiges zu dem Thema hier im Forum anlesen können.

Da ich in dem Bereich noch ein Anfänger bin und keinen Fehler machen möchte, will ich mich lediglich darauf konzentrieren die Glocke so wie sie ist zu konservieren.

Reich es daher aus den Helm einfach mit Ballistol oder Owatrol zu behandeln ohne den Helm vorher in ein Oxalbad und in destilliertem Wasser zu legen?
Bisher habe ich den Helm lediglich mit einem Lappen und einer Bürste trocken vom Flugrost befreit.

Falls ja, welches von beiden Ölen wird für meinen Zweck eher empfohlen?

Bin für jeden Hinweis dankbar

Beste Grüße
OCB
OCB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 10:13   #7
Bodenfundhunter
 
Benutzerbild von Bodenfundhunter
 
Registriert seit: 30.03.2015
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 178
Standard

Ich habe gute Erfahrungen mit ballistol gemacht einfach einsprühen,eine Nacht einziehen lassen.Das nicht eingezogene Ballistol abwischen und fertig mehr würde ich persönlich nicht machen
Bodenfundhunter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 11:03   #8
saarkelte
 
Benutzerbild von saarkelte
 
Registriert seit: 12.05.2012
Beiträge: 1,537
Standard

Hallo
von mir hast du ja den Helm bekommen.
Ich würde ihn konservieren. Rekonstruktion ist hier absolut Fehl am Platz (Spachteln, Lakieren etc)
Da einiges an original grüner Lackfarbe vorhanden ist, würde ich weiter mit Oxal arbeiten. Aber lese dir genau die Arbeitschritte und Dosierung der Säure durch. Und wichtig habe Geduld. Danach wie schon von den Kollegen richtig angeraten Ballistol ist echt ein Wundermittel. Auf keinen Fall Klarlack ist total verpönt und es sieht auch aus.

Viel Spaß dabei.
__________________
Sammle alle Vorkriegsmaterialien vom DRK, Schwesternschaft, Saar, Werner Redo (Saarlautern)
saarkelte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 11:33   #9
Achtmal33
 
Benutzerbild von Achtmal33
 
Registriert seit: 02.10.2017
Ort: Landeshauptstadt Brandenburgs
Beiträge: 1,462
Standard

Eine Alternative wäre Zaponlack. Dieser ist wie Wasser, konserviert sehr gut und ist nicht sichtbar. Die Oberfläche fühlt sich glatt und sauber an. Keine Ölflecken im Regal u.s.w.
__________________
Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht !
Achtmal33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 11:37   #10
andrea
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 3,213
Standard

Zitat:
Zitat von Achtmal33 Beitrag anzeigen
Eine Alternative wäre Zaponlack. Dieser ist wie Wasser, konserviert sehr gut und ist nicht sichtbar. Die Oberfläche fühlt sich glatt und sauber an. Keine Ölflecken im Regal u.s.w.
Zaponlack unterliegt einem Alterungsprozess und wird gelblich. Aus diesem Grund wird auch Zaponlack heute nicht mehr bei der Konservierung von Münzen und Medaillen verwendet.
andrea ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.