Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Allgemeine Themen > Allgemeines Diskussionsforum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.05.2018, 11:45   #1
USCOB
 
Benutzerbild von USCOB
 
Registriert seit: 28.08.2012
Beiträge: 3,728
Standard Jetzt werden sogar Visitenkarten zur Datenschutz-Falle

Es wird doch immer lächerlicher!?
https://www.welt.de/wirtschaft/artic...z-Problem.html
Wie wird das hier eigendlich im Forum?
Darf, wenn z.B. jemand nicht nachvollziehbar bezahlt hat, noch mit dem Klarnamen gefragt werden?
__________________
Sammelschwerpunkt Alliierte Berlin
The Royal Highland Regiment - The Black Watch
USCOB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2018, 16:18   #2
kahmer
Sammelschwerpunkt ARGUS und ARADO
 
Benutzerbild von kahmer
 
Registriert seit: 23.10.2005
Beiträge: 2,955
Standard

Alles nur Show

Mit der neuen Verordnung wird jederman vorgegauckelt, das seine Daten sicher sind und natürlich von der umfassenden Datensammelwut abgelenkt
__________________
Beste Grüße Christoph

... suche immer alles von Arado - speziell Ar396 ; sowie alles von / über Argus - Motoren ( As411 und As410 ) ... mail: arado-ar396@email.de
kahmer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2018, 14:44   #3
Stukao815
 
Benutzerbild von Stukao815
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 9,414
Standard

Zitat:
Zitat von kahmer Beitrag anzeigen
Alles nur Show

Mit der neuen Verordnung wird jederman vorgegauckelt, das seine Daten sicher sind und natürlich von der umfassenden Datensammelwut abgelenkt
....spielt gar keine rolle was wie irgendwie deiner meinung nach vorgegaukelt werden soll....

mit scharfstellung hat man sich halt den vorgaben nach zu verhalten.....
__________________
...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

Geändert von Stukao815 (20.05.2018 um 14:45 Uhr)
Stukao815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2018, 14:48   #4
Stukao815
 
Benutzerbild von Stukao815
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 9,414
Standard

Zitat:
Zitat von USCOB Beitrag anzeigen
Es wird doch immer lächerlicher!?
https://www.welt.de/wirtschaft/artic...z-Problem.html
Wie wird das hier eigendlich im Forum?
Darf, wenn z.B. jemand nicht nachvollziehbar bezahlt hat, noch mit dem Klarnamen gefragt werden?
...ich denke nicht das es sooo einfach bzw. das dies das einzige sein wird......

herausgabe persönlicher angaben zu einem user seitens der forenleitung dürften auch schon vor dem 25.05.18 wohl nicht "möglich" gewesen sein.....
__________________
...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
Stukao815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2018, 14:56   #5
Stukao815
 
Benutzerbild von Stukao815
 
Registriert seit: 27.02.2009
Beiträge: 9,414
Standard

.....User XY ist Mili Händler .....verkauft hier über den "privaten VK Bereich"....Käufer-User XYZ kauft via paypal .......ne woche später bekommst er "werbeemail" fürs update.......mehrfach schon erlebt.....

bin mal gespannt was sich da jetzt ändert.....

wäre nach meinem verständniss der sache, ohne ausgiebige info dazu seitens XY, auch nicht rechtskonform.....
__________________
...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

Geändert von Stukao815 (20.05.2018 um 14:58 Uhr)
Stukao815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2018, 18:32   #6
USCOB
 
Benutzerbild von USCOB
 
Registriert seit: 28.08.2012
Beiträge: 3,728
Standard

Zitat:
Zitat von Stukao815 Beitrag anzeigen
...ich denke nicht das es sooo einfach bzw. das dies das einzige sein wird......

herausgabe persönlicher angaben zu einem user seitens der forenleitung dürften auch schon vor dem 25.05.18 wohl nicht "möglich" gewesen sein.....
So meinte ich das nicht.
Es wird doch ab und zu gefragt, Wer ist XXY?
Da wurde doch ohne Usernamen bezahlt, und dann gefragt, wer's war.
__________________
Sammelschwerpunkt Alliierte Berlin
The Royal Highland Regiment - The Black Watch
USCOB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2018, 09:22   #7
Technik
MFF Technik
 
Registriert seit: 10.12.2016
Beiträge: 33
Standard

Moin,

wir haben gerade mal unsere Datenschutzbestimmungen auf den aktuellsten Stand gebracht, da das DSGVO Gesetz zum 25.05.2018 in Kraft treten wird.

http://www.militaria-fundforum.de/fo...lay.php?f=2112


Wir - das Forum / Team - geben Grundsätzlich keine Daten an niemanden weiter.

