Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Fundforum > Tagesausbeute militärische Bodenfunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2012, 16:35   #31
K 43
 
Registriert seit: 17.04.2009
Beiträge: 1,910
Standard

[QUOTE=Barthel;2690548]Anfang der Neunziger Jahre fanden spielende Kinder in dem unscheinbaren Eifeler Ort Hallschlag einige *harmlos aussehende * Behälter , welche sie mit nach Hause nahmen . Es stellte sich jedoch ganz schnell heraus , um was es sich bei den Funden in Wirklichkeit handelte ... es waren Giftgasgranaten , die für den ersten Weltkrieg hergestellt worden waren .

Die in der Gemeinde Hallschlag gefundene Munition,stammte von der im Mai 1920 explodierten Giftgas u.Munitionsfabrik Espagit!
Dort liegt heute noch reichlich von den Zeug.

Gruß Uwe
K 43 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 17:08   #32
Didz
 
Benutzerbild von Didz
 
Registriert seit: 04.05.2006
Ort: NRW
Beiträge: 140
Standard

Also ich hätte auch gedacht, das es eine alte Steinhägerflasche ist. Naja wieder wieder was gelernt! Danke für den Beitrag und den ausführlichen Bericht.
Gruß
Didz
Didz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 17:41   #33
Weber Emil
 
Registriert seit: 08.03.2011
Ort: XII
Beiträge: 102
Standard

Zitat:
Zitat von emjoi Beitrag anzeigen
Das da ein Etikett drauf war ist ja schön und gut aber die hätten sich das wohl damals auch schon denken können das im Krieg mal was verschüttet wird.
davon mal abgesehen steht eh schon auf dem Etikett das man kontaminierte Dinge wie Deckel usw.vergraben sollte!?
Weber Emil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 17:42   #34
Waldsonde
 
Registriert seit: 04.12.2011
Ort: BA- Wü
Beiträge: 33
Standard

Danke für den beitrag!

Wieder mal was gelernt und ein weiterer Grund wieso man stets vorsichtig beim graben sein sollte !

Beste Grüße,
Waldsonde
Waldsonde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 18:15   #35
Schrecker
Sammelschwerpunkt Luftschutz WK2
 
Benutzerbild von Schrecker
 
Registriert seit: 02.10.2005
Ort: Nähe Köln
Beiträge: 1,370
Standard

Zitat:
Zitat von Baska Beitrag anzeigen
Die Detektion erfolgte mittels GDA-2 im Modus „Fassspüren“ und erbrachte
nachfolgend angeführte Konzentrationen:

- Phosgen 30 ppm (hochgiftig)
- Chlorcyan 20 ppm (Reizstoff ähnlich Tränengas)
- Blausäure 15 ppm (auch nicht ganz ungiftig)


wurde von offizieller Seite gemessen und festgestellt !
Jupp das habe ich gelesen. Sind in Summe 65 ppm (parts per Million). Also 65 von einer Million Teilchen sind gefährlich. Das ist für mich für ein Giftgas, dass töten soll vom Gefühl her zu wenig, obwohl ich auch kien Chemiker bin. Deshalb die Frage, ob es Giftgas oder Reizstoff sein soll.

Zitat:
Zitat von emjoi Beitrag anzeigen
Das da ein Etikett drauf war ist ja schön und gut aber die hätten sich das wohl damals auch schon denken können das im Krieg mal was verschüttet wird.
Schon richtig, aber ein Produkt wird halt nicht mit allen Möglichkeiten des Verbleibs im Hinterkopf hergestellt.
__________________

xxxschreckerxxx [at] yahoo.de


Schrecker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 18:47   #36
wk2sammler
Sammelschwerpunkt Waffen-SS Uniformierung/Ausrüstung
 
Benutzerbild von wk2sammler
 
Registriert seit: 25.12.2009
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 11,222
Standard

In Lübeck wurden vor einigen Jahren auch mal ca. 100 dieser Tonflaschen gefunden.
Die kamen bei Bauarbeiten auf dem ehemaligen Kasernengelände zum vorschein.
Die lagen direkt unter der Starsse, in ca 2 Metern tiefe.
Der KMRD war auch einige Zeit beschäftigt.
Dort befand sich nach Zeitungsangaben ( LN ) Reizstoff in den Tongefässen.
__________________
Mein Onlineshop für originale Militärhistorische Antiquitäten: www.schlender-antik.com Nächstes Update Donnerstag 15.11.2018 um 17 Uhr
wk2sammler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 19:34   #37
sucheSchätze
 
Benutzerbild von sucheSchätze
 
Registriert seit: 11.03.2005
Beiträge: 135
Standard

In der pdf sind die Flaschen auch mit drin...





www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3209.pdf
sucheSchätze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 20:58   #38
Kloss
 
Benutzerbild von Kloss
 
Registriert seit: 04.12.2006
Ort: Saargau
Beiträge: 12,116
Standard

Zitat:
Zitat von i.m. Beitrag anzeigen
Ich denke, dieser Beitrag währe es wert, wenn man ihn nach oben verschiebt, damit er nicht mit der Zeit auf Seite 20 verschwindet und auch neue Forenmitglieder gewarnt sind
Es sollte doch klar sein dass man da wo sich Menschen gegenseitig umgebracht haben alles was man nicht kennt nicht näher untersuchen sollte .
Es gibt nur 2 Sorten von Funden : 1. das was eigenes Überleben sichert . 2. Das was das Leben der anderen vernichtet .
Kloss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 21:20   #39
Barthel
 
Registriert seit: 13.08.2006
Beiträge: 3,727
Standard

Ich habe das Thema hier oben festgepinnt - da jeder aus solchen Funden lernen kann ,
Gruß Klaus ,
Barthel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 09:08   #40
Barthel
 
Registriert seit: 13.08.2006
Beiträge: 3,727
Standard

[QUOTE=K 43;2690746]
Zitat:
Zitat von Barthel Beitrag anzeigen
Anfang der Neunziger Jahre fanden spielende Kinder in dem unscheinbaren Eifeler Ort Hallschlag einige *harmlos aussehende * Behälter , welche sie mit nach Hause nahmen . Es stellte sich jedoch ganz schnell heraus , um was es sich bei den Funden in Wirklichkeit handelte ... es waren Giftgasgranaten , die für den ersten Weltkrieg hergestellt worden waren .

Die in der Gemeinde Hallschlag gefundene Munition,stammte von der im Mai 1920 explodierten Giftgas u.Munitionsfabrik Espagit!
Dort liegt heute noch reichlich von den Zeug.

Gruß Uwe
Hallo Uwe ,
Ich bin davon ausgegangen , daß das ganze Zeug damals komplett entsorgt wurde ,
Gruß Klaus ,
Barthel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.