Militaria Fundforum

 

Zurück   Militaria Fundforum > Allgemeine Themen > Suche mit persönlichem Hintergrund > SS

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.03.2010, 16:08   #1
leithenweg
 
Registriert seit: 29.12.2008
Beiträge: 2
Standard 7. Kompanie SS-Panzergrenadierregiment 23 "Norge"

Hallo an alle Experten hier

Wir haben gestern Auskunft über unseren verstorbenen Großvater von der WASt erhalten ... leider recht mager.

Truppenteil (lt. Meldung vom 21.04.1944): 7. Kompanie SS-Panzergrenadierregiment 23 "Norge"
Auszeichnung (lt. Meldung vom 21.04.1944): Eisernes Kreuz II. Klasse

Personalpapiere und weitere Meldungen durch Kriegseinwirkung verloren gegangen.
Soweit die Auskunft der WASt mit dem Vermerk, dass sich über unseren Großvater auch im Bundesarchiv R2 Unterlagen aus dem Bereich SSEM befinden "könnten". Zumindest liegt der WASt ein Hinweis vor.

Nun waren wir damals (Opa verstarb 1991) recht jung um uns mit dem Thema auseinander zu setzen. Seine Erzählungen decken sich mit den beiden Büchern aus dem Michaelis-Verlag, soweit ich mich konkret daran erinnern kann.

Unser Großvater war Volksdeutscher aus Siebenbürgen/Rumänien und wurde mehr oder weniger "freiwillig" zur Waffen-SS "gezogen".

Dokumente von ihm existieren leider keine mehr...es gibt nur 3 Bilder, die ich bei Gelegenheit gerne einstelle.
Es sind Fotos mit ihm und seiner Gruppe aus dem Frühjahr 1944. Schön zu sehen sein Regimentsabzeichen und das Panzervernichtungsabzeichen. Opa war zu dem Zeitpunkt schon Oberscharführer...die Gruppe fast ausnahmslos mit Stgw 44 bewaffnet...auch sind die Kameraden teilweise mit Tarnhosen ausgerüstet.

Aus Opas Erzählungen ist hängen geblieben, dass das eine Panzerknackerabzeichen nicht das einzige war, auch wurde ihm später noch das EK I verliehen.

Wir hätten gerne noch folgende Fragen geklärt:

1. Gibt es außer den beiden Büchern noch mehr Literatur zu seiner Einheit? Tante Google hilft nicht wirklich weiter.

2. Welche Auskünfte kann uns das Bundesarchiv geben? Bzw. welche Unterlagen sind aus dem Bereich SSEM zu erwarten?

3. Stichwort 7. Kompanie: was hatte die für Aufgaben? Schwere Kp oder MG-Kp etc.?

4. Unsere Oma weiß nur, dass er über Schweden wieder nach Deutschland kam und Ende April 1945 an der bayrisch-thüringischen Grenze vom Ami hopps genommen wurde, als er mit einigen Kameraden ein Lazarett verteidigt hatte, dass der Ami mit nem Panzer beschossen hat. Hierbei hatte er sich seine einzige Verwundung im Krieg zugezogen (Granatsplitter im Arm).

Wie ist die Aussage zu werten? Seine Einheit stand ja eigentlich zu diesem Zeitpunkt mitten in den Abwehrkämpfen im Zentrum von Berlin? Soweit die Literatur.

Über alle Auskünfte zur Einheit wie Fotos, Literaturverweise oder Bilder wären wir dankbar.
Zeitzeugen aus dem Regiment wird man wohl leider nicht mehr finden...schade

Herzlichen Dank vorab für eure Antworten...

Mit netten Grüßen aus dem Frankenwald

leithenweg
leithenweg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2010, 16:14   #2
leithenweg
 
Registriert seit: 29.12.2008
Beiträge: 2
Standard

Sorry, kleine Korrektur: auf dem Bild war er Unterscharführer ... erst bei Kriegsende war er Oscha!
Kann den Beitrag leider nimmer bearbeiten.
leithenweg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2010, 17:20   #3
Frontalschaden
Moderator
 
Benutzerbild von Frontalschaden
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: Wanderer zwischen beiden Welten
Beiträge: 8,219
Standard

Zitat:
Zitat von leithenweg Beitrag anzeigen
1. Gibt es außer den beiden Büchern noch mehr Literatur zu seiner Einheit? Tante Google hilft nicht wirklich weiter.