Wenn ein Händler hier verkauft und ein User das per Payal bezahlt und danach bekommt der User eine Werbemail von diesem Händler, dann haben nicht wir die Mailadresse weitergegeben, sondern der Händler nutz die Paypaladresse als Werbeadresse - kann ich nicht sagen ob das legitim ist aber wie gesagt, das ist ein Thema zwischen dem Händler und dem Käufer.

Die Posts im Forum mit den Klarnamen sind eher eine Randerscheinung und statistische Ausreißer aber...... - dies wird wahrscheinlich nicht mehr erlaubt sein aber an diesem eher kleinen Beispiel erkennt man auch die bürokratischen Hindernisse an diesem Gesetz....

Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig - im Internet schon das wichtigste - die persönlichen Daten eines jeden Nutzers zu schützen. Aber wie sieht die Realität aus ?

Dieses Gesetz wird erst einmal einigen Anwälten als Steilvorlage dienen, jeden Abzumahnen der den "I Punkt" in seiner Datenschutzerklärung vergessen hat..."Natürlich" dienen diese Abmahnungen der Sache und das geht es auf gar gar gar keinen Fall ums Geld...
Konzerne wie Facebook, Google und Amazon wird das wahrscheinlich weniger interessieren...ab und dann gibts dann halt mal eine "Datenpanne", böse "Hacker" klauen Daten und wenn man mal neues Kapital braucht, wird einfach das Kleingedruckte modifiziert, so das die User "Freiwillig" die Daten herausgeben...
Die Städte haben sich mit dem Verkauf von Einwohnerdaten ja immer nett was nebenher verdient...ob dies nun Geschichte sein wird ?

...aber ja, wenn bei uns ein User mal wieder nur Geld überweist ohne Verwendungszweck oder sonstige Zuordnungsmöglichkeit, werden wir wahrscheinlich die Sache aussitzen müssen, bis der User sich meldet....

Ich muss aber auch ganz ehrlich sagen, das ich persönlich noch nicht 100% weiß, was ab jetzt erlaubt ist und was ab jetzt nicht mehr erlaubt ist. In meiner Welt und in meiner normalen Logik war schon immer klar, was geht und was nicht geht - Leute die für den Schutz von Userdaten erst ein Gesetz brauchen, sind wahrscheinlich auch die Leute, die dort am schnellsten wieder eine Lücke finden...ist wie mit dem Bio Siegel...anderes Thema.

Wir im MFF haben nun jedenfalls den ersten Schritt gemacht, als nächstes stellen wir das MFF auf eine sichere Verbinung um ( Thema https ) und dann werden wir uns noch einmal bis zum Stichtag damit intensiv beschäftigen, was das wirklich noch alles heißt..


Viele Grüße


Frank
Technik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2018, 09:37   #8
USCOB
 
Benutzerbild von USCOB
 
Registriert seit: 28.08.2012
Beiträge: 3,728
Standard

"Die Posts im Forum mit den Klarnamen sind eher eine Randerscheinung und statistische Ausreißer aber...... - dies wird wahrscheinlich nicht mehr erlaubt sein aber an diesem eher kleinen Beispiel erkennt man auch die bürokratischen Hindernisse an diesem Gesetz.... "

Das ist vermutlich eine der Hürden in einem geordnetem Ablauf.
Ein User bezahlt, vergisst aber seinen Usernamen.
Der "Bearbeiter" ist nicht Moses, also weiß er nicht wer da bezahlt hat.
Irgendwann wird's eine Beschwerde geben, das das Geld ja "unterschlagen" wurde, obwohl man ja selber nicht's falsch gemacht hat (ausser die wichtigste Info zu vergessen), aber das muss der "Bearbeiter" ja wissen, denn im Auge des Users ist er ja "Moses".
eigendlich ist ja alles klar beschrieben, aber wer liest schon das Kleingedruckte.
__________________
Sammelschwerpunkt Alliierte Berlin
The Royal Highland Regiment - The Black Watch
USCOB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2018, 11:53   #9
Manni
Am Wochenende nicht im Dienst
 
