Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Militaria bis 1918 > Blankwaffen bis 1918

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.04.2018, 09:19   #1
Bajo1962
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 365
Standard Grabendolch ? Bestimmung

Hallo an alle,
diesen Grabendolch, wenn es denn einer ist, hat ein Bekannter beim Räumen einer alten Schmiede gefunden und mich um Informationen gebeten.
Leider habe ich bisher nichts in der Literatur und im Netz über diese Form gefunden.
Der Holzgriff ist zweiteilig, aber nicht genietet oder verschraubt, keine Löcher für Nieten/Schrauben vorhanden, der Spalt zwischen den beiden Griffhälften ist rundherum deutlich sichtbar. Vermutlich fehlt eine Art Parierstange. Die Klinge weist keinerlei Stempelungen auf und hat schon bessere Zeiten gesehen.
Die Scheide ist typisch für die der Grabendolche und weist noch teilweise schwarze Lackierung auf. Die Belederung ist vollständig erhalten, Druckknopf funktioniert.
Für Informationen zu dem Stück danke ich schon mal im voraus.

MfG
Frank
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Grabendolch-1.jpg (169.3 KB, 25x aufgerufen)
Dateityp: jpg Grabendolch-2.jpg (167.4 KB, 70x aufgerufen)
Bajo1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2018, 14:53   #2
AndyB
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von AndyB
 
Registriert seit: 27.05.2005
Ort: Slowakei
Beiträge: 4,038
Standard

Sollte man die klinge nachmessen, dicke usw, sieht mehr als farmers messer der so verkuerzt wurde das es in die grabendolch scheide passt. Die form der klinge und griffes erinnert mehr an kuechen messer.a.g.Andy
AndyB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2018, 17:48   #3
Sleepwalker
MFF Experte für Bajonette
 
Benutzerbild von Sleepwalker
 
Registriert seit: 26.12.2007
Ort: Pfalz
Beiträge: 11,989
Standard

ja das ist eher ein Küchenmesser mit seltsamen Griff... hat nicht viel von einem Grabendolch.
__________________
Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
- Und ich bin kein Verkaufsberater -
Sleepwalker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2018, 18:35   #4
maxxx
Sammelschwerpunkt HJ Fahrtenmesser
 
Benutzerbild von maxxx
 
Registriert seit: 04.07.2012
Ort: Dresden/Sachsen
Beiträge: 3,095
Standard

Zum Messer kann ich nichts beitragen denke aber auch eher in Richtung Küchenmesser.
Schöne orig. Grabendolchscheiden sind jedoch auch nicht zu verachten.

gr
maxxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2018, 18:35   #5
zimmerit
MFF Experte für Kampfmesser und Grabendolche
 
Benutzerbild von zimmerit
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 958
Standard

Hallo Bajo1962,
die Scheide ist - wie du selbst schon schreibst - typisch für einen Grabendolch des I.WK.
Aber das Messer ist ungewöhnlich. Mir ist kein Grabendolch in dieser Art bekannt.
Es kann natürlich sein, dass dieses Messer als Grabendolch getragen wurde, dann ist es jedoch ein Eigenbau.
Wahrscheinlicher ist aber, dass es sich um ein Arbeitsmesser handelt, welches später mal in die Grabendolchscheide gesteckt wurde - da pflichte ich Andy und Sleepwalker bei.
Vielleicht kann man über die Griffform des Messers weiterkommen und herauskriegen, ob es sich um ein spezielles Arbeits- oder Handwerkermesser handelt.
Grüße
zimmerit
__________________
Suche immer Grabendolche, Infanteriemesser42 und Notbajonette.
zimmerit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2018, 18:51   #6
Bajo1962
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 365
Standard

Ich danke euch schon mal für eure Antworten.
Wie schon geschrieben, ist die Klinge stark beschliffen, sodass ein Messen der Länge, Breite und Stärke nichts mehr bringen wird.
Ich werde dann meinem Bekannten schon mal die ersten Erkenntnisse mitteilen, aber vielleicht kommt ja noch was.

Gruß
Frank
Bajo1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 21:28   #7
Onkel Heinrich
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: 38268 Lengede
Beiträge: 122
Standard

Der Holzgriff gleicht Griffen von Messern, wie sie früher beim Hausschlachten benutzt wurden....ich kann mich noch daran erinnern....
Onkel Heinrich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 10:28   #8
Bajo1962
 
Registriert seit: 31.07.2009
Beiträge: 365
Standard

Danke für deine Einschätzung.
Die Griffe von Schlachtermessern haben auch heute noch diese Form, zumindest ähnlich.
Bajo1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.