2. Welche Auskünfte kann uns das Bundesarchiv geben? Bzw. welche Unterlagen sind aus dem Bereich SSEM zu erwarten?

3. Stichwort 7. Kompanie: was hatte die für Aufgaben? Schwere Kp oder MG-Kp etc.?

4. Unsere Oma weiß nur, dass er über Schweden wieder nach Deutschland kam und Ende April 1945 an der bayrisch-thüringischen Grenze vom Ami hopps genommen wurde, als er mit einigen Kameraden ein Lazarett verteidigt hatte, dass der Ami mit nem Panzer beschossen hat. Hierbei hatte er sich seine einzige Verwundung im Krieg zugezogen (Granatsplitter im Arm).

Wie ist die Aussage zu werten? Seine Einheit stand ja eigentlich zu diesem Zeitpunkt mitten in den Abwehrkämpfen im Zentrum von Berlin? Soweit die Literatur.
Hallo

1.)
Nur der Vollständigkeit halber:
+ Rolf Michaelis - Die 11. SS-Freiwilligen-Panzer-Grenadier-Division „Nordland“

Ansonsten:
+ Gordon Williamson - The Waffen-SS: 11. to 23. Divisions

+ Dr. K-G Klietmann - Die Waffen-SS: eine Dokumentation

+ Thorolf Hillblad & Erik Wallin - Twilight of the Gods: A Swedish Waffen-SS Volunteer's Experiences with the 11th SS-Panzergrenadier Division Nordland

+ Wilhelm Tieke - Tragödie um die Treue. Kampf u. Untergang des III. (germ.) SS-Panzer-Korps

+ Wilhelm Tieke - Korps Steiner Nordland-Nederland - Nachträge zu den Truppengeschichten

+ Erik Wallin - Götterdämmerung (Schwedische und deutsche Freiwillige der Division "Nordland" im Endkampf 1945 in Pommern und Berlin)

+ Wiking Jerk - Götterdämmerung 1945. Mit der Waffen-SS vom Kurlandkessel bis zum Endkampf um Berlin

+ Felix Steiner - Die Freiwilligen der Waffen-SS. Idee und Opfergang

+ Kameradenwerk Korps Steiner e.V. - Einsatz für Europa: Europäische Freiwillige im zweiten Weltkrieg auf deutscher Seite

Zu den Büchern bitte nochmal den User nimbus0 befragen, der ist der Experte für Truppengeschichten.



2.)
Das kann euch nur da Bundesarchiv beantworten, da nur sie wissen was auf Lager ist. Aktuell sieht es allgemein bei der Waffen SS recht mau aus, da große Teile des SS Archivs bei Kriegsende verbrannt wurden.

3.)
Normale Infanterie Kompanie. (4./-, 8./- und 12./- waren die schweren (MG) Kompanien
Ergänzend kann noch gesagt werden, das die 7. Kp zum II. Bataillon des Regiments gehörte.

4.)
Tja, das er über Schweden zurückkehrte um in Bayern/Thüringen zu kämpfen hört sich etwas komisch an. Wo war er denn, das er über Schweden zurück kam?
Schweden war da nicht so tollerant, die haben auch gerne mal interniert....



Noch interessant und zu erwähnen sind die höchstausgezeichneten Soldaten der 7. Kompanie. Ob es alle sind kann ich nicht sagen, aber es sind die Bekanntesten.

Deutsches Kreuz in Gold:
SS-Obersturmführer Clemens Dederichs, DKiG am 30.04.1944 in der 7./SS-Pz.Gren.Rgt. 23 “Norge”
SS-Hauptscharführer Karl Theilacker, DKiG am 28.11.1944 in der 7./SS-Pz.Gren.Rgt. 23 “Norge”

Ehrenblattspange:
SS-Obersturmführer Willi Hund, Ehrenblattspange am 17.12.1944 in der 7./SS-Pz.Gren.Rgt. 23 “Norge”

RK
SS-Obersturmführer Willi Hund, RK am 20.04.1945 in der 7./SS-Pz.Gren.Rgt 23 "Norge" als Führer einer Kampfgruppe aus 6. und 7./SS-Pz.Gren.Rgt 23 "Norge"




Und hier noch was zu lesen:

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...SS/PGRSS23.htm



Gruss, Fronti
__________________
Suche: (Kauf/Tausch)

Klick => eMail


+ Urkunden Artillerie Regiment 1 + Artillerie Regiment 171
+ Urkunden der 71. Infanterie Division.
+ Zweibein Granatwerfer 34 oder 34/1 (auch BoFu)
+ Schulterklappenauflagen JS (Infanterieschule)
+ Alles von/über Tscherkassy
+ Alles zu westfälisches Jäger Bataillon Nr. 7
Frontalschaden ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.