Benutzerbild von Manni
 
Registriert seit: 21.03.2003
Beiträge: 6,664
Standard

Frank hat die Forenregeln entsprechend der neuen Gesetzgebung so angepasst, das uns da kein schmieriger Abmahnanwalt einen reindrehen kann.
Von dieser Seite ist das Thema für uns arbeitstechnisch wohl erledigt.
Was das Nennen der Klarnamen hier bei Usern anbetrifft,welche vergessen in der Überweisung ihren Usernamen oder die User ID anzugeben,werde ich genau so weiter verfahren wie in den letzten Jahren auch.Es dient ja schließlich beiden Seiten,wenn ich die Überweisung zuordnen kann,danach wird der Name ja dann stets von mir gelöscht.
Bisher hatte ich bei all den vielen vergesslichen Usern nur einen einzigen Fall,der sich über die Namensnennung aufgeregt hat.Der Rest hat den Fehler bei sich erkannt und war dankbar bezüglich der Hilfe bei der Zuordnung.
Ob das nun in Zukunft legal ist,das ich dieses funktionierende Prinzip beibehalte,weis ich ehrlich gesagt nicht.Damit werde ich mich beschäftigen,falls es tatsächlich zum Fall X,also einer Anzeige kommt.
Bis dahin bin ich der Meinung,das man nicht jeden Dreck der aus Berlin oder Brüssel kommt,sofort obrigkeitshörig umsetzen muss.
__________________
SUCHE EK 2 1939 MIT PUNZE FOLGENDER HERSTELLER:
2,8,12,14,15,16,19,21,22,26,28,35,49,52,53,56,57,6 0,66,122,128,132,137,140
Auch 57er Versionen und sonstige Nachkriegsfertigungen.
Manni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2018, 16:18   #10
Lars
MFF Experte für Filme
 
Benutzerbild von Lars
 
Registriert seit: 26.05.2006
Beiträge: 618
Standard

Der springende Punkt ist hier zu finden:

"...dass ein Unternehmen bei der Übergabe einer Visitenkarte direkt informieren muss, was es mit den Kontaktdaten machen wird“ ...

Natürlich will jemand, der seine Visitenkarte oder persönlichen Daten einem anderen übergibt, daß DIESER sie entsprechend verwendet.

In den letzten Jahren aber wurde das zu einer lukrativen Marktlücke. Denn für Adressen werden per Stück zwar nur ein paar Cents bezahlt. Aber die Menge macht es aus. Anfangs bekam man noch einen netten Ramsch, wenn man sich registrierte, Ich hatte sogar "Rabatt-Sammlerkarten" von einem Maronibrater und einem Eisgeschäft: Wenn man eine bestimmte Menge konsumierte, bekam man die kleinste Einheit seines Sortiments gratis. Naja, Name + Anschrift + E-Mail-Anschrift, Geb-Datum ua. mußte man auf dem Kärtchen ausfüllen.

Jetzt noch habe ich so etwas von einem Bäcker und einer Imbisskette. Dreimal darf man raten, was die wohl mit den Daten machen?! Von denen selber habe ich noch nie Werbung erhalten. Logisch. Sollen sie mir mitteilen, daß die Semmel hart und der Kaffee kalt ist?!

Manche machten das immer dreister und unverschämter. Und da setzt es ein. Nur weil ich jemandem den Auftrag erteile, z.B. meine Wohnung entrümpeln zu lassen, bedeutet das noch lange nicht, daß ich Angebote von einem Sexshop haben will.

Und dann wundert man sich, daß man mit Spam zugeschüttet wird.

Jetzt ist es für den Gesetzgeber eben ein Problem, das so umzusetzen, daß es auch greift. UND nicht gleich wieder ausgehebelt wird.

Jeder hat schon auf seinem Computer Werbung erhalten, nur weil er sich einmal das Anbot einer Firma angesehen hat?! Erst vor kurzem hatte ich das Problem bei Google:

Ich suche etwas und erhalte gleich als erstes ein passendes Ergebnis. Angeklickt sollte ich zustimmen, daß ich irgendetwas haben will und dazu meine Daten eingebe. Das ließ sich nicht wegklicken, ich konnte nicht "zurückgehen" usw. Das ist lästig!

Sinn macht es schon, nur umzusetzen ist es kaum. Gestraft wird ggf. nur der kleine Mann oder der ehrliche kleine Händler am Eck.

Hat man sich noch nie gewundert, daß einem ein Unbekannter etwas schenken will? Nur für die Registrierung??


Gruß
__________________
Es ist aufschlußreich Menschen zu beobachten, die sich im Recht fühlen!

Sammelbilder gesucht
Deutschland hoch in Ehren:
Nr. 21 und 35

Geändert von Lars (21.05.2018 um 16:23 Uhr)
Lars ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.